Gratinierter Ziegenkäse mit Zuckerkaramell und Minze

Der gebackene Ziegenkäse wird ganz puristisch nur mit einem Blatt Minze und einem selbst gezogenen Gitter aus Zuckerkaramell serviert. Das Zuckergitter verleiht dem ganzen ein verführerisches Knacken im Mund, bevor sich der kräftige Geschmack vom Schafskäse mit dem süßen Karamellaroma verbindet.

Wer es etwas weniger aufwändiger möchte, ersetzt das Karamellgitter durch einen kleinen Löffel Honig – ebenso köstlich!

Zutaten (für 2-4 Personen):
350 g Ziegenkäse (Rolle)
2 Stiele Minze
100 g Zucker
1/2 TL Butter

Benötigtes Equipment: flatter Pfannenwender, Silikonmatte

Zubereitung:
Ziegenkäse in 8 ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Minze waschen, abtropfen lassen und die Blätter von den Stielen zupfen.

Silikonmatte ausgerollt bereit legen. Zucker in einem kleinen flachen Topf karamellisieren lassen, bis er eine goldbraune Farbe hat. Zügig vom Herd nehmen und in feinem Strahl kreuz und quer auf die Silikonmatte gießen, sodass ein feines Gitter entsteht. Zuckergitter erkalten lassen und vorsichtig von der Silikonmatte lösen.

Butter in einer ausreichend großen Pfanne erhitzen. Ziegenkäse in die Pfanne legen und bei kleiner bis mittlerer Hitze auf der Unterseite vorsichtig anbraten. Den angebratenen Ziegenkäse mit einem Pfannenwender aus der Pfanne nehmen und auf vorgewärmten Tellern mit 1-2 Minzeblättern und Stücken vom Zuckergitter anrichten. Sofort servieren.

Wissenswertes:
Bei dem Zuckergitter kann man sich vorsichtig rantatsen, indem man immer nur 50 g Zucker karamellisiert und die Zubereitung auf vier mal verteilt. Wer keine Silikonmatte besitzt, kann auch dickes Backpapier nehmen, allerdings löst sich das Zuckergitter von dieser nicht so gut und kann so leichter zerbrechen.

Die gute Qualität des Ziegenkäse ist bei diesem Gericht entscheidend! Es lohnt sich den Käse in einem gut sortierten Käseladen zu holen und auf Massenware zu verzichten.
 

Zum gebackenen Ziegenkäse passen besonders gut ein paar eingedrehte Streifen aus selbstgemachtem Blätterteig, aber auch ein frisch gebackenes Baguette macht sich hervorragend. Wer es etwas deftiger möchte serviert den Ziegenkäse mit kleinen Kartoffel- oder Kürbispuffern. Hier geht’s zu den Rezepten!

  • BlaetterteigSelbstgemachter Blätterteig – einfaches Grundrezept
    Blätterteig genießt den Ruf als jedermanns Liebling! Er ist bewährte Grundlage für süßes und herzhaftes Gebäck, gilt jedoch als heikel und mühsam in der Zubereitung.…

  • BaguetteFranzösisches Baguette – la petite Louloute
    Baguette gibt es in Frankreich in jeder Bäckerei! Als Baguette, Demi-Baguette, Ficelle, Pain francais, Bâtard oder Flûte wird es im Land der Gourmets jeden Tag mehrfach gegessen.…

  • KartoffelpufferKartoffelpuffer Grundrezept
    Kartoffelpuffer selber machen… Kartoffelpuffer bieten sehr viel Variationsmöglichkeiten, was die dazu gereichten Beilagen betrifft, man kann sie süß mit Apfelmus, aber auch herzhaft servieren. Hervorragend…

  • Knusprige Kürbis PufferKnusprige Kürbis Puffer
    Kürbis Puffer selber machen: Diese Kürbis Puffer sind eine kohlehydratarme Alternative zu der klassischen Variante aus Kartoffeln. Zubereitet mit Spaghettikürbis, dessen Fleisch nach dem Garen…

 

Autor: Boque auf Croque
_

Jetzt diesen Artikel bewerten
Gratinierter Ziegenkäse mit Zuckerkaramell und Minze: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,67 von 5 Sternen, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...
Share on Facebook
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Der Newsletter von cooknsoul.de versorgt Sie mit neuen Rezeptideen, Zubereitungstipps, Gewinnspielen, aktuellen Artikeln und Infos rund um gesunde Ernährung.
Vielen Dank für das Abonnieren unseres Newsletters!
Der Newsletter ist kostenlos und jederzeit kündbar. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
Verpassen Sie nichts. Jetzt Newsletter Abonnieren...
×
×