Seezunge grillen – so gelingt Ihnen dieser delikate Fisch

Seezunge grillen

Übersicht:

Seezunge grillen ist eine Delikatesse!

Was muss man beim Seezunge grillen beachten? Die Seezunge ist ein verhältnismäßig teurer Fisch, den man mit voller Aufmerksamkeit zubereiten sollte. Vor allem die richtige Temperatur der Glut ist wichtig, ein zu heißer Grill würde das Fischvergnügen schnell zerstören.

Redaktionstipp: mit ein bisschen Feingefühl, lässt sich dieser feine Fisch im Handumdrehen zubereiten begeistert und jeden Gast mit seinem tollen Aroma. Gegrillter Fisch ist überhaupt sehr einfach und schnell zubereitet, denn er braucht meistens nicht lange und man muss nur auf die Hitze ein wenig achten.

Zutaten für Seezunge grillen (für 2 Personen):

2 Seezungen
4 EL Olivenöl
4 Zweige Thymian
4 EL Semmelbrösel

Benötigtes Equipment für Seezunge grillen:

Fisch Grillhalter

Zubereitung von Seezunge grillen:

1.
Grill anheizen und die Glut bis auf ein solides Glutbett runterbrennen lassen. In der Zwischenzeit Thymianzweige waschen, abtropfen lassen und die Blättchen von den Stielen zupfen. Semmelbrösel, 3 EL Olivenöl und Thymianblätter zu einer Panade vermischen. Fische mit kaltem Wasser gründlich waschen und abtropfen lassen. Köpfe hinter den Kiemen abtrennen und für eine passende Fischsauce auskochen. Die Seezungen außen mit je 1 EL Olivenöl bepinseln, mit Salz und Pfeffer einreiben und die Panade auf beide Seiten verstreichen.

2.
Wenn das Glutbett nicht mehr so heiß ist, die Fische in die vorgesehen Grillkörbe legen und auf dem Grill von beiden Seiten 6-8 Minuten grillen, bis die Panade und die Haut der Seezungen schön kross sind. Sofort mit passenden Beilagen, wie Avocadocreme und frisch gebackenem Baguette, Bratkartoffeln oder Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen, servieren.

Wissenswertes zum Thema Seezunge grillen:

Als Plattfisch mit festem, weißen Fleisch ist die Seezunge bestens für den Grill geeignet. Das Fischfleisch entwickelt durch die Hitze des Grills herrliche Röstaromen und vor allem die Haut sollte mitgegessen werden.

Allerdings muss man beim Grillen sowohl auf die Hitze der Glut, als auch auf die Dauer der Grillzeit sehr genau achten. Die Hitze darf nicht zu groß sein, sonst verkohlt das wertvolle Fischfleisch und wird trocken. Am besten wendet man den Fisch mehrfach und legt ihn bei Bedarf etwas an den Rand des Grills. Zählt man die 2x 6 bis 8 Minuten zusammen, hat man ca. 15 Minuten keine Zeit etwas anderes zu tun, als auf den Grill zu achten.

Unsere besten Rezepte für den Grill!

Bewerte diesen Beitrag:
Seezunge grillen – so gelingt Ihnen dieser delikate Fisch
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,53 von 5 Sternen, basierend auf 19 abgegebenen Stimmen.
Loading…