Gefrierbrand bei Beeren vermeiden durch richtiges Einfrieren

Gefrierbrand bei Beeren kann schnell passieren, wenn man sich nicht an folgende Tipps hält!

Um Gefrierbrand bei Beeren zu vermeiden, muss man nicht viel beachten. Ein paar Tipps und Tricks reichen aus, um die ungewünschten Eiskristalle an den Beeren zu vermeiden.

Die meisten Beeren können vorab gewaschen werden, müssen aber unbedingt gut abgetrocknet sein, bevor sie ins Gefrierfach wandern. Gefrierbrand entsteht, wenn im Gefrierschrank Temperaturschwankungen auftreten, aber auch wenn Luft an die eingefrorenen Lebensmittel kommt. Sind die Beeren also erst mal eingefroren, gehören sie in luftdichte Verpackungen, denn jeder „warme“ Luftzug, der durchs Öffnen des Gefrierfachs an die Beeren kommt, schlägt sich als feines Eiskristall an den Früchten nieder. Wasserhaltiges Gefriergut wie Beeren sind besonders gefährdet, denn die in ihnen enthaltene Feuchtigkeit taut durch Temperaturschwankungen schnell an, und so bekommen sie Gefrierbrand.

Redaktionstipp: wenn Sie Johannisbeeren einfrieren, sollten sie die kleinen Kugeln an den Rispen lassen. Ein Ablösen verletzt Ihre Haut am Stielansatz und so bluten sie beim Einfrieren und vor allem beim Auftauen dann leicht aus. Blaubeeren einfrieren ist besonders einfach, denn sie haben eine feste Hat um ihr blaues Fruchtfleisch. Himbeeren einfrieren und Erdbeeren einfrieren geht auch, die Früchte müssen nur möglichst trocken ins Gefrierfach kommen, denn sie enthalten besonders viel Wasser.

Doch was kann man noch gegen Gefrierbrand tun? Gibt es spezielle Verpackungen für Beeren oder reichen normale Gefrierbeutel?

Empfohlene Zutaten und Equipment für das Vermeiden von Gefrierbrand bei Beeren (für 1 kg Beeren):

Backblech mit Backpapier
Gefrierbeutel mit mindestens 3l Volumen
oder Gefrierdosen mit Vakuumfunktion

wichtig: eine ausreichend große, freie und vor allem gerade Fläche im Gefrierfach, auf der das Blech für mindestens 1 Stunde stehen kann.

Zubereitungs Tipps & Tricks für das Vermeiden von Gefrierbrand bei Beeren:

1.
Gewaschene Beeren müssen gut abgetrocknet werden. Das kann man entweder mit einem sauberen Küchentuch oder einem Küchenkrepp machen. Dabei sollten Sie aufpassen, dass die Beeren nicht gequetscht werden, denn jede noch so kleine Verletzung ihrer dünnen Haut, verursacht ein Ausbluten des Fruchtsaftes. Am besten werden die empfindlichen Früchte nur mit einem sanften Strahl abgebraust, um sie möglichst schonend zu waschen.

2.
Johannisbeeren sollen nicht von den Stielen entfernen werden, denn das verletzt die Früchte am Stielansatz und dadurch bluten sie beim Einfrieren und auch beim Auftauen dann stark aus. Die Früchte also am Stiel auf das Backblech mit Backpapier legen, so dass sich die einzelnen Rispen möglichst nicht berühren.

3.
Bei Erdbeeren werden Stiele und Blattansätze entfernt und die Früchte werden im Ganzen einzeln auf das Backblech mit Backpapier legen, so dass sie sich nicht berühren. Geschnittene Früchte werden beim Auftauen unnötig matschig.

4.
Himbeeren und Brombeeren lassen sich auch gut einfrieren. Bei beiden Beeren darauf achten, dass sie einzeln auf dem Backblech liegen und die einzelnen Früchte sich nicht berühren.

5.
Das Backblech vorsichtig ins Gefrierfach schieben, so dass die Rispen einzeln durchfrieren können. Berühren sie sich beim Einfrieren nicht, so können sie im Anschluß auch einzeln aufgetaut werden. Das erleichtert ein Portionieren.

6.
Vollständig durchgefrorene Beeren können dann in eine Gefrierdose mit Vakuumfunktion oder einen Gefrierbeutel gegeben und luftdicht verschlossen werden. Aus dem Gefrierbeutel saugt man ganz einfach die Luft mit dem Mund raus, das funktioniert immer und man braucht kein Extra Gerät für. Verwendet man eine Gefrierdose mit Vakuumfunktion so wird die Luft aus dem Plastikgefäß gepumpt. So behalten die Beeren im Froster ihr volles Aroma.

7.
Beim Auftauen tritt meistens Wasser aus den Früchten aus, das lässt sich auch bei kaum einer Beere vermeiden. Die meisten aufgetauten Früchte sind aber dennoch perfekt für Desserts, Kuchen oder für feine Marmeladen Rezepte bestens verwendbar.

8.
Am besten taut man die empfindlichen Beeren im Kühlschrank auf, das dauert zwar ein paar Minuten länger, ist für die empfindlichen Früchte aber am besten.

Unsere besten Rezepte mit Beeren und Früchten


Bewerten Sie diesen Beitrag:
Gefrierbrand bei Beeren vermeiden durch richtiges Einfrieren
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...