Wirsing lagern, Haltbarkeit und Aufbewahrung

Wirsing lagern

Übersicht:

Wie gut lässt sich Wirsing lagern

Wer Wirsing lagern möchte, sollte ein paar Dinge wissen und beachten, damit sich das Kohlvergnügen auch über Monate hält. Wirsing hat vor allem im Winter Saison, auch wenn es im Frühsommer schon für kurze Zeit den Sommerwirsing zu genießen gibt. Da der Kohl auf dem Acker nicht sonderlich frostfest ist, kommt er vor dem Wintereinbruch vollständig ins Lager.

Welcher Wirsing ist dafür geeignet

Grundlegend gibt es zwei unterschiedliche Wirsingsorten, den Sommerwirsing und den Winterwirsing. Die Sommerversion ist im Juni und Juli erntereif und lässt sich nur schlecht lagern. Der Winterwirsing kommt ab Ende Oktober vom Feld und ist deutlich besser für die Lagerung geeignet. Das Blanchieren vom Wirsing ist ein guter Trick, um den Sommerwirsing besser haltbar zu machen. Einmal kurz erhitzt, hält er sich im Kühlschrank mehrere Tage.

Redaktionstipp: gerade im Winter lieben wir das feine Kohlgemüse, denn jetzt schmeckt es uns vor allem als wärmender Wirsingeintopf, als deftige Kohlsuppe, als Wirsingrouladen und Wirsing Risotto, Wirsing Pasta, Wirsing Lasagne und Wirsing aus dem Backofen.

Wirsing lagern im Kühlschrank

Der Sommerwirsing lässt sich nur ein paar Tage im Kühlschrank aufheben, danach wird der Kohlkopf schnell schlapp und am Ende matschig. Der Winterwirsing hingegen kann im 0-Grad Fach des Kühlschranks bis zu 4 Wochen lagern. Aber er verliert mit der Zeit einen Teil seiner gesunden Inhaltsstoffe und ist am Ende nicht mehr so knackig. Temperaturen zwischen 0 und maximal 5 Grad sind für seine Lagerung notwendig. Je kälter um so länger bleibt er schön frisch. Eine gute Alternative ist das Wirsing einfrieren, denn so bleibt er gleich mehrere Monate haltbar. Am allerbesten wird der Wirsing natürlich frisch und direkt verarbeitet, dann hat er sein volles Aroma und die meisten gesunden Inhaltsstoffe.

Passende Rezepte und Artikel
Wirsing kochen – alle Tipps und Tricks für perfekten Wirsing
Wirsing blanchieren – Schritt für Schritt erklärt
Die besten Wirsing Rezepte
► Wirsing einfrieren – Schritt für Schritt erklärt

Die wichtigsten Tipps zum Wirsing lagern

1.
Heben Sie nur frischen Wirsing auf, der keine braunen oder matschigen Stellen hat. Ist der Prozess des Verfalls erst einmal in Gang, wird er innerhalb weniger Stunden schlecht.

2.
, größere Mengen können bei Temperaturen zwischen 0 und 5 Grad gelagert werden.

3.
Wirsing nicht waschen, sonst entstehen schnell Fäulnisbakterien. Der Wirsing sollte “trocken” in den Kühlschrank gelegt werden, also nicht gewaschen, denn die übermäßige Feuchtigkeit zwischen seinen gekräuselten Blättern ist der Nährboden für Bakterien und Zersetzung. Am besten bleiben die äußeren dunkelgrünen Blätter des Wirsings am Kohlkopf, denn sie schützen das zarte Innere.

4.
Am besten liegt der Wirsing im 0 Grad Fach des Kühlschranks.

5.
Holt man den Wirsing direkt vom Acker bzw. vom Bauern, kann er mit Strunk geschnitten werden. Dieser ist eine gute Möglichkeit zur Aufhängung, dann kann er auch kopfüber in einem kühlen, aber trockenen Keller oder einem frostfreien Gemüselager aufgehoben werden.

5.
Wirsing lässt sich, sowohl roh als auch blanchiert, auch ganz einfach einfrieren. Dadurch ist er bis zu 10 Monate haltbar.

Unsere besten Wirsing und Kohl Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte diesen Beitrag:
Wirsing lagern, Haltbarkeit und Aufbewahrung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading…