Reis kochen – Schritt für Schritt erklärt

Reis kochen für Anfänger und Forstgeschrittene!

Reis kochen kann Jeder! Doch wir sagen Ihnen wie es am besten funktioniert. Grundsätzlich braucht man nicht mehr als Reis, einen Topf und Wasser. Doch wie bei vielen einfachen Dingen, ist das Reis kochen eine ganze Philosophie.

Die einen waschen die kleinen, weißen Körner erst gründlich, um sie dann in kaltem Wasser aufzusetzen und nur bei minimaler Hitze, also nur in seinem eigenen Dampf, zu garen. Andere setzen ihn ungewaschen und in kaltem Wasser auf, lassen das Wasser hochkochen, gießen ihn ab, um ihn anschließend in bereits kochendem Wasser wieder aufzusetzen. Der nächste macht gar kein Aufheben, schmeißt einen vorportionerten Kochbeutel aus der Verpackung ins kochende Wasser und wartet einfach 10 Minuten, gießt ihn ab und fertig.

Redaktionstipp: wir zeigen Ihnen nicht nur die beiden besten Möglichkeiten fürs Reis kochen, wir haben auch noch die schönsten Ideen für Rezepte mit Reis für sie zusammengeschrieben. Probieren Sie den orientalischen Gemüsereis mit Kreuzkümmel aus unserer veganen Küche, oder den Safranreis mit Meeresfrüchten. Auch unsere Risotto Rezepte, wie das feine Weißweinrisotto mit Maronen oder das rote Tomaten Risotto, schmecken köstlich. Kalt schmeckt schmeckt das gesunde Korn als ein kräftiger Reissalat mit Rindfleisch und Aprikosen.

Je nach Gericht, gibt es unterschiedliche Reiskörner für die Zubereitung. Für ein klassisches Risotto werden dicke, rundliche Reiskörner benötigt. Ihr Kern ist weich und nimmt beim Kochen mehr Flüssigkeit auf als dünne, längliche Körner. Der klassische Langkornreis sind zum Beispiel Basmati Reis und Jasmin Reis. Als Faustregel gilt: auf 1 Menge Reis kommen 2 Mengen Wasser. In vielen Rezepten heißt es deshalb 1 Tasse Reis und 2 Tassen Wasser.

Als Beilage rechnet man 60 g bis 100 g pro Person Reis, als Hauptzutat für ein Gericht mit 100 g bis 130 g pro Person.

Zutaten für Reis kochen (für 1 Person):

ca. 100 g Reis

Zubereitung Reis kochen mit der klassischen Methode:

1.
Reis in ein feines Sieb geben und gründlich unter fließend kaltem Wasser waschen, bis das Wasser klar bleibt. Abtropfen lassen.

2.
Reis und kaltes Wasser im Verhältnis 1:2 in einen ausreichend großen Topf geben und aufkochen lassen.

3.
Je nach Reissorte Topf auf kleinster Flamme 10-20 Minuten stehen lassen, bis der Reis vollständig aufgequollen ist und die gewünschte Konsistenz hat.

Wissenswertes zum Thema Reis kochen:

Es gibt weißen Reis und braunen Reis, wobei eigentlich beides das gleiche Korn ist. Brauner Reis wird auch als Vollkorn Reis bezeichnet und weißer Reis ist die polierte Form vom Vollkornreis. Ihm fehlt die nährstoffreiche Silberhaut und die darunter liegende Samenschale. Weißer Reis ist deshalb länger haltbar, Vollkornreis ist dafür weitaus gesünder.

Hier finden Sie die besten Reis Rezepte!

Lassen Sie sich inspirieren…


Auch interessant:



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Reis kochen – Schritt für Schritt erklärt
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...