Zwiebelschalen Brühe: super gesund

Zwiebelschalen Brühe

Die Brühe aus Zwiebelschalen ist ein altes Heilmittel

In den Zwiebelschalen stecken nicht nur Vitamine und Antioxidantien, sie haben die komplette Zwiebelpower in sich, sind gut fürs Immunsystem, fürs Herz, die Knochen und die Verdauung. Außerdem steckt in der Schale auch das meiste Aroma, weshalb sie bei mir immer mitverwertet werden. Genauso sieht es mit den Apfelschalen aus und eine Brühe, die aus beiden gekocht wird, ist ein Gesundheitselixier, das noch dazu vollen Geschmack hat.

Zwiebelschalen Brühe: gesunde Resteverwertung von Gemüseschalen

Von: Tina
Mit diesem Rezept für eine Zwiebelschalen Brühe (in die auch Apfelschalen und Petersilienstängel wandern), holst Du alles aus der Schale raus, was gesund und noch dazu besonders aromatisch ist. Perfekte Resteverwertung 😉 Zwiebelschalen werden ab jetzt nie mehr weggeworfen!
Rezeptbewertung:
5 von einer Bewertung
Zwiebelschalen Brühe
Rezept drucken Pin Recipe
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 45 Minuten
Gesamt 50 Minuten
Gericht Brühe, Resteverwertung, Suppe
Küche Deutsch
Portionen 1 Person
Kalorien pro 100g 3 kcal

Zutaten
  

  • Zwiebelschalen
  • Apfelschalen
  • Petersilienstängel
  • 1 l Wasser
  • Salz und Pfeffer zum Würzen

Zubereitung
 

  • Zwiebelschalen, Apfelschalen und Petersileinstängel in kaltem Wasser aufsetzen, erhitzen und ca. 45 Minuten bei kleiner bis mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Brühe durch ein Sieb abgießen und mit Salz, Pfeffer und Gewürzen nach Belieben abschmecken. Heiß genießen.

Nährwerte

Calories: 3kcal
Keyword Apfelschalen, Lebensmittelverschwendung, Petersilienstängel, Zero Waste, Zwiebelschalen

Welches Gemüse kann man zur Brühe auskochen?

Grundsätzlich kannst Du fast jedes Gemüse und sogar einige Obstsorten, wie Äpfel, Birnen und Quitten, in einer Brühe auskochen. Besonders gut geeignet sind alle Wurzeln, wie Sellerei, Karotte, Pastinake, Petersilienwurzel und Rote Bete. Kartoffeln würde ich nur bedingt dazu zählen, denn sie machen die Brühe meist sehr sämig, aus ihnen würde ich dann eher Bouillon Kartoffeln (Kartoffeln, die in fertiger Brühe gekocht werden) machen. Auch sehr gut zum Auskochen sind Zwiebeln, Knoblauch, Lauch und Frühlingszwiebeln geeignet, ebenso tut ein stück Ingwer oder mal eine Chili dem Aroma auf die Sprünge helfen. Wenn Du viele Zwiebeln hast, die weg müssen, kannst Du eine klassisch bayerische Zwiebelsuppe draus machen und aus Lauch ist im Nu eine köstliche Lauchcremesuppe geköchelt.

Weniger geeignet sind alle Kohlsorten, denn sie geben durch längeres Kochen bitterstoffe an die Brühe ab und dadurch wird diese ungenießbar. Eine Ausnahme ist vielleicht der Brokkoli und der Blumenkohl, denn sie haben in den modernen Sorten kaum noch Bitterstoffe, geben der Gemüsesuppe aber ein deutliches Kohlaroma. Für ihre Verwertung würde ich eher eine reine Brokkolisuppe oder meine Blumenkohlsuppe vorschlagen.

Weitere Ideen zur Resteverwertung von Gemüse und Grünzeug

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hallo, wir sind cooknsoul.de

Schön, dass Du hier bist! Bei uns findest Du immer neue saisonale Rezepte & Ideen sowie viele Tipps & Tricks rund um das Thema Essen & Trinken.