Rezepte mit Zwiebeln: einfache Beilage oder großes Kino

Rezepte mit Zwiebeln

Inhaltsverzeichnis:

Rezepte mit Zwiebeln sind echte Allrounder

Zwiebeln sind mehr als nur eine Grundzutat, die man zum Würzen braucht. Für mich sind sie wahre Solisten, die als karamellisierte Zwiebeln oder gegrillte Zwiebeln, als eingelgte Zwiebeln oder als köstlich gefüllte Zwiebeln oft auf den Tisch kommen.

Die unterschiedlichen Zwiebelsorten

Die bekannteste Zwiebel ist vermutlich die einfache braunschalige Haushaltszwiebel, gefolgt von roten Zwiebeln und weißen Zwiebeln. Dann gibt es noch die dicken großen Gemüsezwiebeln und kleine, ovale Schalotten, Silberzwiebeln, Perlzwiebeln und natürlich Frühlingszwiebeln, die mit ihrem langen Grünen Schaft das Sinnbild für frische Zwiebeln sind. Neben den geläufigen Zwiebeln gibt es aber auch noch eine ganze Reihe von Vertretern dieser Gattung, die eher selten auf dem Verkaufstresen landen, wie zum Beispiel die aus Italien stammende fein würzige Tropea Zwiebel oder die milde Roscoff Zwiebel.

Haushaltszwiebeln: auch bekannt als normale Speisezwiebel, sind die am häufigsten verwendeten Zwiebeln in der Küche. Sie schmeckt sehr kräftig und ist deshalb perfekt als Würze für deftige Speisen geeignet. Ich verwende sie häufig als karamellisierte Zwiebeln für die Beilage.

Rote Zwiebeln: sind nicht nur besonders hübsch wegen ihrer intensiv roten Färbung, sie haben auch ein sehr delikates Aroma. Nicht zu scharf und fast ein bisschen fruchtig, sind sie perfekt für Salate, wie Brotsalat mit roten Zwiebeln, oder als Garnitur geeignet, denn man kann sie wunderbar roh genießen. Da ich ihre intensive Farbe so liebe, mache ich aus ihr besonders gerne eingelegte rote Zwiebeln.

Weiße Zwiebeln: sind den roten Zwiebeln in Geschmack und Verwendung ähnlich, denn sie schmecken fein mild und leicht süßlich. Sie sind perfekt für Salate, vor allem für Kartoffelsalat Rezepte, oder für Marinaden geeignet.

Gemüsezwiebeln: punkten vor allem durch ihre Größe, aber auch durch ihren milden und dennoch sehr würzigen Geschmack. Ich bereite sie am liebsten als gefüllte Zwiebeln zu, klassisch mit Hackfleisch oder vegetarisch mit Hirse.

Schalotten: sind die aromatischsten Vertreter ihrer Zunft. In der Form sind sie meist länglich oval und in der Farbe changieren sie von zart rosa, bis bläulich rot oder hellem creme. Gekocht, zum Beispiel als geschmorte Schalotten in Balsamico sind sie unschlagbar. Aber ihr intensiver und dennoch sehr milder Geschmack, macht sie auch zum perfekten Begleiter für zarten Fisch und feine Saucen, wie zum Beispiel die Sauce Bearnaise, um nur einen Klassiker zu nennen.

Silberzwiebeln: tragen ihren Namen wegen ihrer silbrig schimmernden Schale. Sie zählen zu den here kleinen Zwiebeln und werden deshalb gerne zum Einlegen, zum Beispiel für Mixed Pickles verwendet.

Perlzwiebeln: kennst Du sicher aus dem Glas, denn die kleinen, runden Zwiebeln sind der Klassiker unter den eingemachten Knollen.

Frühlingszwiebel: erinnern nicht nur wegen ihrem Namen an den Anfang des Frühlings. Ihre langen grünen Schafte, die köstlich schmecken und in jedem Fall mitgegessen werden sollten, stehen für absolute Frische. Sie sind sowohl als Topping auf Salaten und Suppen oder knusprigen Bratkartoffeln köstlich, können aber genauso gut kurz gebraten mit in die Pfanne.

Meine besten Rezepte mit Zwiebeln

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte diesen Beitrag:

Rezepte mit Zwiebeln: einfache Beilage oder großes Kino
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading…

Hallo, wir sind cooknsoul.de

Schön, dass Du hier bist! Bei uns findest Du immer neue saisonale Rezepte & Ideen sowie viele Tipps & Tricks rund um das Thema Essen & Trinken.