Bayerische Desserts – Rezeptideen aus der regionalen Küche

Kennen Sie die Klassiker der bayerischen Desserts?

Als bayerische Desserts werden all die Nachspeisen bezeichnet, deren Tradition in der bayerischen Küche verwurzelt ist. Dazu zählen natürlich die Bayerisch Creme und der Kaiserschmarren, ebenso wie die frisch gebackenen Rohrnudeln, die nahen Verwandten der Auszognen bzw. der Krapfen. Ein weiterer Klassiker ist der Apfelstrudel, aber auch Abgewandeltes wie der Bratapfelkuchen oder das Zimteis mit Zwetschgenröster, sind beliebte Desserts aus Bayern.

Hier finden Sie alle Rezepte für bayerische Desserts!

Die bayerischen Spezialitäten haben ihre Ursprünge in einer bäuerlichen Küche. Eier, Mehl und Kartoffeln sind bei vielen Desserts die Grundlage. Kombiniert wird je nach Jahreszeit und je nach Region mit frischem oder eingekochtem Obst und mit Sahne. Viele Bayerische Desserts sind dankbar für eine Kugel Vanilleeis, die zum Beispiel den Kaiserschmarren zu einer vollen Mahlzeit macht.

Probieren Sie jedes einzelne bayerische Dessert!

von A wie Apfelstrudel bis Z wie Zwetschgendatschi, lassen Sie sich inspirieren und verwöhnen Sie Ihre Gäste von vorne bis hinten – nicht ist schöner als ein süßes I-Tüpfelchen nach einem deftigen Schweinebraten mit Knödeln


Bewerten Sie diesen Beitrag:
Bayerische Desserts – Rezeptideen aus der regionalen Küche
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,25 von 5 Sternen, basierend auf 16 abgegebenen Stimmen.
Loading...