Grünkohl Rezepte nicht immer nach Omas Rezept

Grünkohl Rezepte

Übersicht:

Grünkohl Saison ist im Spätsommer und Winter

Unsere Grünkohl Rezepte würden wir am liebsten das ganze Jahr über essen. Die klassische Wintersaison der knackigen, supergesunden Grünnkohlblätter, geht ungefähr von Dezember bis Februar. Im Idealfall bekommt der Grünkohl einmal Frost ab, dann wird er noch aromatischer, da er erst dann sämtliche Zuckerstoffe in seinen Blätter entwickelt, die für den unverkennbaren Geschmack und die zarten Blätter sorgen. Da er aber weltweit immer mehr Anhänger findet und viele es nicht abwarten können, dass endlich Frost kommt, haben Pflanzenzüchter neue Sorten entwickelt, die schon im späteren Sommer zur Ernte bereit stehen.

Redaktionstipp: Grünkohl Rezepte können so viel mehr, als Omas stundenlang gekochten Gemüsebrei mit Grützwurst auf den Teller zu bringen. Zwar ist gegen Grünkohl mit Pinkel nach Norddeutscher Art überhaupt nichts einzuwenden und eine deftige Kartoffelsuppe mit Grünkohl schmeckt uns ebenso gut, wie Grünkohl mit Wurst. Aber haben Sie schon mal Grünkohlpesto zu Spaghetti probiert oder unsere Grünkohl Pasta mit spicy Chicken, danach haben Sie keine kulinarischen Wünsche mehr zum Thema Grünkohl offen.

Grünkohl Rezepte sommerlich frisch

Wir zählen zu den Leuten, die den aromatischen Blattkohl schon an lauen Sommerabenden lieben und nur schwer bis zum Winter warten können. Deshalb gibt es bei uns oft genug vegetarischen Grünkohl, der nur 10 Minuten mit etwas Gemüsebrühe gekocht und mit Ingwer und Chili verfeinert wird. Ebenso köstlich ist ein erfrischender Grünkohl Smoothie auf Eiswürfeln oder ein leichter Grünkohl asiatische Art.

Grünkohl Rezepte herzhaft im Winter

Wenn es draußen eisig kalt wird, genießen wir am liebsten eine deftige Kartoffelsuppe mit Grünkohl und Hackfleisch oder (in Einstimmung aufs nahende Weihnachtsfest) eine vegetarisch vegane Pasta mit Grünkohl.

Die wichtigsten Tipps für Grünkohl Rezepte

1.
Pro Person rechnen wir mit 200-350 g Grünkohl, je nachdem ob das Gemüse als Beilage oder als Hauptspeise zubereitet wird.

2.
Die dicken Blattrippen werden in den meisten Rezepten ausgeschnitten. Das machen wir auch so, denn die grünen Blätter werden ohne die Stiele natürlich viel zarter beim Kochen. Aber wir schmeißen die Strünke nicht weg, sondern braten sie separat in einer Pfanne mit Zwiebeln und Knoblauch und servieren sie zum Beispiel mit einem Klecks selbst gemachter Polenta oder auf einem knusprigen Stück Weißbrot als Grünkohl Bruschetta.

3.
Bei unserer Oma wurde der Grünkohl immer stundenlang zu einem Gemüsebrei eingekocht, doch das ist eigentlich schade ums gute Gemüse. Grünkohl ist äußerst gesund, denn er enthält jede Menge Vitamin C und Vitamin K, Calcium, Eisen und ausreichend Antioxidantien. Deshalb empfehlen wir, ihn schonender zuzubereiten und ihn auch mal roh zu essen.

4.
Ja richtig gehört, Grünkohl kann man auch roh essen. In den USA steht er seit Jahren als gesunder Kale Salad, auf den Speisekarten und auch bei uns gibt es ihn immer häufiger als Grünkohl Salat Rohkost.

5.
Als Vorspeise servieren wir gerne so einfach Gerichte, wie Grünkohl Chips, zur Hauptspeise hingegen darf es ruhig etwas mehr sein. Unsere Grünkohl Gnocchi schmecken köstlich, ebenso wie Grünkohl Knödel und Grünkohl Auflauf.

Grünkohl Rezepte im Überblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte diesen Beitrag:
Grünkohl Rezepte nicht immer nach Omas Rezept
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,27 von 5 Sternen, basierend auf 11 abgegebenen Stimmen.
Loading…