Mit Kurkuma kochen – Schritt für Schritt erklärt, mit Tipps & Tricks

Mit Kurkuma kochen hält Körper und Geist gesund!

Wer mit Kurkuma kochen will, der findet Hier alle wichtige Infos, Tipps & Tricks, wie das Gewürz des Lebens richtig verarbeitet wird, ob frisch oder als Pulver gemahlen, in welcher Menge und vor allem zu welchen Speisen.

Redaktionstipp: Kurkuma schmeckt aromatisch herb, mit einer leicht bitteren, fast harzigen Note. Es passt perfekt zu Mangold und Karotten. Unsere Mangoldrouladen sind ein köstliches Beispiel, wie man das Zaubergewürz verarbeitet. Auch zu Linsen und Quinoa schmeckt das goldgelbe Pulver bestens. Probieren Sie unseren orientalischen Quinoa Burger mit Kurkuma oder die Gemüsebratlinge mit Wildkräutern und Kurkuma. Auch das Gulasch mit Karotten und Gewürzen bekommt durch eine Prise Kurkuma eine tolle herbe Note, kombiniert mit Ingwer und etwas Chili ist es das perfekte Herbst- und Winteressen.

Zutaten für die Verwendung von frischem Kurkuma:

1 cm frische Kurkumawurzel

Zubereitung von frischem Kurkuma:

1.
Kurkuma schälen: Kurkumawurzel kann man, muss man aber nicht schälen. Ihre schale ist so dünn, dass sie, ähnlich der Ingwerwurzel, einfach mitverarbeitet werden kann. Wollen Sie die Wurzel dennoch schälen, sollten Sie dünne Küchenhandschuhe tragen, denn sie färbt extrem ab und das gelb bekommen sie lange nicht wieder von Ihren Fingern runter.

2.
Kurkuma schneiden: die frische Kurkumawurzel kann, genauso wie die Ingwerwurzel, einfach in feine Scheiben aufgeschnitten werden. Aus den Scheiben lässt sich ein super gesunder Kurkuma Tee zubereiten, indem man einfach kochendes Wasser, ein paar Ingerscheiben und einen Schnitzer frische Zitrone zusammen in ein Glas gibt. Werden die Scheiben noch fein gewürfelt, entfalten sie als Gewürz in gekochten Speisen ihr Aroma am besten.

3.
Kurkuma reiben: am besten lässt sich die Kurkumawurzel mit der Microplane, einer speziellen, flachen Reibe, zerreiben. So wird die Wurzel perfekt zerkleinert, ohne ihren Saft zu verlieren. Verwendet man eine gewöhnliche Reibe, wie zum Beispiel eine feine Käsereibe, sollte man den austretenden Saft in jedem Fall auffangen und ebenfalls verwenden.

Wissenswertes zum Thema mit Kurkuma kochen:

Getrockneten und gemahlenen Kurkuma verwendet man vor allem in Curry Gewürzen und anderen, orientalischen Geürzmischungen. Auch lässt sich das gelbe Pulver einfach in Dressings und Saucen für Salate verwende. Diesen gibt es eine leicht herbe Note und natürlich einen gesunden Extrakick. Auch in den gängigen Detox Smoothie Rezepten wird Kurkuma gerne in Pulverform verwendet, denn so mischt es sich am besten unter die flüssigen Bestandteile.

Getrocknet ist Kurkuma in fast jedem Supermarkt erhältlich, die frische Wurzel findet man vor allem im BIO Laden und gut sortierten Gemüsetheken.

Hier gehts direkt zu unseren besten Rezepten mit Kurkuma und anderen köstlichen Gewürzen!

Lassen Sie sich inspirieren…


Bewerten Sie diesen Beitrag:
Mit Kurkuma kochen – Schritt für Schritt erklärt, mit Tipps & Tricks
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,86 von 5 Sternen, basierend auf 7 abgegebenen Stimmen.
Loading...