Beilagen zum Rindfleisch – die passenden Rezepte zu Steak, Braten und Rouladen

Alle Beilagen zum Rindfleisch auf einen Blick!

Die Beilagen zum Rindfleisch sind genauso wichtig wie das Richtige Fleischstück vom Rind oder die richtige Zubereitungsart fürs perfekte Steak. Deshalb muss man bei jedem Rindfleisch Rezept kurz darüber nachdenken, welchem Anspruch die Beilage genügen sollte.

Video-Rezeptempfehlung:

Ein Gulasch oder ein klassischer Rinderbraten benötigt zum Beispiel eine Beilage, die in der Lage ist, die Sauce vom Braten schön aufzusaugen. Besonders köstlich schmecken hier selbst gemachte Spätzle oder einfache Kartoffeln als Beilage. Die Kartoffel kann als Bratkartoffel aus der Pfanne kommen, als Rosmarin Kartoffel aus dem Ofen oder als feines Kartoffelpüree in der Schüssel landen. Genau dasselbe kann man auch aus Kürbis machen. So schmeckt dieses herrliche Herbstgemüse köstlich als Kürbispüree oder als Kürbispuffer.

Die einfachste Beilage zum Rindfleisch sind ganz einfache Kartoffeln!

Zutaten für Kartoffeln als Beilage zum Rindfleisch (für 2 Personen):

400 g Kartoffeln (festkochend)
2-3 l Wasser
1 ausreichend großer Kochtopf

Zubereitung von Kartoffeln als Beilage zum Rindfleisch:

1.
Kartoffeln gründlich mit der Wurzelbürtse schrubben, aber nicht schälen.

2.
In einem ausreichend großen Topf mit kaltem Wasser aufsetzen und bei kleiner Flamme ca. 30 Minuten köcheln lassen. Die genaue Garzeit hängt von der Größe und der Sorte der Kartoffeln ab. Große Kartoffeln brauchen deutlich länger als kleine Kartoffeln, denn die Hitze braucht länger bis sie in die Mitte der Kartoffel kommt und sie dort durchgart.

3.
Fertig gekochte Kartoffeln mit oder ohne Schale als beiläge zum Rindfleisch servieren. Sollen sie gepellt werden, empfiehlt sich dies direkt nach dem Kochen, denn dann löst sich die Schale am besten.

Beilagen zu kurzgebratenem Rindfleisch

Ein Roastbeef oder ein kurzgebratenes Steak wiederum verlangt nach einer Beilage, die dem einzigartigen Geschmack des Fleischs nicht die Show stiehlt. Ein einfacher Tomatensalat, ein grüner Salat mit kleinem Highlight wie Blaubeeren oder im Hochsommer ein Salat mit Wassermelone und Feta. Auch leichtes Gemüse wie die grünen Bohnen im Speckmantel sind herrliche Begleiter.

Redaktionstipp: Hier lesen Sie alles zum Thema Rindfleisch richtig zubereiten! Welches Fleischstück vom Rind wird für welches Rezept verwendet, wie gelingt das perfekte Steak und was ist der Unterschied zwischen Schmoren und Braten.

Beilagen zu geschmortem Rindfleisch

Wer sich an den Sauerbraten heranwagt muss für alles ein bisschen mehr Zeit investieren. Das Sauerbraten einlegen dauert 4 bis 5 Tage, ist aber alles andere als schwierig. In einer Beize aus Rotwein und Rotweinessig, versetzt mit einer Auswahl an Wurzelgemüse und Gewürzen, schwimmt der Rinderbraten aus der Schulter tagelang in diesem flüssigen Bettchen und verwöhnt uns deshalb im Anschluss mit seinen fein herben Aromen. Zum fränkischen Sauerbraten, aber auch zum rheinischen Sauerbraten passen selbst gemachter Rotkohl und Preiselbeer Marmelade, ebenso wie selbst gemachte Semmelknödel oder Kartoffelknödel dazugehören.

Die besten Beilagen zum Rindfleisch


Bewerten Sie diesen Beitrag:
Beilagen zum Rindfleisch – die passenden Rezepte zu Steak, Braten und Rouladen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...