Knoblauch ist ein wahres Wundermittel das einfach köstlich schmeckt und noch dazu gesund ist! Mit Knoblauch würzen wir so ziemlich alles was wir kochen. Dass die kleine Knolle mit dem strengen Geruch uns dabei gesund und munter hält, ist nichts neues – lesen Sie hier was Knoblauch alles kann und wie Sie ihn jeden Tag verwenden können…

Knoblauch im Essen schmeckt und hält gesund!

Knoblauch ist eine der am besten erforschten Zutaten unserer Küche und gilt sowohl als Gewürz, als auch als Heilmittel. Was Graf Dracula der Legende nach fürchtet, ist bei uns ein äußerst beliebtes Lebensmittel.

Knoblauch ist ein internationales Gewürz, das zu allen Fleisch- und Fischgerichten und zu jeder Art von Gemüse passt. Er schmeckt gleichermaßen in selbst gemachte Marinaden, in feine Salatsaucen und Vinaigrettes, klassische Suppen und köstliche Eintopf Rezepte. Mit etwas Olivenöl gehört er aufs Knoblauchbrot oder mit Butter ins Ingwer Knoblauch Baguette.

Knoblauch riecht scharf und durchdringend und erinnert ein bisschen an Schwefel. Sein Geschmack hinterläßt auf der Zunge ein leichtes Brennen, das gefolgt wird von einer leicht süßlichen Note. Je nach Frische und Art des verwendeten Knoblauchs, kann man unterschiedliche Geschmacksintensität beim Kochen erzeugen. Frische Knoblauchknollen haben eine meist rosa gefärbte Schale, die noch etwas feucht ist. Sein Geschmack ist etwas milder und läßt am nächsten Tag einen nicht ganz so faden Geschmack im Mund zurück. Alte Knoblauchzehen sind leicht gelb und nicht mehr so saftig, ihr Geschmack ist strenger und am nächsten Tag deutlich riechbar. Daher gilt: nicht zu lange lagern, sondern besser immer frisch verbrauchen. Knobaluchgranulat ist gerebelter und getrockneter Knoblauch, das es auch als feines Pulver gibt. Außerdem kann man Knoblauchsalz oder Knoblauchpaste zum Kochen verwenden. Schwarzer Knoblauch gilt als Delikatesse, die gerade sehr angesagt ist. Dafür wird normaler Knoblauch durch einen speziellen Fermetationsprozess unterzogen. Das Ergebnis ist eine weiche, fast geleeartige Konsistenz mit einem süßlich-säuerlichen Geschmack, der an Lakritze, Balsamico oder gebackene Pflaumen erinnert.

Knoblauch zählt zu den Lauchgewächsen und tatsächlich erinnert sein Aussehen an die Zwiebel. Auch er wächst als Knolle im Boden und umgibt sich mit einer pergamentartigen Hülle. Seine guten Inhaltstsoffe stecken in den Knoblauchzehen. Vor allem die schwefelhaltige Aminosäure Alliin sorgt für unsere Gesundheit. Sie ist der Geruchs- und Geschmackstsoff der Zwiebelgewächse, der als Lauchöl (Allicin) durch Anschneiden oder Zerkauen austritt. Allicin hemmt das Wachstum von Bakterien und wirkt so antibiotisch und Fungizid. Es senkt den Blutdruck, besitzt tumorhemmende Wirkung, wirkt antioxidativ und ist gut für die Cholesterinwerte.

Auch die Sulfide im Knoblauch wirken sich gut auf unseren Organismus aus. Sie erweitern die Blutgefäße, vermindern Arterienverkalkung und senken die Blutfettwerte. Knoblauch sent also das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle. Der in ihm enthaltene natürliche Blutverdünner Adenosin unterstützt das außerdem.

Knoblauch schmeckt also nicht nur köstlich, wenn wir ihn oft und in ausreichender Menge essen, kann er uns gesund und munter halten!

Hier gehts direkt zu unseren Rezepten mit Knoblauch!

Lassen Sie sich inspieirien…


Auch interessant:



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Knoblauch ist ein wahres Wundermittel das einfach köstlich schmeckt und noch dazu gesund ist! Mit Knoblauch würzen wir so ziemlich alles was wir kochen. Dass die kleine Knolle mit dem strengen Geruch uns dabei gesund und munter hält, ist nichts neues – lesen Sie hier was Knoblauch alles kann und wie Sie ihn jeden Tag verwenden können…
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,67 von 5 Sternen, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...