Dinkelnudeln selber machen – einfaches Grundrezept

Dinkelnudeln selber machen geht schnell und einfach!

Sie können Dinkelnudeln selber machen, genauso wie Sie normale Nudeln herstellen würden. Für den Teig wird lediglich statt Weizenmehl Dinkelmehl verwendet, ansonsten sind die Arbeitsschritte die gleichen.

Redaktionstipp: Nudeln und Pasta selber machen ist ganz einfach und das Beste ist: man weiß was drin steckt. Dinkelnudeln gelten als besser verträglich als herkömmliche Weizennudeln. Wer eine Glutenallergie hat, sollte aber auf glutenfreie Nudeln wie Linsen Nudeln, Kichererbsen Nudeln oder Buchweizen Nudeln umsteigen. Grundsätzlich ist es super einfach, den Pastateig selber zu machen, vor allem wenn man mit frischen Eiern arbeitet. Aber auch ein veganer Nudelteig geht schnell und einfach und schmeckt genauso gut.

Zutaten für Dinkelnudeln selber machen (für 4 Personen):

500 g Dinkelmehl (Typ 630)
5 Eier
3 EL Olivenöl
2 TL Salz

Zubereitung Dinkelnudeln selber machen:

1.
Mehl mit Salz gründlich mischen. In eine große, flache Schüssel oder auf eine saubere Arbeitsfläche geben und in der Mitte eine Mulde machen.

2.
Eier aufschlagen und zusammen mit dem Öl in die Mulde geben. Mehl vom Rand her anfangend mit den Eiern und dem Öl verkneten, bis ein homogener Teig entsteht, der nicht mehr an den Fingern kleben bleibt. Bei Bedarf etwas mehr Mehl hinzufügen.

3.
Teig 5 Minuten lang kräftig durchkneten und anschließend in Frischhaltefolie eingewickelt mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

4.
Fertigen Teig in 4-5 Stücke aufteilen und diese auf der mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche ausrollen, bis er die gewünschte Dicke hat, je breiter die Nudeln im Anschluß geschnitten werden, um so dicker kann der Nudelteig sein.

5.
Nudelteig in schmale Streifen aufschneiden und sofort mit Mehl bestäuben, damit die einzelnen Nudeln bei der Zwischenlagerung nicht wieder zusammenkleben. Je nach Rezept, die Nudeln so dünn wie Spaghetti, Tagiatelle oder Bandnudeln schneiden.

6.
In einem ausreichend großen Topf Wasser aufkochen lassen und die Nudeln darin 3-4 Minuten köcheln lassen, bis sie die gewünschte Konsistenz haben. Abgießen und mit Soße oder als Beilage servieren.

Wissenswertes zum Thema Dinkelnudeln selber machen:

Dinkel ist deutlich gesünder als Weizen, denn er enthält mehr Vitamine und Mineralstoffe. Auch sein Eiweiß ist höhenwertig und er punktet mit einem höheren Anteil an Ballaststoffen und ungesättigten Fettsäuren. Im Geschmack ist Dinkel leicht nusszig und hat ein kräftigeres Aroma als Weizen. Er kann für alle Mehlspeisen Rezepte und jede Art von Backen Rezepte verwendet werden.

Hier sind die besten Nudelteig Rezepte und viele Rezeptideen für köstliche Pasta!

Lassen Sie sich inspirieren…


Bewerten Sie diesen Beitrag:
Dinkelnudeln selber machen – einfaches Grundrezept
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,70 von 5 Sternen, basierend auf 23 abgegebenen Stimmen.
Loading...