Suche
Close this search box.

Rhabarber pflanzen, Anbautipps, Pflege und Ernte

Rhabarber pflanzen

Inhaltsverzeichnis:

Grundlagen für den Anbau von Rhabarber

Rhabarber pflanzen ist eigentlich unkompliziert, solange man den richtigen Standort ausgewählt hat und die Pflanzen ausreichend Nährstoffe zur Verfügung haben. Das aromatische Stangengemüse ist ganz pflegeleicht, wächst schnell und beschert uns jedes Jahr wieder eine reiche Ernte.
 
Redaktionstipp: wir lieben Rhabarber in allen Variationen. Der Klassiker ist natürlich unser Rhabarberkuchen mit Streuseln oder der schnelle Rhabarberkuchen, aber auch als fruchtiges Rhabarber Chutney oder als macht das knackige Gemüse eine tolle Figur. Besonders köstlich finden wir ihn auch in der Kombination Schweinekotelettes mit Mangold und Rhabarber Gemüse.

Ist Rhabarber Obst oder Gemüse?

Botanisch zählt der Rhabarber zu den Knöterichgewächsen und ist verwandt mit Buchweizen und Sauerampfer. Damit zählt er nicht zum Obst, sondern dem Gemüse. Auch wenn man beim Rhabarber nicht von Früchten sprechen kann, lieben wir dennoch die obstähnliche Zubereitung, zum Beispiel als feine Erdbeer Rhabarber Marmelade und Rhabarberkompott oder noch einfacher, als Knabberspass in Form von rohem Rhabarber mit Zuckerkruste.
 
► Lesen Sie hier alles über die Zutat Rhabarber – seine Zubereitung, Inhaltsstoffe und Sortenvielfalt

Der richtige Standort für Rhabarber

Der beste Standort für Rhabarber ist ein halbsonniges, bis sonniges Plätzchen, das möglichst geschützt liegt. Er liebt es nährstoffreich und bevorzugt einen humosen Boden. Ins Pflanzloch gehört eine gute Portion Kompost eingearbeitet und im Frühjahr benötigt die frisch aus der Erde sprießenden Stängel eine Zusatzdüngung.

Wann und wie soll man Rhabarber pflanzen?

Hat man Freunde mit einem gut sortiertem Gemüsegarten, bekommt man vom Rhabarber einen Wurzelableger, d.h. ein von der Wurzel abgestochenes Stück, dass man am besten im zeitigen Frühjahr (März) bzw. im späten Herbst (Oktober) wieder pflanzen kann. Alternativ gibt es häufig getopfte Rhabarberpflänzchen in der Gartenabteilung von Fachgeschäften zu kaufen.
 
Das Loch für die Rhabarberpflanze wird entsprechend dem Wurzelstück bzw der getopften Rhabarberpflanze ausgehoben, dadurch kann man die Wurzel/Pflanze genauso tief pflanzen, wie sie zuvor auch gewachsen ist. Im Frühjahr kommt aus dem Wurzelstück ein neuer Rhabarbertrieb, den man aber erst im zweiten bzw. dritten Jahr ernten sollte. Sobald die Pflanze zu einer großen, kräftigen Staude heran wächst, kann man ernten und den Rhabarber kochen – mit unseren Tipps&Tricks.

Wann hat Rhabarber Saison?

Von Mitte Mai bis offiziell zum 24. Juni wird der Rhabarber geerntet. Wir richten uns hier immer nach der Größe der Stängel und ernten solange, bis der Rhabarber blühen möchte. Lesen Sie hier alles zum Thema Rhabarber ernten und richtig verarbeiten.

Welche Nachbarn mag Rhabarber?

Je nach Standort stehen Rhabarberpflanzen gerne am Fuss von Obstbäumen. Im Gemüsebeet steht er gerne neben klein bleibenden Buschbohnen und Erbsen, zwischen die wir noch zusätzlich Salat und einzelne Kohlrabis pflanzen. Besonders gut wächst er bei uns in einer halbschattigen Ecke mit ganz vielen Erdbeeren. Fühlt sich die Rhabarberpflanze wohl, neigt sie dazu, sich stark auszubreiten, achten Sie also auf ausreichend Platz im Beet (ca. 1 qm pro Pflanze).

Rhabarber richtig gießen

Rhabarber braucht es immer ein bisschen feucht, vor allem bei trockener Witterung muss er also regelmäßig gegossen werden. Der Boden ist im Idealfall durchlässig (bei Bedarf mit einem kleinen Anteil Sand mischen), da Staunässe unbedingt vermieden werden sollte. Während der Saison, von Mai bis Juni, braucht die Pflanze besonders viel Wasser, damit sie dicke und voll fleischige Stiele ausbilden kann.

Rhabarber richtig düngen und pflegen

Die Rhabarberpflanze zählt zu den Starkzehrern, das heißt sie hat einen hohen Nährstoffbedarf, der jedes Jahr aufs neue in den Boden eingebracht werden sollte. Pro Quadratmeter Bodenfläche rechnen wir mit einem Eimer Kompost. Hornspäne oder andere biologische Düngepellets können ebenfalls in den Boden eingearbeitet werden.
 
► Lesen Sie hier alles zum Thema Kompost selber herstellen aus Küchenabfällen und Grünzeug- ökologisch und nachhaltig

Bekommen die Blätter gelbe Flecken ist das oft ein Zeichen für Magnesium- bzw. Kali-Mangel, den man am besten mit altem Kaffeesatz behandelt. Dieser ökologische Dünger liefert der Pflanze Kalium, Stickstoff, Schwefel und Phosphor.
 
► Kaffeesatz als natürlicher Dünger – ökologisch und nachhaltig

Ist Rhabarber winterhart?

Rhabarber ist in unseren Breitengraden mehrjährig, das heißt er übersteht den Winter problemlos. Dennoch ist er ein saisonales Gemüse. Rhabarber zieht sich im späten Herbst von selbst zurück, seine Blätter werden gelb und die Stängel sterben nach und nach ab. Der Wurzelstock im Erdreich geht in den Winterschlaf und treibt im zeitigen Frühjahr wieder aufs neue aus.
 
Tipp: wir empfehlen die absterbenden Pflanzen nicht zurück zu schneiden, denn durch die Schnittwunden können in der kühlen Jahreszeit Pilze und Krankheitserreger besonders leicht in die Pflanze eindringen und dieser schaden.

Tipps&Tricks zur Verarbeitung und unsere besten Rhabarber Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte diesen Beitrag:

Rhabarber pflanzen, Anbautipps, Pflege und Ernte
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading…