Apfelkücherl – ein süßer Gruß aus der bayerischen Küche

Apfelkücherl – Apfel im Teigmantel:

Diese Apfelkücherl sind ein wahrer Genuss. Die frischen Äpfel werden in einem Rührteig, in der Pfanne, gold braun ausgebacken. Das tolle an diesem Rezept ist, dass es sehr gut gelingt und auch schnell zubereitet werden kann. Als Teig wird ein einfacher Pfannkuchenteig verwendet, der etwas dicker ist. Für die Zubereitung werden Eier, Mehl, Milch und frische Äpfel benötigt. Das Gericht kann gut in großen Mengen zubereitet werden und ist vor allem bei Kindern sehr beliebt.

Redaktionstipp: Als Beilage zu den leckeren Apfelkücherl empfehlen wir ein selbst gemachtes Vanilleeis. Gerade die Kombination aus kühl und warm ist einfach wunderbar. Zudem gibt es weitere schöne Apfel Rezepte. Wir empfehlen einen einfachen Apfelkuchen oder einen gedeckten Apfelkuchen. Außerdem lassen sich aus Äpfeln auch toll Apfelmarmelade oder Apfelkompott zubereiten.

Zutaten für die Apfelkücherl (für ca. 4 Portionen):

4 Bio Äpfel
4 Bio Eier Größe M
200 ml Milch
200 g feines Mehl
1 Prise Zucker
1 Prise Salz
Puderzucker zum Bestreuen
Sonnenblumen Öl

Zubereitung der Apfelkücherl:

1.
Zunächst die Eier in einer Schüssel schaumig schlagen und nach und nach die Milch unterrühren. Dann das Mehl, Zucker und Salz mit den die Schüssel geben und alles zu einem glatten Teig verrühren.

2.
Während der Teig ein wenig ruht, die Äpfel waschen, schälen und mit einem Apfelentkerner entkernen. Anschließend die Äpfel in schmale Scheiben schneiden und in den Rührteig geben.

3.
Eine Pfanne mit Öl erhitzen und die vom Teig ummantelnden Äpfel hineingeben. Sobald sich das Apfelkücherl gut in der Pfanne bewegen lässt kann es gewendet werden. Den Vorgang wiederholen bis alle Apfelkücherl schön goldbraun angebraten sind.

4.
Zum Schluss die Apfelkücherl mit Puderzucker bestreuen und noch warm servieren.

Wissenswertes über Apfelkücherl:

Damit die Apfelkücherl beim Backen nicht zerfallen ist es wichtig, dass der Teig eine gute Konsistenz hat. Das sieht man daran, wenn der Teig am Schneebesen in einem hinunterfließt. Falls es noch zu flüssig ist, kann er mit Mehl dicker angerührt werden. Wer größere Portionen zubereiten möchte, dem empfehlen wir die fertigen Kücherl im Ofen bei knapp 60° Grad warm zu halten. Das tolle daran ist, dass sie trotzdem saftig bleiben aber ein wenig krosser werden.

Weitere schöne Apfel Rezepte zum selber machen:


Auch interessant:



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Apfelkücherl – ein süßer Gruß aus der bayerischen Küche
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...