cooknsoul.de Logo Suche

Dorade grillen, ganz einfach mit unseren Tipps & Tricks

Dorade grillen

Dorade grillen ganz einfach, Tipps & Tricks

Von: Tina
Zum Dorade Grillen muss man kein Grillprofi sein, denn die Dorade ist der wohl dankbarste Fisch für den Grill. Das Fleisch ist fest und sehr aromatisch und hat ausreichend Fett, um auf der Hitze des Grills nicht gleich auszutrocknen Die Haut kann mitgegessen werden, denn sie wird auf dem Grill kross und lecker.
Rezeptbewertung:
5 von einer Bewertung
Dorade grillen
Rezept drucken Pin Recipe
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 5 Minuten
Gesamt 15 Minuten
Gericht Fisch, Grill-Rezept, Hauptspeise
Küche international
Portionen 1 Person

Zutaten
  

  • 1 ganze Dorade pro Person ausgenommen und entschuppt
  • 1 BIO Zitrone
  • gutes Olivenöl
  • 1 kleiner Bund frischer Oregano
  • 1 große Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung
 

  • Dorade gründlich trocken tupfen und anschließend mit Olivenöl einreiben.
    Tipp: achten Sie darauf dass das Öl überall gleichmäßig die Fischhaut benetzt, damit sie nicht auf dem heißen Rost kleben bleibt.
  • Auf der eingeölten Fischhaut wird jeweils eine gute Prise Salz und Pfeffer verteilt und in die Bauchhöhle des Fischs kommen die Zwiebelscheiben, jeweils 1 Zehe Knoblauch und die Hälfte der frischen Oreganoblätter.
  • Aus der Zitrone, der verbliebenen Knoblauchzehe, dem restlichen Oregano und weiteren 3-4 EL vom Olivenöl stellen wir eine Mixtur her, die wir direkt nach dem grillen über den Fisch geben: Knoblauch durch die Knoblauchpresse drücken, Zitronensaft auspressen, Oregano sehr klein hacken und alles mit dem Olivenöl vermengen.
  • Wenn der Grill gut vorbereitet ist, legen wir die Dorade auf den heißen Rost und braten sie von beiden Seiten für 1-2 Minuten scharf an, bis sie sich leicht vom Rost lösen lässt, ohne dass die Haut hängen bleibt.
    Tipp: wenn der Grillrost nicht heiß genug ist, wird die haut daran festkleben und beim Umdrehen zerreißt sie und der Fisch zerfällt im schlimmsten Fall und landet teilweise in der heißen Glut. Achten Sie also auf große Hitze wenn Sie anfangen. Oder Sie benutzen einen Grillkorb für Fisch als Hilfsmittel, denn er hält alle Teile des Fisch perfekt zusammen.
  • Sobald die Dorade von beiden Seiten scharfangebraten ist, legen wir sie an den Rand des Grills und lassen sie dort für weiter 5 Minuten bei kleiner Hitze von beiden Seiten garen.
  • Wenn der Fisch den gewünschten Garstufe erreicht hat auf Teller legen und sofort mit der Oregano-Öl-Mischung beträufeln. Mit passenden Beilagen servieren.

Notizen

Wichtig: der Grill muss richtig heiß sein, bevor die Dorade darauf kommt, heizen Sie ihn also rechtzeitig an. Am Rand muss eine gemäßigte Zone zum indirekten Grillen sein, damit die Dorade dort nach dem Anbraten langsam durchgaren kann.
Keyword Dorade, Fisch vom Grill

Muss die Dorade mariniert werden?

Wir sprechen hier nicht von „müssen“, denn die Dorade ist an sich schon ein sehr aromatischer Fisch, da ihr weißes, festes Fleisch aber Gewürze und Kräuter bestens auf nimmt, wäre es fast schade, ihr nicht ein bisschen davon mit auf den Grill zu geben. Eine leichte Kräutermarinade für Fisch oder einfach nur ein bisschen gutes Olivenöl und frischer Zitronensaft passen immer.
 
Lesen Sie hier: Dorade mit Kräutermarinade vom Grill – die perfekte Schritt für Schritt Anleitung
 
Tipp: heben Sie ein bisschen der Kräutermarinade auf, damit sie den fertig gegrillten Fisch noch mal ein bisschen damit beträufeln können. Wenn der Fisch gerade vom Grill kommt, also noch ganz heiß ist, gibt man das gewürzte Öl darüber, denn dann nimmt das Fischfleisch die Aromen am besten auf.

Wer es etwas ausgefallener will, würzt mit unserer Honig Senf Marinade, die jedem Fisch vom Grill eine besondere Note verleiht. Ein Klassiker ist unser Grillgewürz für Fisch, das hauptsächlich aus Fenchel- und Koriandersamen, Thymian und Rosmarin besteht.
 
Lesen Sie hier: Marinaden selber machen – die besten Tipps&Tricks für die richtige Marinade zu Fisch, Fleisch und Gemüse

Wie viel Hitze braucht die Dorade vom Grill?

Als erstes wird der Fisch von beiden Seiten scharf angebraten, damit seine Haut die köstlichen Röstaromen entwickelt und schön kross wird. Danach muss die Dorade über gemäßigter Hitze fertig garen, man sollte also zwei Temperaturbereiche, von direkter bis indirekter Hitze, auf dem Grill haben.

Dorade auf Holzkohle oder Gas grillen?

Der Unterschied zwischen einem Holzkohlegrill und einem Gasgrill ist vor allem das rauchige Aroma. Während auf einem Gasgrill der Fisch einfach nur scharf angebraten wird, ohne dabei in einer Pfanne mit Fett liegen zu müssen, wird er über heißer Holzkohle zugleich auch noch ein bisschen geräuchert. Hat man einen Grill mit Deckel, kann man die Dorade auch noch ein bisschen räuchern, indem man den Deckel schließt und ein bisschen Räuchermehl über die heiße Glut gibt.

Welche Beilagen passen zur gegrillten Dorade?

Da wir den delikaten Fisch in diesem Rezept auf griechische Art zubereiten, servieren ihn am liebsten mit einem klassischen griechischen Hirtensalat oder einem echten Tzatziki nach Originalrezept. Auch ein selbst gemachtes griechisches Pitabrot passt bestens dazu. Salat.

Unsere besten Grill Rezepte für Fisch