Kartoffeln als Beilage – die tolle Knolle macht immer herrlich satt

Kartoffeln als Beilage sind vielseitig und immer gut!

Probieren Sie Kartoffeln als Beilage zu Fleischgerichten, feinem Fisch und zu jeder Art von Gemüse. Kartoffeln sind wahre Allrounder, die immer gut passen, egal ob als Bratkartoffeln, Ofenkartoffeln oder raffinierte Kartoffel Rezepte.

Grundsätzlich gilt für Kartoffeln als Beilage (pro Person):

200-250 g Kartoffeln

Zubereitung Tipps & Tricks für Kartoffeln als Beilage:

1.
Kartoffeln gibt es als mehligkochende und festkochende Exemplare. Beide Sorten werden in kaltem Wasser aufgesetzt, damit die Knolle gleichmäßig durchgart. Würde sie direkt ins heiße Wasser kommen, wäre sie außen schon verkocht, bevor sie innen durch ist.

2.
Kartoffeln muss man nicht schälen, meistens reicht es, wenn sie vor dem Kochen mit einer Wurzelbürste gründlich gewaschen werden. Die Schale von gekochten Kartoffeln kann man dann mitessen, unter der Schale stecken besonders viele Mineralstoffe und gute sekundäre Pflanzenstoffe. Allerdings gilt das nur für BIO Kartoffeln, denn konventionell hergestellte Kartoffeln werden üblicherweise vor der Lagerung mit Keim- und Schimmel-hemmenden Mitteln behandelt und diese sind sicher nicht gut für unsere Gesundheit.

3.
Grüne Kartoffeln sind nicht per se giftig. Ist die Kartoffel nur an mancher Stelle leicht grün geworden, muss man sie nicht gleich wegschmeißen. Zwar entwickelt sie dadurch das gesundheitsschädliche Solanin, aber das sitzt nur direkt unter der Schale bzw. an den Ausgangspunkten für die Keimtriebe. Schält man die Kartoffel ausreichend, kann man sie bedenkenlos noch kochen.

4.
Je nach Größe und Gewicht brauchen Kartoffeln ca. 20-40 Minuten im kochenden Wasser, bis sie gar sind. Werden sie im Backofen zubereitet, empfiehlt es sich, die Knollen zu vierteln oder zu halbieren. Dadurch garen sie gleichmäßig und viel schneller, außerdem können sie so das Aroma von beigegebenen Kräuter wie Thymian und Rosmarin oder von Gewürzen besser aufnehmen. Geben Sie etwas Öl mit aufs Backblech, damit die Kartoffelstücke nicht darauf festkleben und anbrennen.

Aus mehlig kochenden macht man vor allem Kartoffelpüree und aus festkochenden Bratkartoffeln, Pellkartoffeln, überbackene Kartoffeln oder Kartoffelauflauf. Eine tolle Alternative sind Süßkartoffel Rezepte.

Unsere besten Rezepte für Kartoffeln als Beilage!


Bewerten Sie diesen Beitrag:
Kartoffeln als Beilage – die tolle Knolle macht immer herrlich satt
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,86 von 5 Sternen, basierend auf 7 abgegebenen Stimmen.
Loading...