Kartoffelstampf nach Omas Rezept

Der Kartoffelstampf ist ein herrlich lockerer Kartoffelbrei!

Kartoffelstampf und Kartoffelpüreei sind zwei sehr ähnlich Gerichte. Der Unterschied liegt in der Zubereitungsart der Kartoffeln. Beim Püree werden sie durch eine feine Kartoffelpresse gedrückt, mit Milch oder Sahne und Butter verrührt. Die Konsistenz vom Kartoffelpüree ist entsprechend feiner und schön sämig. Werden die gekochte Kartoffeln mit einem altmodischen Kartoffelstampfer zerkleinert, behalten sie deutlich mehr Struktur, denn kleine Stückchen mischen sich unter. Der Kartoffelstampf wird außerdem nur mit gebräunter Butter zubereitet, auf Milch oder Sahne wird hier verzichtet.

Redaktionstipp: sowohl Kartoffelpüree als auch Kartoffelstampf sind eine herrliche Beilage zu allen Braten Rezepten mit viel Soße, da sie diese gut aufnehmen. Deftige Schmorbraten und Eintöpfe mit Rindfleisch, klassische Schweinebraten oder feine Lammbraten Rezepte, sind der ideal Rahmen für die gestampften Kartoffeln. Natürlich passen sie auch zu knackigem Gemüse, wie den Kalettes mit Chili und Ingwer oder zum Spinat mit Spiegeleiern.

Zutaten für den Kartoffelstampf (für 2 Personen):

500 g Kartoffeln
75 g Butter
1 Prise Muskat
Salz und Pfeffer

Benötigtes Equipment für Kartoffelpüree: Kartoffelstampfer

Zubereitung des Kartoffelstampf:

1.
Kartoffeln gründlich waschen und in kaltem Wasser aufsetzen. Bei mittlerer Hitze 20-25 Minuten kochen, bis die Kartoffeln weich sind.
2.
In der Zwischenzeit Butter in einem kleinen Topf unter ständigem Rühren bei wenig Temperatur erhitzen, bis sich die weißen Molkeflocken als braune Partikel in der flüssigen Butter absetzen. Nussbutter sofort vom Herd nehmen.

3.
Fertige Kartoffeln abgießen und im noch heißen Topf kurz ausdampfen lassen. Kartoffeln schälen und im Topf mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern. Heiße Nussbutter darübergeben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und alles mit einem großen Löffel durchmischen. Sofort servieren.

Wissenswertes zum Thema Kartoffelstampf:

Für den Kartoffelstampf kann man sowohl vorwiegend festkochende als auch mehligkochende Kartoffeln verwenden. Beide Sorten sollten in der Schale gekocht werden, damit sie durchs Kochwasser nicht zu viel Feuchtigkeit aufnehmen. Je mehliger die Kartoffel, um so leichter lässt sie sich im gekochten Zustand zerkleinern.

Auf keinen Fall sollten Elektroquirls, Pürierstäbe oder Küchenmixer zum Einsatz kommen. Ihre schnelle Zerkleinerung zerstört die Stärkemoleküle der gekochten Kartoffel und verwandelt jedes Kartoffelpüree in einen kleisterartigen Brei.

Hier finden Sie die besten Kartoffel Rezepte!

Lassen Sie sich inspirieren…


Auch interessant:



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Kartoffelstampf nach Omas Rezept
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...