Hagebuttenmarmelade – herrlich frisch geerntet und selbst gemacht

Hagebuttenmarmelade – leckere Konfitüre:

Hagebuttenmarmelade kann im Spätsommer und Herbst wunderbar zubereitet werden. Es geht schon bei der Ernte der Hagebutten los, denn die leckeren Früchte findet man kaum im Supermarkt. Am Besten hält man in ländlicher Umgebung auf Wiesen und Felder nach den Hagebutten Sträuchern Ausschau. Diese werden dann weich gekocht, fein passiert und mit dem Gelierzucker zu einer feinen Marmelade gekocht. Die selbst gemachte Marmelade hält sich, richtig aufbewahrt, circa ein halbes Jahr.

Video-Rezeptempfehlung:

Redaktionstipp: Vor allem im Sommer aber auch im Herbst können viele schöne Früchte geerntet werden um eigene Marmelade herzustellen. Es gibt viele schöne Rezepte wie Feigenmarmelade, Erdbeermarmelade, Himbeermarmelade oder Apfelmarmelade. Zur selbst gemachten Marmelade schmeckt ein frisch gebackenes Brot wie Weissbrot oder Brötchen wunderbar.

Zutaten für die Hagebuttenmarmelade (für ca. 2 Gläser):

800 g Hagebutten
1 Liter Wasser
250 g Gelierzucker (2:1)
1 EL Zitronensaft einer Bio Zitrone
1 TL Bourbon Vanillezucker

Zubereitung der Hagebuttenmarmelade:

1.
Die frischen Hagebutten vom Stiel trennen und gründlich waschen. Dann werden die Früchte in einem Topf mit Wasser zum köcheln gebracht. Damit die Hagebutten schön weich werden, sollten sie etwa 50 Minuten bedeckt auf dem Herd kochen.

2.
Nach der Kochzeit werden die Hagebutten mit einem Pürierstab zerkleinert und anschließend durch ein feines Sieb gegossen.

3.
Die feine Hagebuttenmasse wird nun gemeinsam mit dem Gelierzucker, einem Schuss Zitronensaft und der Bourbon Vanille vermischt und zum köcheln gebracht.

4.
Die Marmelade circa 5 Minuten sprudelnd kochen, eine Gelierprobe machen und zum Schluss das Ganze in kleine Gläschen füllen.

Wissenswertes über Hagebuttenmarmelade:

Beim Abfüllen der Marmelade sollte man darauf achten, dass in frischen und sterilen Gläsern abgefüllt wird, da sich sonst Keime bilden können. Die Gläser kann man sehr gut in kochendem Wasser oder mit Essigwasser sterilisieren. Damit auch mit der Marmelade alles keimfrei bleibt, empfiehlt es sich, die Gläser nach dem Abfüllen für circa 5 Minuten auf dem Kopf zu stellen. Die Marmelade sollte nach dem Auskühlen dann an einem lichtgeschützten und kühlen Ort gelagert werden. Wenn die Marmelade einmal geöffnet wurde bewahrt man sie am Besten im Kühlschrank auf.

Weitere schöne Marmeladen Rezepte:


Bewerten Sie diesen Beitrag:
Hagebuttenmarmelade – herrlich frisch geerntet und selbst gemacht
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,50 von 5 Sternen, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...