Lachs braten, Schritt für Schritt zum perfekten Fisch auf dem Teller

Lachs braten

Lachs braten ist ganz einfach und geht minutenschnell!

Wer Lachs braten möchte, nimmt entweder Lachsfilet oder Lachskotelette und brät sich dies in einer großen Pfanne mit viel Hitze scharf an. Anschlie0end wird entweder die Hitze reduziert und ein Schluck Flüssigkeit mit in die Pfanne gegeben oder der Lachs wandert und en Backofen, wo er in Ruhe durchziehen kann.

Es gibt also keine eindeutige „so geht es richtig“ Zubereitungsart, sondern ein paar gute Vorgehensweise, denn Lachs ist ein geduldiger Fisch und lässt so einiges mit sich machen. Auch kann der Lachs vorab mariniert werden, denn der fettreiche Fisch liebt zusätzliche Aromen. Frische Kräuter wie Thymian und Minze, aber auch ein Spritzer Zitrone und ein Hauch exotischer Gewürze unterstreichen seinen vollen Geschmack noch zusätzlich. Auch weitere Zutaten, wie ein Stück Salciccia oder Chorizo in der Pfanne bewirken wahre Geschmacksexplosionen und den Rest erledigen wir über die Beilagen.

Redaktionstipp: zum gebratenen Lachs passt fast jedes Gemüse als Beilage. Deftige Bratkartoffeln oder knusprige Kartoffelpuffer passen ebenso, wie ein feines Selleriepüree oder in Milch gebackener Fenchel. Serviert man den Fisch mit den herrlichen Röstaromen hingegen mit einem einfachen und puristischen grünen Salat, so thront er oben auf und beherrscht den Teller. Zu der puristischen Variante würde wiederum eine Kräuterkruste auf dem Fisch sehr gut passen. Dazu noch ein Stück frisch gebackenes Weissbrot und Gourmetherzen schlagen höher.

Zutaten für Lachs braten (für 4 Personen):

4 Lachs (Filetstücke à 250g)
2 Knoblauchzehen
1 BIO Zitrone
1 Bund Petersilie
1 EL Pflanzenöl
2-3 EL gutes Olivenöl
Salz und Pfeffer

Benötigtes Equipment: für den Backofen geeignete Bratpfanne

Zubereitung Lachs braten:

1.
Knoblauch schälen und in feine Scheiben aufschneiden. Petersilie waschen, abtropfen lassen und fein hacken. Zitrone mit heißem Wasser waschen, von der Schale Zesten ziehen und den Saft 1/2 Zitrone auspressen. Zweite Zitronenhälfte anderweitig verwenden. Lachs aus dem Kühlschrank nehmen und auf Zimmertemperatur kommen lassen.

Tipp: es ist wichtig dass der Fisch nicht kalt in die Pfanne kommt, denn sonst bekommt er einen Temperaturschock, bei dem sich das Eiweiß in seinem Innern zusammenzieht. Auch sollte der Lachs für dieses Gericht immer frisch sein, denn war er bereits eingefroren, verändern sich seine Eiweißmoleküle und er verliert beim Braten in der Pfanne einiges an Flüssigkeit. Das Ergebnis wird schnell trocken und verliert im Geschmack deutlich an Aroma.

2.
Pflanzenöl in der Pfanne erhitzen und den Fisch darin von beiden Seiten 1 knappe Minute scharf anbraten, so dass er etwas bräunliche Farbe bekommt und Röstaromen entwickelt. Knoblauch, Zitronenschale und Zitronensaft und das Olivenöl gut miteinander zu einer Art Marinade vermengen.

Tipp: Sie können aus den Zutaten für die Marinade auch kurz mit dem Pürierstab zerkleinern und sie wie eine Art Pesto über den angebratenen Fisch geben. Wichtig ist nur, dass es erst im zweiten Schritt dazu kommt, denn in der heißen Pfanne würde es sofort verbrennen und dadurch bitter schmecken. Im Backofen hingegen kann nichts passieren und durch die dezente Hitze entfaltet die Marinade ihr volles Aroma.

3.
Backofen auf 180 Grad vorheizen. Pfanne vom Herd nehmen, Oliven-Zitronenöl darüber geben und die Pfanne in den vorgeheizten Backofen auf die mittlere Schiene geben. Lachsstücke 5-10 Minuten fertig garen und sofort mit passenden Beilagen servieren.

Wichtig: Lachsfilet ist nicht gleich Lachsfilet. Je nach Art der Aufzucht, kann es mal dicker und mal dünner, mal etwas fetter und mal magerer ausfallen. Die richtige Garzeit liegt vor allem an der Dicke des Filets und ob es noch auf der Haut ist. Brät man den Lachs auf der Haut an, wird die Haut knusprig und kann auch mitgegessen werden. Das Lachsfleisch hingegen bleibt so schön zart und trocknet weniger aus beim Braten.

Wissenswertes zum Thema Lachs braten:

Kaufen Sie Lachs immer und ausschließlich in BIO Qualität. Konventionelle Aquakulturen sind besonders schlecht für das Gleichgewicht der Meere! Lesen Sie hier alles über Lachs aus Aquakultur und auf was Sie beim Einkauf achten sollten.

Unsere besten Fisch Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewerte diesen Beitrag:
Lachs braten, Schritt für Schritt zum perfekten Fisch auf dem Teller
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,67 von 5 Sternen, basierend auf 21 abgegebenen Stimmen.
Loading…