Fingerfood – Gefüllte Croissants

Gefüllte Croissants eignen sich perfekt als Fingerfood oder als kleine Vorspeise. In diesem Rezept werden die Croissants mit Schinkenwürfeln, Feta, getrockneten Tomaten, Schalotten, Petersilie und Harissa gefüllt.

Harissa ist eine leicht scharfe orientalische Würzpaste, bestehend aus Jalapeño Paprika, Paprika, Chili, Kreuzkümmel, Kümmel und Koreander. Diese Paste gibt der Füllung eine ganz besondere fruchtig und leicht scharfe Note.

Zutaten (für 16 Stück):
275 Blätterteig (aus dem Kühlschrank)
50 g Schinkenwürfel
40 g getrocknete Tomaten
200 g Feta
1 Schalotte
1 TL Harissa
1 Hand voll Petersilie
1 Eigelb
Pfeffer und Salz

Zubereitung:
Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Schalotte fein würfeln. Petersilie Waschen. Petersilie, Feta und getrocknete Tomaten kleinschneiden.

Schalottenwürfel und Schinkenwürfeln kurz in einer Pfanne anschwitzen und kurz abkühlen lassen.

Schinken-Zwiebelwürfel, Petersilie, Feta, getrocknete Tomaten und Harissa zusammen in eine Schüssel geben und gut miteinander vermengen. Die Füllung mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in 16 Dreiecke schneiden. Jedes Dreieck auf der breiten Seite mit 1 bis 1 1/2 Esslöffeln Füllung belegen, Füllung ein bisschen andrücken.

Belegte Dreiecke von der breiten Seite aus zur Spitze hin einrollen und mit ein bisschen Eigelb bestreichen.

Gefüllte Croissants auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und für 12-15 Minuten backen.

Wissenswertes:
Dieses Rezept kann für Vegetarier natürlich auch ohne Schinken zubereitet werden, da das Rezept für gefüllte Croissants grundsätzlich sehr variabel ist, lässt es sich mit nahezu jeder Füllung zubereiten. Man sollte lediglich darauf achten, dass die Masse nicht zu flüssig ist, da sie sonst aus dem Blätterteig herausläuft.

Eine gute zweite Füllungsvariante wäre: 250 g Ziegenfrischkäse, 50 g Feigenmarmelade, 1 klein gewürfelte und angedünstete Schalotte, 1 Zweig frischer Thymian, eine kleine Prise Salz und rosa Pfeffer.

Den Blätterteig immer erst kurz vor dem Verarbeiten aus dem Kühlschrank nehmen. Sobald der Teig Zimmertemperatur annimmt wird er weich und klebrig, der Teig reist sehr leicht und der er geht nicht so schön auf wie kalter Blätterteig. Das erschwert die Zubereitung und das Endergebnis ist auch meistens nicht besonders schön. Da es sehr mühsam ist, guten Blätterteig selber zu machen, wird bei diesem Rezept ein Produkt aus dem Kühlregal verwendet.

Hier gibt es weitere Rezepte und Artikel zum Thema Fingerfood.

Autor: Boque auf Croque, Eva Thomas

Jetzt diesen Artikel bewerten
Fingerfood – Gefüllte Croissants: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,61 von 5 Sternen, basierend auf 18 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...
Share on Facebook
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Der Newsletter von cooknsoul.de versorgt Sie mit neuen Rezeptideen, Zubereitungstipps, Gewinnspielen, aktuellen Artikeln und Infos rund um gesunde Ernährung.
Vielen Dank für das Abonnieren unseres Newsletters!
Der Newsletter ist kostenlos und jederzeit kündbar. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
Verpassen Sie nichts. Jetzt Newsletter Abonnieren...
×
×