Hefe ist eine Wunderzutat die seit Jahrtausenden im Einsatz ist! Ihr verdanken wir locker leichte Kuchen, knuspriges Gebäck und hauchdünne Pizzaböden. Lesen Sie hier alles über den kleinen Hefepilz, der es uns ermöglicht Brot zu backen und Bier zu brauen

Hefe

Hefe ist gesund, auch wenn manch einer Bauchweh von ihr bekommt!

Hefe wurde schon im 1. Jahrtausend vor Christus von den Phöniziern zum ersten mal bewußt angesetzt, doch unters Mikroskop schaffte sie es erst ca. 1850 durch Louis Pasteur. Er entschlüsselte die Wirkungsweise des kleinen Organismus und bescherte uns damit ein herrliches Backvergnügen.

Hefe ist ein einzelliges Lebewesen, das zu den niederen Pilzen zählt. Wilde Hefen kommen in der Natur nahezu überall vor, auch wenn wir sie mit bloßem Auge nicht sehen können. Zum Backen verwenden wir jedoch eine spezielle Kulturform der Hefe, die mit speziellen Eigenschaften gezüchtet wurde. Hefe mag es warm und süß, Kälte, Fett und Salz verträgt sie hingegen gar nicht. Stärke und Zucker sind ihr Lieblingsessen, wird sie damit gefüttert explodiert sie geradezu, was den Kuchenteig schön locker macht.

Für den Hefeteig wird spezielle Backhefe verwendet. Die frischen Hefewürfel findet man im Kühlregal, dort wird sie gelagert, damit der Hefepilz nicht aktiv wird. Wird sie für Teig verwendet, gibt man sie mit ein bisschen lauwarmen Wasser und einer Prise Zucker im Mehl in eine Mulde. Dort beginnt sie mit dem ersten Vorgang des Gären, In ca. 15 Minuten entsteht der sogenannte Vorteil, der dann zu feinem Brot, Pizza oder Hefekuchen weiterverarbeitet werden kann. Es gibt Hefe auch als Trockenhefe in Pulverform. Ihre Verwendung ist noch einfacher, da sie im Vorfeld nicht gehen muss. Ein Päckchen Trockenhefe entspricht in etwa einem halben Würfel frischer Hefe.

Die Wunderzutat steckt in den klassischen, hellen Brötchen, die wir uns morgens beim Bäcker kaufen, ebenso im Baguette, Weissbrot und in dunklen Roggenbroten. Auch im süßen Hefeteig, den man für Hefezopf Rezepte, feine Zimtschnecken und die weihnachtlichen Stollen Rezepte braucht, ist sie enthalten. Das gleiche gilt für die klassische Art von Pizzateig, Zwiebelkuchen Rezepte und Flammkuchen.

Lebende Hefepilze wirken probiotisch, das heißt sie unterstützen unsere Darmflora und sorgen dort für ein Gleichgewicht der Pilze und Bakterien. Das stärkt unser Immunsystem und hält uns für und munter. Doch viele Menschen reagieren empfindlich auf Hefe. Wer einen sensiblen Darm hat, bekommt von frischer Hefe schnell Bauchweh und Blähungen. Dann sollte Hefe durch Backferment ersetzt werden, um sich die unangenehmen Beschwerden zu ersparen.

Hier gehts direkt zu unseren Rezepten mit Hefe!

Viel Spass beim Backen…

Bohnenkraut ist, wie der Name schon sagt, das klassische Kraut für die Zubereitung von grünen Bohnen – lesen Sie hier alles über seinen Geschmack, seine Verwendung und den Unterschied zwischen Sommerbohnenkraut und Winterbohnenkraut

Bohnenkraut

Bohnenkraut gibt grünen Bohnen das besondere Aroma!

Bei Bohnenkraut unterscheidet man zwischen Sommerbohnenkraut (Satureja Hortensie) und Winterbohnenkraut (Satureja Montana), das auch Bergbohnenkraut genannt wird. Geschmacklich nehmen sich beide Bohenkrautsorten nicht viel, aber im Anbau und der Pflege zeigen sie große Unterschiede. „Bohnenkraut ist, wie der Name schon sagt, das klassische Kraut für die Zubereitung von grünen Bohnen – lesen Sie hier alles über seinen Geschmack, seine Verwendung und den Unterschied zwischen Sommerbohnenkraut und Winterbohnenkraut“ weiterlesen

Auberginen salzen oder nicht salzen? Wir sind der Frage auf den Grund gegangen, ob das Salzen der Aubergine vor der Zubereitung wirklich sein muss oder nicht. Lesen Sie hier das Ergebnis!

Auberginen salzen

Muss man Auberginen salzen bevor man sie zubereitet?

Ob man Auberginen salzen muss oder nicht, diese Frage beschäftigt viele Köche. Die Antwort ist wie so oft ganz einfach: es kommt darauf an, wie man die Aubergine zubereiten möchte. „Auberginen salzen oder nicht salzen? Wir sind der Frage auf den Grund gegangen, ob das Salzen der Aubergine vor der Zubereitung wirklich sein muss oder nicht. Lesen Sie hier das Ergebnis!“ weiterlesen

Grüne Bohnen Zubereitung – lesen Sie hier alle Tipps & Tricks rund um grüne Bohnen, wie man sie richtig lagert, am besten einfriert oder köstlich konserviert

grüne Bohnen zubereiten

Grüne Bohnen sind ein knackiges Sommergemüse!

Grüne Bohnen sind einfach und schnell zubereitet, mit ein paar Tipps und Tricks bleiben sie schön grün beim Kochen und gelingen Ihnen auf den Punkt genau und bissfest. „Grüne Bohnen Zubereitung – lesen Sie hier alle Tipps & Tricks rund um grüne Bohnen, wie man sie richtig lagert, am besten einfriert oder köstlich konserviert“ weiterlesen

Marmelade kochen – Tipps, Tricks und Wissenswertes für die richtige Zubereitung von leckeren Konfitüren

Marmelade kochen Tipps & Tricks

So einfach gelingt die selbst gemachte Marmelade:

Selbst gemachte Marmelade schmeckt wirklich köstlich, vor allem weil man sich bewusst ist, welche Zutaten bei der Verarbeitung verwendet wurden. Gerade im Sommer kann man aus frischen Früchten, aus dem Garten, tolle Konfitüren zubereiteten und für die kalte Jahreszeit aufbewahren. Doch beim Marmelade kochen tauchen hier und da einige Fragen und Unsicherheiten auf. Wir zeigen die besten Tipps und Tricks und decken einige Mythen, des Marmelade kochen auf. „Marmelade kochen – Tipps, Tricks und Wissenswertes für die richtige Zubereitung von leckeren Konfitüren“ weiterlesen

Gemüse Grillen – eigentlich selbstverständlich aber das sollten Sie beachten

Grillen Marinade

Jetzt endlich ist Sommer und die Temperaturen steigen. Natürlich werden da auch meist die Grills aufgebaut und angeschmissen. Viele entdecken aber langsam auch das Grillen von Gemüse, Käse oder auch Fisch, denn oft muss es nicht mehr immer nur Fleisch sein. Aber auch die richtige (natürlich selbstgemachte) Marinade macht der Grill-Abend zum Highlight… „Gemüse Grillen – eigentlich selbstverständlich aber das sollten Sie beachten“ weiterlesen

Dutch oven – für perfektes Kochen auf offenem Feuer

Dutch oven

Ein Dutch oven macht jedes Camping Erlebnis perfekt!

Der Dutch oven ist der perfekte Kochtopf für Outdoor Kochen. In ihm kann man auf offenem Feuer oder einem Holzkohlengrill problemlos Kochen und backen. Gerichte wie Suppen, Eintöpfe, Schichtfleisch oder Chili con Carne funktionieren ebenso gut, wie ein vegetarischer Gemüseientopf oder gebackene Bohnen. Selbst für Dutch oven Brot und Dutch oven Pizza, ja sogar Dutch oven Apfelkuchen gibt es Rezepte. „Dutch oven – für perfektes Kochen auf offenem Feuer“ weiterlesen

Wenn Zwiebeln austreiben sind sie nicht gleich schlecht! Lesen Sie hier, was man aus dem jungen Zwiebelgrün alles machen kann…

Zwiebelgrün

Zwiebelgrün schmeckt herrlich frisch nach Frühlingszwiebel!

Zwiebeln sind das ganze Jahr als Lagerware zu bekommen. Liegen sie zu warm und hell, passiert es leicht, dass aus den dicken Knollen zarte, grüne Triebe sprießen. Viele glauben, jetzt sei die Zwiebel schlecht geworden und man müsse sie wegwerfen. Doch das stimmt keineswegs, denn sowohl die Zwiebel als auch das Zwiebelgrün sind essbar! „Wenn Zwiebeln austreiben sind sie nicht gleich schlecht! Lesen Sie hier, was man aus dem jungen Zwiebelgrün alles machen kann…“ weiterlesen