Unser Tomatengewürz machen wir immer selber

Tomatengewürz

Tomatengewürz mit Peperoni, Ingwer und Koriander

Von: Tina
Das Tomatengewürz passt zu allen mediterranen Gerichten! Egal ob zur einfachen Tomatensauce, zum bunten Gemüseteller oder klassischem Schmorfleisch, wie unserem Osso Bucco, es gibt immer ein besonderes Aroma.
Rezeptbewertung:
5 von 2 Bewertungen
Tomatengewürz
Rezept drucken Pin Recipe
Vorbereitung 8 Minuten
Zubereitung 2 Minuten
Gesamt 10 Minuten
Gericht Basics, Gewürz
Küche Deutsch, Italienisch
Portionen 1 kleines Glas
Kalorien pro 100g 1 kcal

Zutaten
  

  • 3 EL getrocknete Tomaten als Flocken
  • 1 TL gutes Meersalz mittelfein bis grob
  • 0,5 TL getrocknete Peperoni als Flocken
  • 0,5 TL Koriandersamen
  • 0,5 TL Ingwer als Pulver
  • 0,5 TL Thymianblätter getrocknet

Zubereitung
 

  • Wichtig: sämtliche Zutaten für die Gewürzmischung müssen trocken sein, damit das Gewürz im Glas nicht anfängt zu schimmeln. Sollten also frische Peperoni oder frischer Ingwer verwendet werden, müssen diese vorab klein gehackt und im Backofen oder Dörrautomaten getrocknet werden.
  • Alle Zutaten miteinander vermengen und in einem kleinen Mixer oder einer Gewürzmühle fein mahlen.
  • Gewürzpulver sofort verwenden oder in ein luftdicht verschließbares Schraubglas geben. Dunkel und trocken gelagert ist es mehrer Wochen haltbar.

Nährwerte

Calories: 1kcal
Keyword Aroma, Gewürz, Kräutersalz, Tomatengewürz

Getrocknete Tomaten oder frische Tomaten fürs Tomatengewürz?

Damit man ein pulveriges Tomatengewürz kriegt, müssen natürlich alle Zutaten 199% trocken sein. Dennoch kann man frische Tomaten verwenden, denn vor allem Tomaten aus dem eignen Garten haben so viel mehr Aroma als die fertig gekauften, getrockneten Tomaten aus dem Handel. Und dabei ist das Tomaten trocknen mit diesem Rezept noch dazu total einfach:
 
Schneiden Sie die frischen Tomaten einfach in möglichst dünne Scheiben und legen Sie sie auf ein Backblech mit Backpapier. Im 60 Grad heißen Backofen brauchen die Scheiben 12-24 Stunden, bis sie vollkommen durchgetrocknet sind. Ein Holzlöffel, der die Backofentür einen Spalt offen hält, kann das Ganze beschleunigen 😉

Warum kommt Salz ins Tomatengewürz?

Das Salz ist in dem Fall kein Muss, sondern eine Option. Es sorgt einfach für noch ein bisschen mehr Aroma im Glas, denn Salz unterstütz den Eigengeschmack von jedem Grundstoff. Außerdem dient das Salz als Dosierhilfe, denn es macht die Gewürzmischung rieselfähig.

Weitere Rezepte für selbst gemachte Gewürze

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte diesen Beitrag:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading…

Hallo, wir sind cooknsoul.de

Schön, dass Du hier bist! Bei uns findest Du immer neue saisonale Rezepte & Ideen sowie viele Tipps & Tricks rund um das Thema Essen & Trinken.