Johannisbeeren einfrieren, lagern und haltbar machen

Johannisbeeren einfrieren geht einfach und ist eine gute Methode sie haltbar zu machen!

Wer Johannisbeeren einfrieren möchte, sollte dies in der Zeit von Ende Juni bis August tun, denn dann haben sie bei uns Saison. Eingefroren halten sie das ganze Jahr, als Marmelade oder Kompott sogar noch länger.

Redaktionstipp: wenn Sie Johannisbeeren einfrieren, haben Sie das ganze Jahr was von den säuerlichen, roten Früchtchen. Auch das Johannisbeeren einkochen funktioniert bestens, denn luftdicht im Glas verschlossen, können Sie ihr Aroma viele Monate genießen. Als Johannisbeermarmelade oder Johannisbeerkompott schmecken sie besonders fruchtig, werden Johannisbeeren erst entsaftet und dann eingekocht, kann man aus ihnen tolles Cassis Sirup machen. Da die kleinen Früchte viele Kerne haben, kann man sie vor dem Einkochen pürieren und durch ein Sieb streichen, dann hat man im Anschluß ein feines Johannisbeer Gelee.

Zutaten für Johannisbeeren einfrieren (für 4 Personen):

1 kg Himbeeren

Benötigtes Equipment: ein Backblech mit Backpapier und eine große freie und vor allem gerade Fläche im Gefrierfach, auf der das Blech stehen kann.

Zubereitung Johannisbeeren einfrieren:

1.
Johannisbeeren am Stiel in ein großes Küchensieb geben und vorsichtig mit kaltem Wasser waschen. Am besten werden die kleinen Früchtchen nur mit einem sanften Strahl abgebraust, denn je mehr sie bewegt und gequetscht werden, um so mehr leiden sie unter Druckstellen.

2.
Johannisbeeren gut abtropfen lassen, die Stiele sollen nicht entfernen werden, denn das verletzt die Früchte am Stielansatz und dadurch bluten sie beim Auftauen dann stark aus. DieFrüchte also am Stiel auf das Backblech mit Backpapier legen, so dass sich die einzelnen Rispen möglichst nicht berühren.

3.
Das Backblech vorsichtig ins Gefrierfach schieben, so dass die Rispen einzeln durchfrieren können. Berühren sie sich beim Einfrieren nicht, so können sie im Anschluß auch einzeln aufgetaut werden. Das erleichtert ein Portionieren.

4.
Vollständig durchgefrorene Beeren können dann in eine Gefrierdose oder einen Gefrierbeutel gegeben und luftdicht verschlossen werden. So behalten sie im Froster ihr volles Aroma.

5.
Beim Auftauen tritt Wasser aus den Früchten aus, das lässt sich auch bei Johannisbeeren nicht ganz vermeiden. Die aufgetauten Früchte sind dennoch perfekt für Desserts mit Johannisbeeren, wie den Johannisbeeren Kuchen oder die kleinen Johannisbeer Muffins. Auch für feine Marmeladen Rezepte sind sie bestens verwendbar. Am besten taut man die empfindliche Obst im Kühlschrank auf, das dauert zwar ein paar Minuten länger, ist für die empfindlichen Früchte aber am besten.

Unsere besten Rezepte mit Johannisbeeren und anderen Früchten


Bewerten Sie diesen Beitrag:
Johannisbeeren einfrieren, lagern und haltbar machen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...