Kartoffeln kochen – Schritt für Schritt erklärt

Kartoffeln kochen ist auch für Anfänger super einfach!

Denn zum Kartoffeln kochen benötigt man nicht mehr als die richtigen Kartoffeln und einen ausreichend großen Topf mit Wasser. Kartoffeln werden in kaltem Wasser aufgesetzt, damit sie gleichmäßig durchgaren. Würde man sie in heißem Wasser aufsetzen, würde der äußere Rand schneller gar sein als die Mitte der Kartoffel. Die Auswahl der Sorte richtet sich nach der gewünschten Zubereitungsart.

Redaktionstipp: festkochende Kartoffeln bleiben aufgrund ihres geringeren Stärkegehalts beim Kochen fest und brechen nicht auf oder fallen auseinander. Sie sind gut geeignet für Pellkartoffeln, Ofenkartoffeln, Bratkartoffeln und Kartoffelsalat Rezepte. Auch das Kartoffelgratin macht man aus festkochenden Kartoffeln. Mehlig kochende Kartoffeln haben einen deutlich höheren Stärkegehalt, weshalb sie durchs Kochen schön zerfallen. Ihre Konsistenz wird dadurch trockener und mehlig, was die perfekte Voraussetzung für Kartoffelbrei und Kartoffelstampf ist. Lesen Sie hier alles zum Thema Kartoffeln – Tipps&Tricks für Einkauf, Lagerung und Zubereitung!

Zutaten für Kartoffeln kochen (für 1 Person):

200-250 g Kartoffeln
ca. 1 l Wasser

Zubereitung Kartoffeln kochen:

1.
Kartoffeln in einen ausreichend großen Topf geben und mit kaltem Wasser auffüllen, bis die Kartoffeln gerade bedeckt sind.

2.
Wasser bei mittlerer Temperatur zum Kochen bringen und die Kartoffeln ca. 20-30 Minuten kochen lassen, bis sie bissfest sind. Die Kochdauer richtet sich sowohl nach Sorte, als auch nach der Größe der Kartoffeln. Mit einem kleinen Küchenmesser kann man jederzeit den Garzustand der Kartoffeln überprüfen, indem man vorsichtig hineinsticht. Geht das Messer leicht rein und lässt sich problemlos wieder rausziehen, ist die Kartoffel fertig.

3. Fertig gegarte Kartoffeln abgießen und im noch heißen Topf 5 Minuten ausdampfen lassen. Bei Bedarf Kartoffelschale mit einem kleinen Küchenmesser abpellen und die Kartoffeln wie gewünscht weiterverarbeiten.

Aus gekochten Kartoffeln lassen sich herrliche Gerichte zaubern:
Bratkartoffeln und Kartoffelsalat werden aus gekochten Kartoffeln zubereitet und auch die aromatischen Rosmarinkartoffeln wollen vorab gekocht werden, ebenso wie Pellkartoffeln und Petersilienkartoffeln. Bratkartoffeln schmecken herrlich zu so einfachen Gerichten wie Spinat mit Spiegelei oder Spargelsalat mit Lachs, da sie dem leichten Gemüse einen kräftigen Rahmen geben. Aber auch zu einem saftigen T-Bone Steak oder dem edlen Roastbeef schmecken sie bestens. Die feineren Rosmarinkartoffeln hingegen untermalen zartes Rindfleisch, wie das Rinderfilet am besten. Zu einem klassischen Wildgulasch passt am besten ein Kartoffelpüree, da er die Sauce so schön aufnimmt. Möchte man seine Pellkartoffeln verfeinern, eignet sich eine selbst gemachte Kräuterbutter oder eine frische Kräutersauce mit Zitrone und Sesam besonders. Auch ein einfaches Kräutersalz kann den gekochten Kartoffeln den besonderen Kick geben.

Wissenswertes zum Thema Kartoffeln kochen:

Nicht alle Kartoffel Rezepte benötigen gekochte Kartoffeln. Für alle Kartoffelgratin Rezepte verwendet man rohe Kartoffeln und auch im Kartoffelgulasch oder dem Grünkohleintopf mit Kartoffeln, kocht die Kartoffel im Gericht selber. In manchen Rezepten werden auch die Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln zubereitet, allerdings dauern sie dann etwas länger, denn so garen sie nur im Fett in der Pfanne.

Hier finden Sie die besten Kartoffel Rezepte!

Kartoffeln sind tolle Solisten auf unserem Teller, ebenso wie eine wunderbare Beilage für die meisten Spargel Rezepte


Auch interessant:



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Kartoffeln kochen – Schritt für Schritt erklärt
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...