VEGAN – Orientalischer Gemüsereis mit Kreuzkümmel

Dieser Gemüsereis ist vegan

und herrlich orientalisch, definitiv handelt es sich um alles andere, als eine langweilige Mixtur verschiedener Gemüsesorten! Abgeschmeckt mit ausgefallenen Gewürzen wie Kreuzkümmel und scharfem Harissa, wird es zu einem äußerst schmackhaften und dabei doch schnell zubereiteten Gericht aus tausend und einer Nacht.

Zutaten (für 2 Personen):
200 g Langkornreis
1 mittelgroße Zucchini
1 rote Paprika
1 große Karotte
1 mittelgroße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
50 g Rosinen
50 g Cashewnüsse
1 TL süßes Paprikapulver
1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 1/2 TL Harissa-Gewürz (Pulver)
1 EL Tomatenmark
1 1/2 EL Macadamiaöl
150 ml Gemüsebrühe
Meersalz

Zubereitung des vagenen Gemüsereis:

Reis in einem ausreichend großen Topf aufsetzen und nach Packungsanweisung kochen. Gemüsebrühe in einem weiteren Topf erwärmen.

Zwiebel schälen und fein würfeln. Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse drücken. Karotte schälen. Zucchini und Paprika waschen und abtrocknen. Strunk und Samen der Paprika entfernen. Alle drei Gemüsesorten in feine Würfel schneiden.

Macadamiaöl in einem großen Topf erhitzen. Die gewürfelte Zwiebel, den gepressten Knoblauch und Tomatenmark hinzugeben und unter Rühren kurz anschwitzen. Das klein geschnittene Gemüse, Cashewnüsse und Rosinen hinzufügen und unter gelegentlichem Umrühren ca. 5 Minuten lang bei mittlerer Flamme erhitzen.

Die erwärmte Gemüsebrühe hinzugießen. Paprikapulver, Kreuzkümmel und Harissa dazugeben und einrühren. Gemüsemischung mit Deckel bei kleiner Hitze ca. 15 Minuten lang köcheln lassen. Mit Meersalz abschmecken.

Reis abgießen, mit dem Gemüse anrichten und servieren.

Wissenswertes zum vagenen Gemüsereis:

Bei Harissa handelt es sich um eine typisch-nordafrikanische Gewürzmischung, die zum Großteil aus getrockneten Chillischoten besteht und dementsprechend scharf ist. Ist man eher schärfeempfindlich, sollte man das Gewürz sehr vorsichtig dosieren.

Hat man gerade kein Harissa zur Hand, kann dem Gemüsereis stattdessen auch durch Chilliflocken oder eine frische Chillischote die gewünschte Schärfe verliehen werden. Ansonsten kann nach Lust und Laune auch mit anderen orientalischen Gewürzen experimentiert werden. Hierzu zählen unter anderem Safran, Anis, Kardamom, Kurkuma, Fenchel, Ingwer oder Zimt.

Die Cashews oder je nach Geschmack auch andere Nüsse (z.B. Mandeln, Macadamianüsse, Erdnüsse) fungieren bei diesem Gemüsereis als gesunde und Veganer freundliche Eiweißquelle. Wer dennoch nicht auf tierisches Protein verzichten möchte, kann Meeresfrüchte, wie Garnelen oder Tintenfisch, zum Gemüsereis servieren. Auch Lammfleisch passt ideal zum orientalischen Flair des Gemüsereis.

Noch orientalischer wird es, wenn zum Gemüse an Stelle von Reis Couscous serviert wird.

Hier finden Sie weiter tolle vegane Rezeptideen aus der vageren Küche!

Lassen Sie sich von unserer Auswahl veganer Rezepte inspirieren und entdecken Sie die Vielfalt der veganen Küche…

Jetzt diesen Artikel bewerten
VEGAN – Orientalischer Gemüsereis mit Kreuzkümmel: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...
Share on Facebook
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Der Newsletter von cooknsoul.de versorgt Sie mit neuen Rezeptideen, Zubereitungstipps, Gewinnspielen, aktuellen Artikeln und Infos rund um gesunde Ernährung.
Vielen Dank für das Abonnieren unseres Newsletters!
Der Newsletter ist kostenlos und jederzeit kündbar. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
Verpassen Sie nichts. Jetzt Newsletter Abonnieren...
×
×