cooknsoul.de Logo Suche

Pellkartoffeln kochen: wir erklären Schritt für Schritt, wie sie am besten gelingen

Pellkartoffeln

Welche Kartoffeln für Pellkartoffeln?

Pellkartoffeln werden fast immer aus festkochenden Kartoffeln zubereitet, vorwiegend festkochende Kartoffeln gehen auch, platzen aber beim Kochen teilweise auf. Mehligkochende Kartoffeln kannst Du aber auch als Pellkartoffeln zubereiten, allerdings solltest Du sie dann nicht im Kochtopf, sondern als Backkartoffeln im Ofen Garen.

Die Kartoffelgröße spielt bei Pellkartoffeln hingegen keine Rolle, lediglich gleichgroß sollten die ausgewählten Exemplare sein, damit sie auch gleich schnell fertig gegart sind.

Pellkartoffeln kochen, So einfach geht's...

Von: Tina
Pellkartoffeln sind in der Schale gekochte Kartoffeln, die nach dem Kochen gepellt werden. Werden Kartoffeln in der Schale gegart, verlieren sie deutlich weniger Nährstoffe und haben ein schöneres Aroma. Außerdem sind sie nach dem Kochen wesentlich einfacher und schneller geschält. Viele gute Gründe also seine Kartoffeln nur noch als Pellkartoffeln zuzubereiten.
Rezeptbewertung:
5 von 3 Bewertungen
Pellkartoffeln
Rezept drucken Pin Recipe
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 20 Minuten
Gesamt 25 Minuten
Gericht Basics, Beilage, Pellkartoffeln
Küche Deutsch
Portionen 2
Kalorien pro 100g 70 kcal

Kochutensilien

  • 1 Kochtopf mit kaltem Wasser

Zutaten
  

  • 300 g Kartoffeln festkochend
  • 1 EL Salz

Zubereitung
 

  • Kartoffeln mit kaltem Wasser waschen, bei Bedarf mit einer Gemüsebürste abbürsten, bis keine Erde mehr an der Schale ist.
  • Kaltes Wasser in einem ausreichend großen Topf aufsetzen und die Kartoffeln mit Salz hineingeben. Die Kartoffeln müssen vollständig mit Wasser bedeckt sein.
    Wichtig: Kartoffeln werden immer in kaltem Wasser aufgesetzt werden. Setzt man sie in heißem Wasser auf, verändert sich die Struktur ihrer Stärke und sie werden durchs Kochen zwar außen weich, bleiben in der Mitte aber hart.
  • Die Kartoffeln (je nach Größe) ca. 30-40 Minuten bei kleiner bis mittlere Hitze im Salzwasser köcheln lassen. Die Garprobe kann mit einem kleinen Küchenmesser erfolgen, wenn das Messer leicht in die Kartoffelen geht und sie ohne Widerstand vom Messer wieder abrutschen, sind sie fertig.
    Warum wird das Kochwasser gesalzen? Das hat zwei gute Grunde, denn zum einen garen die Kartfooeln in Salzwasser etwas schneller als in ungesalzenem Wasser. Zum anderen sorgt das Salz im Wasser dafür, dass die Aromen in der Kartoffel bleiben, sie schmeckt also besser.
  • Kartoffeln abgießen und in den heißen Topf zurückgeben. Auf dem ausgeschalteten Herd ca 4 Minuten stehen lassen, damit die Restfeuchtigkeit ausdampfen kann.
    Tipp: Oft heisst es in Rezepten, dass die kartoffeln nach dem Kochen mit kaltem Wasser abgeschreckt werden müssen, aber das ist Quatsch. Einfach nach dem Abgießen einen Moment auf der Reswärme der Herdplatte stehen lassen, bis ihre Schale vollständig trocken ist. Wenn Du einen alten Herd verwendest, der nicht so schnell abkühlt nach dem Ausmachen, solltest Du aber aufpassen, dass die Resthitze nicht so groß ist, dass die unteren Kartoffeln am Topfboden anbrennen.
  • Kartoffeln noch warm schälen. Dazu die Kartoffel auf eine Gabel spießen und mit einem kleinen Küchenmesser die Schale von der Kartoffel abziehen.
    Pellkartoffeln lassen sich nur warm richtig gut pellen, abgekühlte oder gar kalte Kartoffeln musst Du dann schon eher abschälen. Auch die Weiterverarbeitung ist im noch warmem Zusatnd sinnvoll. Die äußere Schicht einer warmen (gepellten) Kartoffel ist offenporig, dh. sie nimmt Saucen, aber auch Fett oder Salatsaucen wesentlich besser auf.
  • Die gepellte Kartoffeln kannst Du entweder mit ein bisschen geschmolzener Butter oder etwas Pflanzenöl beträufeln und als Beilage servieren, oder sie weiterverarbeiten. Weiter unten findest Du super Rezeptideen, die Du aus den Pellkartoffeln zaubern kannst 😉

Nährwerte

Calories: 70kcal
Keyword Beilagen, Kartoffeln

Zu was kann man Pellkartoffeln weiter verarbeiten?

Aus Pellkartoffeln lassen sich zum Beispiel köstliche Salbei Kartoffeln in der Pfanne ausbraten oder Du gibst sie durch die Kartoffelpresse und machst Kartoffelpüree, selbst gemachte Gnocchi oder Omas Kartoffelnocken daraus. Bei diesen Rezepte solltest Du aber nur vorwiegend festkochende Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen, denn sie sind besser für einen geschmeidigen Kartoffelteig geeignet als festkochende.

Meine besten Kartoffel Rezepte