Grillgewürz für Gemüse selber machen – die 3 besten Rezepte

Ein Grillgewürz für Gemüse sollte immer passend zum Gemüse ausgewählt werden!

Ein gutes Grillgewürz für Gemüse lässt sich ganz einfach selber zubereiten. Ein paar getrocknete Zutaten und ein kleiner Mörser sind das genaue benötigte Equipment, mehr brauchen Sie nicht fürs perfekte Grillgewürz. Aber Sie sollten je nach Gemüse unterschiedliche Gewürzbestandteile verwenden, denn Gemüse ist so fein im Geschmack, dass nicht alles zusammenpasst.

Redaktionstipp: Kennen Sie Dukkah und Za`atar schon aus Otto Lenghis Wortschatz? Das arabische Baharat oder das nordafrikanische Chakalaka Gewürz, das schon vom Namen her so köstlich klingt?
Am besten machen Sie Ihre Gewürzmischungen selber, so können Sie auf die Eigenheiten und des jeweiligen Geschmack der Gemüsesorten gezielt eingehen. Unsere Gewürzmischungen sind perfekt für Gemüse vom Grill geeignet, denn jedes unterstreicht auf seine Art das Ergebnis. Gegrillte Zucchini und gegrillte Auberginen, Gemüsespieße vom Grill und gegrillte Kartoffeln – sie alle profitieren von einem guten Grillgewürz.

Grillgewürz für Gemüse – z.B. für Zucchini:

Zucchini mögen frische Aromen wie Zitrone, Koriandersamen und Thymianblätter. Kombiniert mit aromatischen Fenchelsamen und kräftigem Knoblauch wird das Grillgeweüz perfekt!

Hier ist das komplette Rezept: fürs Grillgewürz für Zucchini

Zubereitungstipps für dieses Grillgewürz für Gemüse:

1.
Die trockenen Zutaten kommen in den Mörser und werden damit sehr fein gemahlen. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit dafür, denn je feiner sie die einzelnen Zutaten miteinander vermahlen, um so schöner entwickelt sich ihr Aroma.

2.
Streichen Sie das Grillgewürz schon eine Weile vor dem Grillen auf die Gemüsescheiben und lassen Sie die Aromen in die Zucchini einziehen. Auch wenn das Gemüse dann auf dem Grill liegt, können Sie Reste der Gewürzmischung noch ein zweites Mal auftragen.

Grillgewürz für Gemüse – z.B. für Auberginen:

Auberginen habens gern orientalisch, schließlich ist das ihre Heimat. Limette, Olivenöl und Sojasauce sind eine gute Basis, kombiniert mit Knoblauch, schwarzem Pfeffer und einem Hauch Chiliflocken.

Hier ist das komplette Rezept: fürs Grillgewürz für Aubergine

Zubereitungstipps für dieses Grillgewürz für Gemüse:

1.
Auch hier kommen die trockenen Zutaten alle in den Mörser und werden sehr fein gemahlen. Knoblauch, Limettenschale, das Olivenöl, Sojasauce und ein Spritzer Limettensaft sind der perfekte Aroma-Rahmen für dieses Grillgewürz.

2.
Auberginen saugen viel Flüssigkeit auf, je nach Menge des Grillgemüse sollten Sie also ausreichen dGrillgewürz Sauce herstellen.

Grillgewürz für Gemüse – Magic Dust:

Schon richtig, dieses Gewürz kennen wir eigentlich für Grillfleisch, aber es macht auch als Grillgewürz für Gemüse eine super Figur, denn es sorgt für eine angenehme Schärfe auf dem Teller. Kreuzkümmel, Pfeffer, Parikapulver und Knoblauch runden das Ganze ab.

Hier ist das komplette Rezept: fürs Magic Dust Grillgewürz

Zubereitungstipps für dieses Grillgewürz für Gemüse:

1.
Ganz einfach: alle Zutaten in ein Glas, Deckel drauf und gut durchmischen. Schneller und besser gehts gar nicht!

2.
Restmengen bleiben einfach im Glas und werden luftdicht verschlossen, so halten sie mehrere Monate.

3.
Passt perfekt zu gegrilltem Fleisch, sowie Grillspießen mit Rindfleisch oder Grillspießen mit Geflügel. Aber auch gegrillte Auberginen schmecken super mit diesem scharfen Grillgewürz.

Unsere besten Gewürz Rezepte!


Bewerten Sie diesen Beitrag:
Grillgewürz für Gemüse selber machen – die 3 besten Rezepte
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,80 von 5 Sternen, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...