Toskana – Heimat des Chianti, traumhafte Landschaften und Badevergnügen

Die Toskana zählt mit ihren Kunstschätzen, der eindrucksvollen Kulturgeschichte und den malerischen Landschaften zu den schönsten Reisezielen Europas. Sanft dehnen sich die Hügel zu einer geschwungenen Landschaften am Horizont aus. Zypressen säumen schmale Strassen, die sich träge durchs Tal schlängeln. Morgens, wenn der frühe Nebel noch in den Senken hängt, stimmen die Singvögel ihre hinreißenden Lieder an, das im Lauf des Tages von Grillengezirp orchestriert wird. Weitläufige Weinberge rastern mit ihren linienförmig angelegten Rebstockreihen den Ausblick.

Sanftes Grün trifft auf dunkles Grün und verschmilzt zu einer Homage an Goethe, der die Toskana in seinen italienischen Reisetagebüchern als das Land „wo die Zitronen blühen und im dunklen Laub die Goldorangen glühen“ beschreibt. Die Toskana unterteilt sich in die 10 Provinzen Florenz, Livorno, Grosseto, Pisa und Lucca, Massa Carrara, Pistoia, Siena, Aares und Prato, die alle ihren eigene Charme und einzigartige Sehenswürdigkeiten zu bieten haben.

Die beste Reisezeit für die Toskana

Ähnlich wie in den meisten Teilen Europas, sollte man die Toskana im Frühling, in den ersten Sommermonaten oder im frühen Herbst besuchen. Im Winter sinken die Temperaturen auf 4° bis 7° Grad, Frost gibt es aber selten. Da es zu dieser Jahreszeit eher ruhig in der Toskana ist, haben die meisten Sehenswürdigkeiten und kleinere oder private Übernachtungsmöglichkeiten jetzt geschlossen.

Ab April wird es wärmer, obwohl der Übergangsmonat, ähnlich wie bei uns, auch wechselhaftes Wetter mit sich bringt. Ab Mai verwöhnt einen die italienische Sonne mit ihrer wohltuenden Wärme und unbeschwertennTagen, die zu Fahrradtouren, Wanderungen und Spaziergängen einladen. Baderfeunde sollten bis Mitte oder Ende Juni warten, bis sich das Wasser angenehm erwärmt hat und die zahlreichen Strände entlang der Mittelmeerküste für Urlaubsgefühle sorgen.

Die große Hitze setzt im Juli ein und dauert den August über an. An den Küsten herrscht jetzt Hochbetrieb, während sich die Fensterläden in großen Städten wie Florenz in der Mittagshitze zur Siesta schließen. Bis September sollte man sich ein schattiges Plätzchen in den höheren Regionen suchen. Das Städtchen Cortona in der Provinz Arezzo zählt hier zu den schönsten Bergdörfern der Toskana. Verwunschen schmiegt es sich entlang des südlichen Hangs des Monte S. Egidio. Schmale Straßen und Gassen betonen die Hanglage der Stadt und geben ihr eine besonders idyllische Atmosphäre. Atemberaubend ist der Ausblick über das Panorama des Val di Chiana.

Im Herbst sind die Inseln des toskanischen Archipels traumhafte Reiseziele. Gerade für aktive Reisende, die gerne Wandern, Fahrradfahrer und die Natur erkunden, ist jetzt die beste Reisezeit. Bei angenehmen Tagestemperaturen um die 20 Grad lassen sich viele Aktivitäten problemlos genießen.

Toskana Badestrand

Eine versteckte Bucht in der Nähe von Porto Ercole

Weiße Sandstrände und belebte Promenaden

Wer bei dem Reiseziel Toskana aber nur an sanfte Hügel und Weinberge denkt, irrt sich. Die Toskana hat zahlreiche Strandorte entlang der Mittelmeerküste zu bieten, auf deren Promenaden sich Cafés und Restaurants befinden. Die toskanische Küste besteht vor allem aus langen und flachen Sandstränden, die nur gelegentlich von versteckten und von Felsen umgebenen Buchten unterbrochen wird. Besonderen Charme haben die toskanischen Inseln im oberen Teil des Tyrrhenischen Meeres. Mit der Fähre von Livorno, Piombino oder Porto Santo Stefano aus, erreicht man die Insel Elba, die Isola del Gigli, Capraia, Pianosa, Montecristo, Giannutri und Gorgona.

Nicht nur ruhesuchende Badefreunde finden auf den Inseln Abwechslung zum bunten treiben der Badestrände des Festlands, auch für Wassersportler, Pferdefreunde und Mountainbiker gibt es hier schöne Highlights zu entdecken. Familien mit Kindern können auf den zahlreichen Ausflugsbooten nahe der Küste Delphine und kleine Wale beobachten.

Montecristo

Die Insel Montecristo

Montecristo – bekannt durch Alexandre Dumas Roman Der Graf von Montecristo – ist eine unbewohnte Insel, die nur einer begrenzten Anzahl von 1000 Besuchern pro Jahr und nur mit Sondergenehmigung zugänglich gemacht wird. Die übliche Wartezeit für eine Zugangserlaubnis für Touristen beträgt ca. 3 Jahre.

Kunstschätze und Kulturdenkmäler

Der schiefe Turm von Pisa ist ein Campanile, ein freistehender Glockenturm, der im 12.Jahrhundert als Ergänzung zum Dom berichtet wurde. Gebaut auf zu lockerem Sandboden, neigte sich der Turm schon während seiner Bauzeit. Ratlosigkeit unter den Bauherren sorgte für eine hundertjährige Pause in der Bauphase, bis er schließlich fast 200 Jahren später und trotz deutlicher Schieflage fertiggestellt wurde. Seitdem gilt er als Wahrzeichen der Stadt Pisa.

Die Renaissance Stadt Florenz, die mit den weltweit meisten Kunstschätzen auf engem Raum, architektonischen Baudenkmälern und herrschaftlichen Gärten begeistert, ist die lebendige Hauptstadt der Toskana. Die Piazza del Duomo mit ihren berühmten Kirchen, der Ponte Vecchio, älteste Brücke und Wahrzeichen der Stadt, die Uffizien und die Giardini di Bobopi dürfen auf der Liste der Sightseeing Highlights nicht fehlen.

San Gimignano

San Gimignano bei Sonnenaufgang, ein malerisches Erlebnis

San Gimignano – Stadt aus Stein

Weiter im Süden liegt das Städtchen San Gimignano, das von einer massiven Festungsmauer umschlossen wird. Viele Reisende nennen San Gimignano das Manhattan der Toskana, da das mittelalterlich geprägte Stadtbild mit den 14 hochgestreckten Geschlechtertürmen an die Skyline von Manhattan erinnert. Die Türme sind Statussymbole der Macht, die die alten Adelsfamilien aus Stolz und Ehrgeiz erbauen ließen und die den Lauf der Geschichte überdauerten.

Ein kleines Stück weiter nördlich, entlang malerischer Umgebung, findet man das Weingut Capella Sant`Andrea, das berühmt ist für seinen San Gimignano Rosso DOC Serreto und den Vernaccia Selezione Rialto . Neben köstlichen Weindegustationen mit kleinem Lunch Angebot, kann man hier auch einen Kochkurs besuchen, der einem die alten Familienrezepte – traditionelle Spezialitäten der Toskanischen Küche – vermittelt.

Toskana Trattoria

Trottoiren sind die schönen kleinen Restaurants, die es überall in der Toskana gibt.

Chianti, Brunello, Montalcino &co

Die Toskana ist bekannt für ausgezeichnete Weine, denn schon seit Jahrhunderten werden hier die edelsten Rebsorten angebaut. In der Mitte des 10.Jahrhunderts begannen italienische Mönche auf den Hügeln der Toskana Wein zu pflanzen und ihn als Traubensaft zu keltern. Heute werden Weine aus der Toskana in Kennerkreisen sehr geschätzt und die guten Tropfen auf dem Weltmarkt hoch gehandelt.

Die Küche der Toskana

Die toskanische Küche ist bekannt als cucina povera, als arme Küche. Die über Jahrtausende gewachsene Küche etruskischen Ursprungs – von Griechen, Römern und Sarazenen beeinflusst – ist schlicht und einfach und kann auf modischen Schnick Schnack verzichten. Traditionelle Pastagerichte, Brotspezialitäten und vor allem einfache Gemüsegerichte bestimmen ihre Speisekarte, die sich den Jahreszeiten anpasst und immer mit frischen Produkten der Region arbeitet.

 

Hier finden Sie ein paar klassische Spezialitäten der toskanischen Küche und weitere spannende Artikel zum Thema Toskana, Chianti, Weingut Urlaub & co!

Pasta, Pasta, Pasta! Überall in der Toskana wird frisch zubereitete Pasta gegessen. Ob frühlingshaft mit grünem Spargel oder ganz edel mit weißem Trüffel, Pasta gehört in Italien jeden Tag auf den Tisch. An den Küsten gibt es sie in Form von Spaghetti mit Meeresfrüchten und Spaghetti Vongole oder als Alternative ein Risotto mit kleinen Tintenfischen. Typisch ist auch das Risotto Primavera mit jungen Erbsen und grünem Spargel. Für Fleischliebhaber wird das traditionelle Osso Bucco zubereitet und Vegetarier genießen eine einfach Minestrone. Zum Aperitif dürfen natürlich die Crostini Fiorentina mit Geflügelleber Pastete nicht fehlen und zum Dessert gibt es den italienischen Klassiker Panna Cotta.

Jetzt diesen Artikel bewerten
Toskana – Heimat des Chianti, traumhafte Landschaften und Badevergnügen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,83 von 5 Sternen, basierend auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...
Share on Facebook
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Der Newsletter von cooknsoul.de versorgt Sie mit neuen Rezeptideen, Zubereitungstipps, Gewinnspielen, aktuellen Artikeln und Infos rund um gesunde Ernährung.
Vielen Dank für das Abonnieren unseres Newsletters!
Der Newsletter ist kostenlos und jederzeit kündbar. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
Verpassen Sie nichts. Jetzt Newsletter Abonnieren...
×
×