Rosenkohl Rezepte von klassisch bis modern

Rosenkohl Rezepte

Inhaltsverzeichnis:

Rosenkohl Rezepte für jeden Geschmack

Rosenkohl Rezepte sind ja grundsätzlich nicht jedermanns Sachen, denn die hübschen kleinen Kohlröschen haben einen intensiven Geschmack, der bei BIO Sorten noch dazu oft eine leicht bittere Note trägt. Dabei lässt sich aus Rosenkohl jede Menge schmackhafter Rezepte zubereiten. Von klassischem Rosenkohl Auflauf, bis hin zu modern asiastischem Rosenkohl Wok-Gemüse, hier ist für jeden Geschmack was dabei.

Klassische Rosenkohl Rezepte

Unsere Oma liebte Rosenkohl, denn er zählt zu den sehr gesunden Gemüsesorten, die in mageren Zeiten alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe auf den Teller brachten. Außerdem lässt sich Rosenkohl im Kühlschrank gut lagern, man muss also nur selten was davon wegwerfen und das kommt uns ja auch heute noch sehr entgegen. Klassische Rosenkohl Rezepte sind zum Beispiel gedünsteter Rosenkohl und Rosenkohl in Sahnesoße, was gut zu Semmelknödel oder zur selbst gemachten Pasta schmeckt.

Moderne Rosenkohl Rezepte

Der Rosenkohl ist eine beliebte Zutat in der veganen Küche, was ihm einen neuen, frischen Wind verleiht. Moderne Rezepte, wie gerösteter Rosenkohl mit Mandeln und Granatapfelkernen, dazu ein arabisch anmutender Sojaquark oder ein veganes Hummus aus Kichererbsen. Auch unser asiatischer Rosenkohl mit Wok-Nudeln fällt nicht ins klassische Rosenkohl Schema, ebenso wenig wie ein rotes Rosenkohl Curry nach indischer Art.

Was muss man beim Rosenkohl kochen beachten?

Eigentlich ist Rosenkohl ein recht Dankaber Gemüse, dass sich auf alle erdenklichen Arten zubereiten lässt. Dennoch haben wir die wichtigsten Tipps & Tricks zusammengeschrieben, damit nix schief geht.

Rosenkohl kochen – Schritt für Schritt erklärt

1.
Rosenkohl ist schnell gar. Sowohl gekocht in Wasser oder Wasserdampf, als auch im Backofen oder in der Pfanne gebraten, braucht er, je nach Größe, nur 10 bis 15 Minuten.

2.
Rosenkohl ist seht gesund. Er enthält unter anderem jede Menge Vitamin C, das bei zu viel Hitze kaputt geht. Ein guter Grund also, auf die kurze Kochzeit zu achten.

3.
Da Kohl zu den Gewächsen zählt, die im Anbau sehr anfällig für Schädlinge sind, sollte man ihn unbedingt in BIO Qualität kaufen. So weiß man, dass er ohne chemische Mittel behandelt wurde.

4.
Rosenkohl hält sich im Kühlschrank ca. 1 Woche. Will man in länger aufheben, kann man ihn kurz blanchieren und dann bedenkenlos einfrieren. Richtig eingefroren hält er sich mehrere Monate.

5.
will angefrorenen Rosenkohl verkochen, kann man ihn noch gefroren direkt in das Essen geben. So taut er während des Kochvorgangs auf und wird nicht matschig.

Warum wird Rosenkohl bitter beim Kochen?

Rosenkohl enthält viele der gesunden Bitterstoffe und diese treten durch Kochen geschmacklich deutlicher zu Tage. Wer das Bittere reduzieren mag, kann die Kohlröschen vorab kurz Blanchieren, in Eiswasser abschrecken und dann wieder verarbeiten. Auch die Zugabe von Fett und Zucker bzw. Honig reduziert das bittere Aroma. Den Zucker gibt man schon beim Kochen ins Wasser, die Butter bzw. pflanzliches Fett kommt anschließend beim Kochen rein.

Unsere besten Rosenkohl Rezepte

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte diesen Beitrag:

Rosenkohl Rezepte von klassisch bis modern
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading…

Hallo, wir sind cooknsoul.de

Schön, dass Du hier bist! Bei uns findest Du immer neue saisonale Rezepte & Ideen sowie viele Tipps & Tricks rund um das Thema Essen & Trinken.