Asiatisch geröstete Cashewkerne mit Sesam, Sojasauce und Honig

geröstete Cashewkerne

Geröstete Cashewkerne schmecken selbst gemacht am besten!

Wer geröstete Cashewkerne selber machen möchte, der benötigt möglichst qualitative Cashew in BIO Qualität, Sesamsamen, etwas Sojasauce und Honig. Aus diesen wenigen Zutaten werden herrlich knusprige Nüsse zubereitet, die als Topping vor allem zu asiatischen Rezepten und Curry Rezepten passen, aber auch als einfacher Snack für zwischendurch Gold wert sind.

Redaktionstipp: Die flüssigen Zutaten werden vorab gut miteinander vermischt, damit sie sich beim Rösten der Kerne gleichmäßig um alle verteilen. Abgefüllt in ein Schraubglas mit Deckel halten die Cashewkerne am besten. Der frischen Asian Summer Bowl mit Fisch und Mangold oder dem Rindfleisch Salat mit Ingwer und Sojasprossen, geben die gerösteten Cashewkerne als Topping die besondere Note. Ebenso herrlich schmecken sie zu Pak Choi mit Rindfleisch und Blaubeeren oder zum veganen Kokosnuss Curry mit Banane und Kichererbsen.

Zutaten für asiatisch geröstete Cashewkerne (für 4 Portionen):

200 g BIO Cashewkerne
2 EL Sojasauce
2 EL flüssiger Honig
1-2 TL ungeschälte Sesamsamen (hell)

Zubereitung asiatisch geröstete Cashewkerne:

1.
Honig und Sojasauce gut miteinander vermischen, bis sich der Honig völlig aufgelöst hat.

2.
Cashewkerne in einer Pfanne ohne fett anrösten. Sesamsamen dazugeben und ebenfalls kurz anrösten, bis Kerne und Samen leicht braun werden. Pfanne vom Herd nehmen und die gemischte Honig-Sojasauce darüber geben und alles gründlich miteinander vermengen. Am besten schiebt man dazu alle Kerne auf eine Seite der Pfanne und hält diese leicht schräg, damit möglichst viel Sauce an alle Kerne kommt, bevor sie verdampft.

3.
Mischung wieder auf den Herd stellen und bei kleinster Flamme solange köcheln lassen (ca. 5 Minuten), bis die Flüssigkeit vollständig verdampft ist und die kerne leicht knusprig werden. Vorsicht, dass sie nicht verbrennen!

4.
Fertige geröstete Cashewkerne entweder sofort weiterverwenden oder im Schraubglas aufheben.

Wissenswertes zum Thema geröstete Nüsse:

In diesem Rezept geht es herzhaft zu, wer es noch pikanter möchte, kann die Zutaten durch ein bisschen gemahlenes Chilipulver erweitern. Und wer es lieber süß mag, der verzichtet auf die Sojasauce und gibt 2-3 EL Zucker mit in die Pfanne, dann hat man im Handumdrehen köstlich gebrannte Cashewkerne die mindestens so gut schmecken wie gebrannte Mandeln.

Hier gehts zu unseren besten Rezepten und allen News rund ums Thema Nüsse!

Lassen Sie sich inspirieren…

Bewerte diesen Beitrag:
Asiatisch geröstete Cashewkerne mit Sesam, Sojasauce und Honig
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading…