Die Zucchini – ein ganz besonderer Kürbis

Zucchini sind ein köstliches Sommergemüse!

Man sieht es der Zucchini aufgrund der länglichen Form nicht an, doch sie gehört zur Familie der Gartenkürbisse. Tatsächlich leitet sich der Name auch vom italienischen Wort “Zucca” für Kürbis ab und bedeutet gewissermaßen “kleiner Kürbis”. Klein aber oho, denn sie ist aus der modernen Küche nicht mehr wegzudenken.

Redaktionstipp: Zucchini Rezepte haben von Ende Juni bis in den Oktober Saison. Im Sommer lassen sich mit ihr köstliche Salate, wie der Zucchini Salat mit gelben Möhren oder eine leichte und cremige Zucchinisuppe zubereiten. Die schnelle Zucchini Pasta mit gebrannten Nüssen ist ein echtes Sommerhighlight, während Pfannengerichte wie das griechische Zucchini Omelette an verregneten Sommertagen besonders gut schmecken. Im Herbst passen überbackene Zucchini oder Zucchini mit Pfifferlingen zur Pasta. Die runden, ausgehöhlten Rondini eignen sich gut zum Füllen. Sie werden als köstliche vegan gefüllte Zucchini zubereitet.

Unsere Empfehlung: probieren Sie doch mal, aus Zucchinispaghetti herzustellen! Nein, nicht in dem Sie sie in den Pastateig rühren, sondern indem Sie aus ihr lange, spaghettiartige Zoodles (Streifen) schneiden und diese mit einer Marinade oder Sauce servieren.

Zoodles selber machen (für 2 Personen):

1 besonders große Zucchini
Salz und Pfeffer

Benötigtes Equipment: Spiralschneider

Zubereitung Zoodles:

1.
Zucchini waschen und mit dem Spiralschneider der Länge nach spaghettiartige Streifen von ihr abschälen. Nur soweit abschälen, bis Sie auf den Innenteil mit Kernen stoßen, dann 1/4 Drehung und von der nächsten Seite weiter machen, bis Sie einmal Außenrum sind.

2.
Zoodles in Marinade einlegen oder mit einer geeigneten Sauce servieren.

Hier sind ein paar tolle Zoodles Rezepte für Zucchini Spaghetti mit Zitronensauce und Rosmarin Fleischbällchen, Zucchini Spaghetti mit zweierlei Oliven und Kapern und ein ausführliches Schritt für Schritt für Zoodles.

Geschichte der Zucchini

Ursprünglich wuchs sie als länglicher Gartenkürbis in Mittelamerika, ehe er nach der Entdeckung der neuen Welt den Weg nach Europa fand. Hier waren es die Italiener, die das Potenzial der Pflanze als Erste erkannten und mit dem konsequenten Anbau der Kürbissorte begannen und sie Zucchini nannten. Den Weg über die Alpen fanden sie aber erst spät: Als in den 60er und 70er Jahren Italien zum beliebten Reiseziel der Deutschen wurde und gleichzeitig die ersten italienischen Restaurants in Deutschland eröffneten, entdeckte auch der Teutone dieses köstliche Gemüse für sich. Mittlerweile ist sie eines der beliebtesten Gemüse in Deutschland und findet vielfältige Verwendung in unserer Küche.

Je früher die Zucchini geerntet wird, um so kleiner ist sie und um so zarter ist ihr Fruchtfleisch. Wir kaufen das Gemüse meistens mit einer Länge von etwa 20 cm, dürften sie weiter wachsen, würden sie eine ganz andere Größe erreichen. Auch gibt es sie in unterschiedlichen Farben, von leuchtendem Gelb, bis zu dunklen Grün, sowie mit hellen Streifen und Sprenkeln.

Inhaltsstoffe

Dieses Gemüse ist kalorienarm und zugleich sehr gesund. Es steckt voller Mineralstoffe und Vitamine. Besonders reich ist es an Magnesium, Phosphor, Kalzium, Eisen und Kalium. Bei den Vitaminen ist Vitamin C am reichhaltigsten vertreten.

In Mittelamerika wurden Kürbispflanzen früher als Heilpflanze unter anderem bei Zahnschmerzen, Geburtswehen und Schlangenbissen eingesetzt, doch auch im modernen Leben kann die Zucchinipflanze bei gesundheitlichen Problemen helfen: Dank ihrer leicht abführenden und harntreibenden Wirkung ist sie gut zur unterstützenden Behandlung von Blasen- und Nierenproblemen, aber auch als Diätbaustein bestens geeignet.

Wissenswertes über Zucchinigemüse

Ursprünglich wurde das Gemüse nur im späten Sommer zwischen Juli und Oktober geerntet, doch mittlerweile ist die Zucchini ganzjährig erhältlich. Feinschmecker verzehren nicht nur die Frucht selbst, sondern auch die delikat gefüllte Zucchiniblüte, zum Beispiel mit Zutaten wie Käsecreme oder Fischcreme sind sie eine wunderbare Vorspeise.

Hier finden Sie eine Auswahl schöner Rezeptideen!

Lassen Sie sich inspirieren…


Auch interessant:



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Die Zucchini – ein ganz besonderer Kürbis
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,89 von 5 Sternen, basierend auf 9 abgegebenen Stimmen.
Loading...