Kurkuma ist das Gewürz des Lebens – denn Kurkuma ist super gesund, schmeckt herrlich aromatisch und gibt dem Essen auch noch eine leuchtend gelbe Farbe. lesen Sie hier alles über die Powerwurzel und ihre wundervollen Eigenschaften…

Kurkuma wird auch gelber Ingwer, Gelbwurz oder Safranwurzel genannt!

Kurkuma ist ein Ingwergewächs, das aus Südostasien stammt. Die Wurzelknolle, das sogenannte Rhiszom, sieht von außen fast aus wie Ingwer, hat aber innen ein intensives Gelb. Diese Gelb gibt den Speisen eine leuchtende Farbe, die an Safran erinnert, ist im Vergleich dazu aber spottbillig.

Wird die Kurkumawurzel frisch als Zutat verwendet, hat sie einen intensiv würzigen, fast harzigen Geschmack, mit einer leicht bitteren und erdigen Note, die auf der Zunge ein zartes Brennen hinterlässt. Getrocknet und als Pulver verwendet, ist das Aroma etwas milder. Kurkuma sollte sparsam verwendet werden, denn in größerer Menge überwiegt der bittere Geschmack im Essen. Kombiniert man ihn mit Ingwer oder süßen, getrockneten Früchten, hat man das schönste Geschmackserlebnis.

Rezepte mit Kurkuma haben vor allem in Indien, Thailand, und den arabischen Ländern Tradition. Aber nicht nur dort ist Kurkuma ein täglich verwendetes Standardgewürz, auch bei uns hat es sich seinen Platz im Gewürzregal erobert. Es passt besonders gut zu Rezepten mit Reis, Rindfleisch Rezepten, asiatischen Rezepten, Curry Rezepten, Herbstsuppen Rezepten, Chutney Rezepten und herzhaften Marmeladen.

Die Kurkumawurzel stärkt unser Immunsystem und ist überhaupt extrem gesund, deshalb trägt sie den Spitznamen Gewürz des Lebens. In der ayurvedischen Medizin ist das Mittel für Magen- und Darmbeschwerden. Es fördert die Verdauung, regt die Magensäfte an und unterstützt die Leber bei der Verdauung von Nahrungsfetten. Es wirkt entkrampfend, mindert Blähungen und Sodbrennen, löst Verstopfungen und Durchfall, Magenkrämpfe und das Gefühl von Völle. Außerdem sagt man ihm antirheumatische Wirkung nach. Es soll entzündungshemmend wirken und deshalb gut bei Rheuma und Arthritis sein.

Kurkuma hat viele ätherische Öle, die sich vor allem im Pulver nicht lange halten, dadurch verliert es schnell an Heilkraft und Aroma. Deshalb empfiehlt es sich, das Gewürz immer nur in kleinen Mengen und dafür frisch einzukaufen. Gelagert wird es am besten kühl, dunkel und luftdicht.

Kurkuma gehört in das klassische Currygewürz und in orientalisches Essen. Wir verwenden es außerdem gerne für aromatische Gemüse Rezepte und natürlich für unsere Detox Smoothie Rezepte, denn es hat eine tolle antioxidative Wirkung.

Hier gehts direkt zu den besten Rezeptideen mit Kurkuma!

Lassen Sie sich inspirieren…


Auch interessant:



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Kurkuma ist das Gewürz des Lebens – denn Kurkuma ist super gesund, schmeckt herrlich aromatisch und gibt dem Essen auch noch eine leuchtend gelbe Farbe. lesen Sie hier alles über die Powerwurzel und ihre wundervollen Eigenschaften…
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,67 von 5 Sternen, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...