Mangold zubereiten: Tipps&Tricks und jede Menge neuer Rezepte

Mangold zubereiten

Mangold zubereiten, das wichtigste auf einen Blick

Wer Mangold zubereiten möchte, findet hier die besten Antworten auf seine Fragen. Kann man den Stiel mit essen? Wie lange muss Mangold kochen? Kann man Mangold auch roh essen und wie gesund ist Mangold eigentlich? Dazu ein paar gute Tipps für die Zubereitung und natürlich jede Menge aktueller Rezepte zum herrlichen Sommergemüse.

Wann hat Mangold Saison?

Von Mai, spätestens Juni an, gibt es Mangold auf dem Bauernmarkt zu kaufen. Wir ernten ihn bis in den späten Herbst hinein, denn er wächst immer nach und nur länger anhaltender Frost macht ihm zu schaffen. Wenn es im Sommer sehr heiß ist, geht der Mangold meist in die Blüte. Seine Blätter sind dann immer noch essbar, bleiben aber deutlich kleiner, da die Pflanze ihre Energie in die Blüte und die Ausbildung von Samen steckt.
 
► Dann heißt es jeden Tag Mangold essen – mit unseren besten Mangold Rezepten!

Manchmal hat Mangold, vor allem wenn er auf dem Acker in die Blüte geht, eine leicht bittere Note, die aber durch kurzes Wässern in kaltem Wasser gemildert werden kann. Aber: beim Wässern verliert der Mangold auch einen Teil seiner gesunden Inhaltsstoffe an das Wasser, weshalb der Mangold immer als umgeschnittenes, ganzes Blatt ins Wasser sollte.

Redaktionstipp: wir lieben Mangold als Mangold Suppe, als Mangold Salat und als Mangold Gemüse gleichermaßen. Da er in der Zubereitung ebenso vielfältig ist wie Spinat, eignet er sich wirklich für fast alles. In der Kombination mit Pasta, zum Beispiel als Mangold Pasta mit Tomatensauce, schmeckt er uns besonders gut. Aber auch im Mangold Quinoa Salat oder in einem warmen Belugalinsen Salat kommt sein leicht herbes Aroma bestens zur Geltung.

Wie schmeckt Mangold?

Mangold und Spinat sind sich auch geschmacklich sehr ähnlich, wobei wir den Mangold noch aromatischer finden. Die kräftigen Blätter haben etwas leicht erdiges, fast herbes, während die knackigen Stiele entfernt an Spargel erinnern. Deshalb verkochen wir die Blätter am liebsten als lauwarmen Mangoldblätter Salat mit Schafskäse und die Stiele als feinen Mangoldstiel Spargel. Für diesen Spargel Ersatz werden die Stiele im Ganzen blanchiert und dann ganz puristisch in Nussbutter serviert. Eine selbst gemachte Sauce Hollandaise würde natürlich auch dazu passen.

Kann man die Stiele vom Mangold essen?

Alles vom Mangold kann gegessen werden. Während wir die Mangoldrübe erst im späten Herbst oder gar Winter ernten, gibt es die großen Blätter mitsamt Stielen den ganzen Sommer über. Kulinarisches Highlight sind hier unsere Mangoldrouladen mit Kurkumalinsen oder die knusprigen Mangold Feta Börek aus dem Backofen-
 
Wichtig: die Stiele und Blätter immer getrennt zubereiten, da die Stiele etwas länger brauchen, bis sie weich sind.

Mangold als Spinat zubereiten

Unser Mangold Spinat ist blitzschnell und super easy zubereitet. Einfach die Blätter von den Stielen lösen und kurz blanchieren. Danach in etwas Sahnesauce oder in gebräunter Butter wenden und mit passenden Beilagen, wie unseren Bratkartoffeln oder einem einfachen Spiegelei servieren.
 

Mangold wie Spinat kochen
Mangold wie Spinat kochen

 
Für dieses Rezept nehmen wir am liebsten die großen Blätter vom grünen Mangold, denn dann ähneln sich die beiden Gerichte auch optisch am meisten.

Schmeckt bunter Mangold anders als grüner?

Der Unterschied zwischen den beiden Sorten ist hauptsächlich die Farbe. Grüner Mangold hat ein durchgehend grünes Blatt und hellgrün bis weiße Stiele, während bunter Mangold in den Farben Gelb, Orange, Rot und Violett ordentlich was fürs Auge hergibt. Geschmacklich sind die beiden Sorten fast gleich. Der grüne Mangold hat etwas mehr Aroma in den Stielen, während vor allem der rote Mangold etwas mehr Aroma in seinen Blättern aufweist.
 
► Lesen Sie hier alles über das Trendgemüse Mangold – was steckt drin und was kann man draus machen

Mangold lagern, im Kühlschrank oder einfrieren

Am besten isst man das herrliche Blattgemüse natürlich ganz frisch, dann enthält es noch die meisten gesunden Inhaltsstoffe. Wer zu viel Mangold gekauft hat, kann ihn kurz blanchieren und dann einfrieren.

Mangold hält sich im Kühlschrank ein paar Tage, je nachdem wie frisch er beim Kauf war und wie schnell er ins Kalte kommt. Da die großen Blätter sehr empfindlich auf warme Temperaturen und Sonne reagieren, sollte man sie direkt nach dem Einkauf kühlen. War der Weg nach hause schon zu weit und die Blätter hängen schlapp nach unten, hilft ein kurzes Bad in kaltem Wasser.
Am besten liegt er in ein feuchtes Tuch eingewickelt im Kühlschrank, das hält ihn zusätzlich knackig und frisch.

Was für eine Gemüseart ist Mangold?

Botanisch gesehen ist der Mangold gar kein Blattgemüse, sondern eine Rübe und mit der Roten Bete verwandt. Die großen schmackhaften Blätter wachsen über der Erde, im Boden steckt hingegen die Mangoldrübe, die man übrigens auch essen kann.

Unsere besten Mangold Rezepte

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte diesen Beitrag:

Mangold zubereiten: Tipps&Tricks und jede Menge neuer Rezepte
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading…

Hallo, wir sind cooknsoul.de

Schön, dass Du hier bist! Bei uns findest Du immer neue saisonale Rezepte & Ideen sowie viele Tipps & Tricks rund um das Thema Essen & Trinken.