Wein zum Beef Brisket, was passt und was passt nicht

Welcher Wein zum Beef Brisket, was passt und was passt nicht

Wir empfehlen Ihnen den perfekten Wein zum Beef Brisket. Je nach Marinade oder Rub, nach Zubereitungsart und den ausgewählten Beilagen.

Das Beef Brisket ist die Rinderbrust, bzw. das Brustfleisch vom Rind. Es ist ein mäßig durchwachsenes, langfaseriges Teilstück des Vorderviertels, liegt unterhalb der Querrippe und besteht aus dem Brustspitze, dem Brustkern und der Nachbrust. Das Beef Brisket liegt quer zu den Rippen, ist vorne schmal und hoch, wird nach hinten zu flach und breit und ist von einer langen Fettader, der sogenannten Fettcap, durchzogen, die beim Grillen für extrem viel Aroma sorgt. Sie teilt das Bruststück in zwei Teilstücke, das Point und das Flat (auf unserem Artikelfoto sind alle 3 Teile sehr gut zu sehen).

Redaktionstipp: zum Thema Rinderbrust zubereiten, haben wir die besten Tipps&Tricks. Man kann sie als klassischen Schmorbraten, langsam gegarten Rinderbraten aus dem Backofen oder als Braten vom geschossenen Grill zubereiten. Sie ist das perfekte Fleisch aus dem Smoker. Das langsame Garen bei etwa 110 Grad dauert je nach Größe und Rezept zwischen 10 und 18 Stunden. Das Fleisch wird dadurch herrlich zart. Vor der eigentlichen Zubereitung wird die Rinderbrust mit einem Rub für Rindfleisch, in der Regel Salz und Pfeffer und ein paar Gewürze, eingerieben und während des langen Garens mehrmals mit einem Mop (Marinade) eingepinselt. Somit richtet sich die Weinauswahl nach der Art und Intensität der Würze. 

Der gesuchte Wein sollte das kräftige Aroma, den Rauch und die Salzigkeit der geräucherten Rinderbrust ausgleichen.

Pinot Noir: wenn Sie beim Würzen zurückhaltend sind und die verkohlten Enden nach dem Räuchern wegschneiden, brauchen Sie kein Tannin-Schwergewicht wählen. Wählen Sie einen jugendlichen Pinot Noir. Seine ausgeprägten Fruchtaromen und seine lebhafte, animierende Säure sind die richtige Antwort auf Fett und Salz.
 
Syrah/Shiraz: natürlich funktioniert ein üppiger Barossa Valley Shiraz mit seinen Aromen von Maulbeeren, Pfeffer und Eukalyptus prächtig. Ich bevorzuge jedoch die etwas schlankeren Syrah-Weine, im Rhône-Stil, mit ihren fruchtig-pfeffrigen Noten und der feinen Säure.

Tempranillo: Weine aus dieser ursprünglich spanischen Rebsorte gehen fantastisch zur Rinderbrust. Es muss nicht unbedingt Rioja sein. Preisgünstiger sind Weine aus Toro oder der La Mancha. Tempranillo zeigt in jungen Jahren eine betörende Frucht, die an Kirschen und Tomaten erinnert. Diese Aromen sowie seine weichen Tannine, seine moderate Säure und der erfahrene Holzeinsatz machen ihn zu einem klasse Begleiter von Beef Brisket. 
 


Weiß- und Roséweine: sind eine echte Option. Denn wenn sich das zarte Fleisch durch das lange Garen ohne Messer zerkleinern lässt, braucht der Wein so gut wie keine Tannine. Und mal ehrlich, wer greift im Sommer nicht lieber zu Weißwein oder Rosé aus dem Eiskübel? Wählen Sie vollmundige, körperreiche Weine mit guter Säurestruktur, wie Chardonnay, Sauvignon Blanc, Viognier, Rosé aus Navarra oder aus Überseeregionen zum Beispiel Neuseelands oder Südafrikas.

Alles zum Thema Beef Brisket und jede Menge passende Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewerte diesen Beitrag:
Wein zum Beef Brisket, was passt und was passt nicht
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading…