Heiße Maroni selber machen – ein einfaches Rezept

Heiße Maroni selber machen geht schnell und einfach!

Wer köstliche heiße Maroni selber machen möchte, braucht dafür einen Backofen der 200 Grad schafft und ein kleines, scharfes Küchenmesser. Und schon ist der gesunde Snack, der so herrlich in die kalte Jahreszeit passt, fertig.

Redaktionstipp: wer zu viele Maronen zubereitet hat, kann die Reste wunderbar zu einer Selleriesuppe geben oder das nächste Weißweinrisotto mit Pilzen damit verfeinern. Die Maronen Portwein Cremesuppe ist eine köstliche Vorspeise, die auch im Weihnachtsmenü eine gute Figur macht.

Zutaten für heiße Maroni selber machen (für 2 Personen):

20 Maronen

Benötigtes Equipment: Backofen

Zubereitung heiße Maroni selber machen:

1.
Backofen auf 200 Grad vorheizen. Maronen an der flachen Unterseite kreuzweise mit einem kleinen sehr scharfen Küchenmesser einschneiden. Vorsicht: die Schale ist sehr fest, deshalb bedarf etwas Kraftaufwand, aber man darf nicht zu fest schneiden, denn die Maronen im Inneren sollten nicht verletzt werden.

2.
Eingeschnittene Maronen in eine Schüssel mit warmem Wasser legen und 5 Minuten ziehen lassen. Die Feuchtigkeit verhindert, dass die heißen Maroni trocken und bröselig werden.

3.
Gewässerte Maronen mit der Schnittseite nach oben in den Backofen legen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 15 Minuten rösten. Sofort heiß servieren.

Wissenswertes zum Thema heiße Maroni selber machen:

Es ist ein bisschen wie mit den Spargel Rezepten, auf die man sich das ganze Jahr freut, bis die knackigen Stangen dann im Frühsommer endlich Saison haben. Heiße Maroni gehören einfach in den Herbst und Winter! Dafür schmecken sie jetzt um so besser und es lassen sich aus den gerösteten Esskastanien auch jede Menge anderer Rezepte zubereiten

Maronen werden zwar auch Esskastanien, sie haben aber leiden nichts mit den gewöhnlichen Kastanien, die man im Park unter Kastanienbäumen findet, gemeinsam. Die gewöhnlichen Kastanien sind nicht essbar, eigen sich aber wunderbar zum Basteln mit Kindern.

Hier gehts direkt zu unseren schönsten Herbst und Winter Rezepten!

Genießen Sie die kalte Jahreszeit und lassen Sie sich inspirieren…


Auch interessant:



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Heiße Maroni selber machen – ein einfaches Rezept
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...