Portulak, Postelein, gewöhnliches Tellerkraut – ein köstliches Grün mit vielen Namen, das nicht nur gut schmeckt, sondern auch gesund ist! Lesen Sie hier alles über das beliebte Würzkraut

Portulak ist ein tolles Würzkraut!

Portulak, auch Postelein oder gewöhnliches Tellerkraut genannt, ist ein fleischiges Wildkraut, das man wie Feldsalat oder Brunnenkresse verwenden kann. Sein Geschmack ist mild würzig und hat eine leicht säuerliche, nussige, ja fast salzig anmutende Note.

Seine Blätter sind saftig und sitzen auf lange, dünnen Stielen, die mitgegessen werden können. Leider ist er nicht lange haltbar und sollte daher schnell verbraucht werden. Mittlerweile wird der Portulak kommerziell angebaut und als aromatisches Würzkraut vermarktet. Er eignet sich als Beigabe zu Salaten, Wildkräuter Rezepten und als Zutat in selbst gemachtem Kräuterquark oder Joghurt mit Kräutern. Größere Blätter können wie Spinat zubereitet werden, so schmeckt er herrlich in Kombination mit einem Spiegelei oder bestreut mit geriebenem Käse.

Postelein ist aber nicht nur schmackhaft, auch gesund steht in großen Buchstaben auf seiner Fahne.Er enthält viel Vitamin C, ebenso wie gesunde Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium und Calcium und auch wertvolle Omega 3 Fettsäuren kann er bieten. Er wirkt blutreinigend und gilt als magenstärkend.

Hier gehts direkt zu unseren Rezeptideen für Wildkräuter!

Sammeln Sie Spitzwegerich, Löwenzahn und Giersch, Scharfgabe, Brennnesseln und wilde Melde, um nur Eineige der besten Wildkräuter zu nennen…


Auch interessant:



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Portulak, Postelein, gewöhnliches Tellerkraut – ein köstliches Grün mit vielen Namen, das nicht nur gut schmeckt, sondern auch gesund ist! Lesen Sie hier alles über das beliebte Würzkraut
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...