Gnocchi aus Kartoffeln vom Vortag

Gnocchi aus Kartoffeln vom Vortag

Unsere Gnocchi aus Kartoffeln vom Vortag gehen ganz einfach!

Gnocchi aus Kartoffeln vom Vortag haben die perfekte Konsistenz, denn sie enthalten weniger Feuchtigkeit, saugen also deutlich weniger Mehl auf. Die Gnocchis werden dadurch leichter und haben ein tolles Kartoffelaroma.

Redaktionstipp: Gnocchi selber machen ist wirklau keine Kunst, das Ergebnis schmeckt dafür um so besser. Unsere Gnocchi mit Salbeibutter sind ein köstlicher Klassiker, den man das ganze Jahr über genießen kann, ebenso Gnocchi mit Pilzen, denn auch Champingons gibt es ganzjährig zu kaufen. Probieren Sie auch unsere scharfen Gnocchis in Tomatensauce und die Gnocchis mit Spinat in Sahnesauce. Aus Kartoffeln vom Vortag kann man auch hervorragend Schupfnudeln oder Kartoffeltaler zubereiten.

Zutaten für Gnocchi aus Kartoffeln vom Vortag (für 2 Personen):

400 g Kartoffeln vom Vortag
50 g Grieß
50 g Mehl
1 großes BIO Ei
Salz und Pfeffer

Zubereitung der Gnocchi aus Kartoffeln vom Vortag:

1.
Am besten werden mehlig kochende Kartoffeln verwendet, denn kalte Kartoffeln lassen sich schwerer durch die Kartoffelpresse drücken, je fester kochend die Kartoffel ist, um so schwerer wird es. Sind die Kartoffelreste von festkochenden Kartoffeln, kann man den klassischen Kartoffelstampfer benutzen, denn dieser erfordert nicht ganz so viel Kraftaufwand.

2.
Kartoffeln klein stampfen bzw. durch die Kartoffelpresse drücken. Alle Zutaten zügig zu einem homogenen teig verarbeiten. Dabei nicht zu lange Kneten, denn das setzt Stärke frei und dadurch wird der Gnocchiteig klebrig. Hat man das Gefühl der Teig ist zu feucht, kann etwas mehr Grieß zugegeben werden. Ist er zu trocken, helfen 1-2 EL flüssige Butter oder Sahne.

3.
In einem ausreichend großen Topf Wasser zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit den Gnocchiteig in Rollen von 2-3 cm Durchmesser formen und von diesen je 2 cm große Stücke abschneiden. Nach belieben zu kleinen Ovalen formen und mit der Gabel das klassische Muster einprägen.

4.
Gnocchis ins kochende Wasser geben und die Temperatur so weit runtergehen, dass das Wasser nicht sprudelnd kocht, sondern die Gnocchis in siedendem Wasser ziehen, bis sie an die Oberfläche steigen. Mit einem Schöpflöffel (mit Löchern) aus dem Wasser fischen und direkt weiterverarbeiten.

5.
Möchte man die Gnocchis aufheben und nicht sofort weiterverarbeiten, so sollten sie auf einem feinen Rost abtropfen können. Achten Sie darauf dass die Gnocchis nicht zu dicht nebeneinander oder gar übereinander liegen, denn sonst kann es passieren, dass sie miteinander verkleben. Abgetrocknete Gnocchis maximal 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Die besten Gnochi Rezepte!

Bewerte diesen Beitrag:
Gnocchi aus Kartoffeln vom Vortag
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,50 von 5 Sternen, basierend auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading…