Shirataki Nudeln mit Erdnuss Sojasoße und Gemüse

Mit diesen Shirataki Nudeln kann der Geschmack von Asia Streetfood direkt in die eigene Küche geholt werden. Allerdings ist dieses Rezept um einiges gesünder, da frisches knackiges Gemüse und Erdnussbutter mit vielen Omega 3 Fettsäuren enthalten sind. Und dabei ist das Ganze auch noch extrem schnell und simpel in der Zubereitung. 

Zutaten (für 2 Personen):
500 g Shirataki Nudeln
2 mittelgroße Karotten
150 g Champignons
2 Frühlingszwiebeln
1 kleine Chilischote
1 Knoblauchzehe
2 EL Sesamöl
50 ml Sojasoße
3 EL cremige Erdnussbutter
1 Limette
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Karotten schälen und in feine, ca. 6 cm lange Streifen schneiden. Champignons und Frühlingszwiebeln putzen und in Scheiben schneiden. Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Chilischote abwaschen, Stiel entfernen und der Länge nach aufschneiden. Kerne entfernen und Chilischote hacken. Limettensaft auspressen.

Shirataki Nudeln in einem Sieb abtropfen lassen, abwaschen und nach Packungsanweisung kochen. Die fertig gekochten Shirataki Nudeln beiseite stellen.

Sesamöl in einer großen Pfanne erhitzen. Die geschnittenen Karotten, Champignons, Frühlingszwiebeln, den gewürfelten Knoblauch und die gehackte Chilischote in die Pfanne geben und ca. 8 Minuten anbraten. Gelegentlich umrühren.

In einem kleinen Topf Sojasoße erhitzen. Mit einem Schneebesen die Erdnussbutter unterrühren.

Die Sojasoßenmischung zum Gemüse geben und vermischen. Die gekochten Shirataki Nudeln hinzufügen und alles vermengen. Limettensaft darüber geben und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Ca. 5 Minuten bei niedriger Hitze ziehen lassen.

Shirataki Nudeln auf Tellern anrichten und servieren.

Wissenswertes:
Shirataki Nudeln sind japanische Nudeln, die aus der Konjak Wurzel hergestellt werden. Da sie mit ca. 5 kcal auf 100 g kaum Kalorien haben, kann eine große Portion ganz ohne schlechtes Gewissen verspeist werden.

Die Gemüsevielfalt bei diesem Rezept kann dem individuellen Geschmack angepasst werden. Zum Beispiel passen auch Brokkoli, Paprika oder Zuckerschoten hervorragend zu den Shirataki Nudeln. Früchte wie Mango oder Khaki können dem Gericht eine fruchtige Note verleihen.

Für dieses Rezept sollte cremige und keine stückige Erdnussbutter verwendet werden, da sich diese schwerer in die Soße einarbeiten lässt. Wer sich zusätzlichen Biss im Gericht wünscht, kann einfach gehackte Erdnüsse hinzufügen.

Hier finden Sie weitere Gerichte aus der asiatischen Küche

Jetzt diesen Artikel bewerten
Shirataki Nudeln mit Erdnuss Sojasoße und Gemüse: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,50 von 5 Sternen, basierend auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...
Share on Facebook
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Der Newsletter von cooknsoul.de versorgt Sie mit neuen Rezeptideen, Zubereitungstipps, Gewinnspielen, aktuellen Artikeln und Infos rund um gesunde Ernährung.
Vielen Dank für das Abonnieren unseres Newsletters!
Der Newsletter ist kostenlos und jederzeit kündbar. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
Verpassen Sie nichts. Jetzt Newsletter Abonnieren...
×
×