Klare Gemüsebrühe – Grundrezept

Diese klare Gemüsebrühe ist eine gute Basis für alle vegetarischen Suppen. Aber auch in der nicht vegetarischen Küche wird sie häufig in Rezepten als Zutat angegeben. Hier wird sie ganz klassisch mit Wurzelgemüse, Zwiebeln, Lauch, ein paar Wacholderbeeren, Lorbeer, Thymian und frischen Kräutern zubereitet.

Gemüsebrühe ist die Grundlage für vegetarische Suppe. Für die Zubereitung von Reis und Risotto ist sie unschlagbar und sie kann hervorragend für feine Sauce als Grundbasis verwendet werden.

Zutaten (für 2l Gemüsebrühe):
3 Karotten
1/2 Sellerie
1 Wurzelpetersilie
1 Lauchstange
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
4 Wacholderbeeren
2 Lorbeerblätter
2 Zweige Thymian
1/2 Bund Petersilie
1 Stiel Liebstöckel
2 EL Pflanzenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Karotten, Wurzelpetersilie und Lauch waschen und grob zerkleinern. Sellerie putzen und in grobe Würfel schneiden. Zwiebel ungeschält halbieren. Knoblauch mit der flachen Seite eines großen Küchenmessers quetschen, bis die Schale aufplatzt. Petersilie, Liebstöckel und Thymian waschen und abtropfen lassen. Kräuter mit einem Küchengarn zu einem kleinen Strauß zusammenbinden.

In einem ausreichend großen Topf Pflanzenöl erhitzen und Karotten, Sellerie und Wurzelpetersilie darin ca. 5 Minuten unter gelegentlichem Rühren anbraten. Lauch, Zwiebel und Knoblauch dazugeben, 2 Minuten mitbraten und alles mit 3 l Wasser aufgießen. Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und das Kräutersträußchen dazugeben und mit einem Deckel zugedeckt 1 Stunde bei kleiner bis mittlerer Hitze köcheln lassen.

Gemüsebrühe durch ein Sieb abgießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wissenswertes:
Die Gemüsebrühe ist ein gesunder Fitmacher, der gute Energie gibt und den Körper auf direktem Weg mit Mineralstoffen, Ballaststoffen und Vitaminen versorgt. Je nach Weiterverwendung kann man die Gemüsebrühe auch noch durch frischen Meerettich oder Chili verfeinern. Die leichte Schärfe passt zu vielen Gerichten und sorgt gerade an kalten Tagen für einen wärmenden Charakter.

Wer aus der klaren Brühe eine sättigende Speise machen möchte, der schneidet in die fertige Brühe noch mal frisches Gemüse und lässt es darin bissfest garen. Abgeschmeckt mit frischen Kräutern und ergänzt mit ein paar Suppennudeln, Kartoffeln, Grießnockerln oder aufgeschnittenen Pfannkuchen als Einlage, ist die Gemüsebrühe eine vollwertige Mahlzeit.

Die Brühe hält sich ca. 3 Tage im Kühlschrank, im TK eingefroren sogar mehrere Monate.

Hier finden Sie die schönsten Rezeptideen für die Weiterverwendung von Gemüsebrühe!

Jetzt diesen Artikel bewerten
Klare Gemüsebrühe – Grundrezept: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,75 von 5 Sternen, basierend auf 8 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...
Share on Facebook
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Der Newsletter von cooknsoul.de versorgt Sie mit neuen Rezeptideen, Zubereitungstipps, Gewinnspielen, aktuellen Artikeln und Infos rund um gesunde Ernährung.
Vielen Dank für das Abonnieren unseres Newsletters!
Der Newsletter ist kostenlos und jederzeit kündbar. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
Verpassen Sie nichts. Jetzt Newsletter Abonnieren...
×
×