Scharfe Garnelen mit Ingwer, Chili und Knoblauch

Scharfe Garnelen schmecken einfach köstlich!

Köstliche scharfe Garnelen mit dem intensiven Aroma von Ingwer, Knoblauch und Chili und der wohltuenden Heilkraft dieser drei Zutaten. Einfach zubereitet und perfekt zu Reis, Reisnudeln oder anderem Gemüse.

Redaktionstipp: als Beilage passen Reis, Reisnudeln oder Woknudeln, ebenso klassische Spaghetti oder jede andere Art von Pasta. Wer auf Kohlenhydrate als Sättigungsbeilage verzichten möchte, der serviert die Garnelen mit einem herrlich leichten asiatischen Lauchgemüse oder zu gebratenen Zwiebeln mit Zitrone und Sesam. Wer keinen Fischhändler um die Ecke hat, kann ruhig tiefgefrorene Garnelen verwenden, wichtig ist nur, dass sie in BIO Qualität und nicht vorgekocht sind.

Zutaten für scharfe Garnelen mit Ingwer (für 2 Personen):

400 g Garnelen (roh)
1 cm Ingwerwurzel
1 kleine rote Chili
2 Knoblauchzehen
1 BIO Zitrone
50 ml gutes Olivenöl
1 EL Erdnussöl
1 Bund Koriander
Salz und Pfeffer

Zubereitung scharfe Garnelen mit Ingwer:

1. Ingwer waschen und in hauchdünne Scheiben aufschneiden. Chili waschen, der Länge nach halbieren, Kerne entfernen und das Fruchtfleisch fein aufschneiden. Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse drücken. Zitrone mit heißem Wasser waschen, von der Schale Zesten ziehen und den Saft einer halben Zitrone auspressen. Koriander waschen, abtropfen lassen und grob hacken.

2.
Aus Zitronensaft, Zitronenschale, gepresstem Knoblauch, gehackter Chili, den Ingwerscheiben und dem Olivenöl eine Art Vinaigrette verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3.
In einer ausreichend großen Pfanne Erdnusöl erhitzen und die Garnelen darin 1 Minute von jeder Seite scharf anbraten. Vom Herd nehmen und die Vinaigrette in die heiße Pfanne geben. Die kurze Kochzeit sorgt für saftige Garnelen, die gerade erst die Grenze des rohen Zustands einer sich gelassen haben. Wer sie lieber gut durch essen möchte, erhöht die Kochzeit auf 2-3 Minuten pro Seite.

4.
Garnelen, Vinaigrette und den gehackten Koriander
gründlich durchmengen und sofort mit passenden Beilagen servieren.

Wissenswertes zum Thema Garnelen:

Als Garnelen werden mehrere Arten von Krebstieren bezeichnet. Wir kennen vor allem Shrimps, Krabben, Riesengarnelen, Tiger Prawns, Gambas, Scampi und Langusten. Sie alle haben den typisch langgestreckten Körper mit Chitinpanzer, die langen Fühler und die zierlichen Greifarme gemeinsam.

Garnelen werden sowohl kommerziell gefischt, als auch in Garnelenzuchten vermehrt. Beim Einkauf sollte man unbedingt auf BIO Qualität und die Fangmethode achten! Tiere aus konventionellen Zuchten sind oft mit hohen Mengen an Medikamenten und Nahrungszusätzen belastet, während eine nicht zertifizierte Fangart das Ökosystem in unseren Meeren unnötig belastet.

Hier gehts zu unseren besten Rezeptideen mit Ingwer und anderen gesunden Zutaten!

Lassen Sie sich inspirieren…


Auch interessant:



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Scharfe Garnelen mit Ingwer, Chili und Knoblauch
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...