Spargel schälen – was Sie dabei beachten sollten

Im Handumdrehen Spargel schälen!

Spargel schälen ist nicht schwierig, wichtig ist nur gründlich zu arbeiten, damit am Ende keine faserigen Schalen im Mund das kulinarische Vergnügen stören.

Welchen Spargel schälen?

Grüner Spargel muss nicht geschält werden. Seine Schale wird beim Kochen weich und kann mitgegessen werden. Lediglich das untere Ende des Stiels sollte man um 1-2 cm kürzen, da dieser Teil manchmal bitter schmeckt und hart bleibt.

Weißer Spargel muss geschält werden. Seine Schale ist faserig und wird beim Kochen nicht weich. Schält man die Stiele nicht gründlich und lässt feine Streifen der Schale dran, so hat man später beim Essen unangenehme Fasern im Mund, die nur allzugerne zwischen den Zähnen hängen bleiben.

Wie Spargel schälen?

Am einfachsten legt man sich den Spargel (wie im Bild) der Länge nach auf den Unterarm und schält mit der anderen Hand vom Kopf beginnend nach unten. Der Kopf des Spargels liegt dabei in der Hand und kann optimal davor bewahrt werden abzubrechen.

Spargelstangen sind nicht besonders biegbar, deshalb immer aufpassen beim Schälen, dass sie nicht brechen.

Die Hand, die den Spargel hält dreht ihn nach jedem Zug des Schülers um eine Nuance weiter, bis der Spargel schließlich einmal komplett rundrum geschält ist.

Womit Spargel schälen?

Zum Schälen benutzt man am besten einen Spargelschäler, also einen Sparschäler, der gut schneidet.

Es gibt spezielle Sprachenschüler, die mit Doppelklinge arbeiten. Vom Griff aus gehen beidseitig Klingen am, die leicht gebogen sind. in diese Biegung legt man den Spargel und zieht so immer gleich auf beiden Seiten der Stangen die Schale ab. Diese Schäler sind bei vielen Köchen beliebt, wir finden aber dass sie etwas Fingerfertigkeit abverlangen, da sich der Spargel nicht mehr bequem auf den Unterarm legen lässt, sondern frei gehalten werden muss.

Der Sprachenschüler sollte in jedem Fall scharfe Klingen haben und nicht zu dick schälen. Stumpfe klingen ne9gen dazu Schalenreste am den Stangen zu lassen und schält man die Schale zu dick ab, bleibt vom edlen Gemüse nicht mehr viel übrig.

Wann Spargel schälen?

Mittlerweile kann man in gut sortierten Läden schon fertig geschälten Spargel kaufen. Dieser ist allerdings zum sofortigen Verzehr bestimmt, denn ohne Schale trocknen die stark Wasserhaltigen Stangen schnell aus.

Am besten schält man Spargel selber und zwar erst direkt vorm Kochen. So verliert der Spargel weder an Feuchtigkeit und seine gesunden Inhaltsstoffe sind optimal geschützt und gehen nicht so schnell verloren.

Grundsätzlich gilt: Spargel sollte immer frisch gekauft und zügig verbraucht werden! Spargel verliert nach wenigen Tagen an Qualität und Spannkraft. Sein Aroma wird schwächer und die flüchtigen Inhaltsstoffe gehen verloren.

Kaufen Sie immer heimischen Spargel, denn er schmeckt meist weit aromatischer als Importe aus fernen Ländern! Zwar werden Deutsche Felder oft mit Folien gegen Licht und vor allem gegen die späte Kälte im März und April geschützt, das tut dem Geschmack aber keinen Abbruch.

Hier finden Sie die schönsten Rezepte für Spargel!

Spargel kann als cremige Spargelsuppe, feines Gemüse oder als überbackener Spargel im Schinkenmantel zubereitet werden. Der Klassiker wird mit frisch gemachter Sauce Hollandaise und Pellkartoffeln serviert, aber auch ein knackiger Spargelsalat mit Erdbeeren oder die Spargel Pasta schmecken köstlich.
Genießen Sie die kurze Spargelzeit in vollen Zügen und lassen Sie sich inspirieren…

Jetzt diesen Artikel bewerten
Spargel schälen – was Sie dabei beachten sollten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...

Ihre Kommentare:

Nicht verpassen!
Abonnieren Sie unseren  Newsletter
Leckere saisonale Rezepte + Ideen, Gesundheitstipps,
neueste Küchentrends & Gewinnspiele
Jetzt Abonnieren
Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.
close-link

Newsletter-Anmeldung

Tragen Sie sich hier für unseren Newsletter ein:
Abonnieren
close-link