Frische Pfifferlinge mit Pasta, Zucchini und Salbei

Im Spätsommer und Herbst haben Pfifferlinge Hochsaison! Wer mit Ruhe ans Werk geht, kann die kleinen gelben Pilze auch in den heimischen Wäldern finden. Pfifferlinge passen besonders gut zu Pastagerichten – kombiniert mit Zucchini, Salbei und Preiselbeer Marmelade können Sie sich und Ihren Gästen ein kleines kulinarisches Meisterwerk zubereiten.

Zutaten (für 4 Personen):
500 g frische Pasta
600 g Pfifferlinge
1-2 Zucchini Zucchini
2 Schalotten
1-2 Knoblauchzehen
1 Lauch
3 Zweige Salbei
1 Handvoll Petersilie
150 ml Sahne
200 g Parmesan
150 ml Preiselbeer Marmelade
4 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Benötigtes Equipment: Spaghettischäler (Sparschäler mit Rillen)

Zubereitung:
Pasta nach diesem Rezept herstellen.
Preiselbeer Marmelade nach diesem Rezept herstellen

Parmesan fein reiben. Pfifferlinge putzen. Petersilie waschen, abtropfen lassen und klein hacken. Salbei waschen, abtropfen lassen, Blätter von den Stielen zupfen und klein schneiden. Lauch am grünen Ende der Länge nach aufschneiden, gründlich waschen und das Grüne in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hobeln. Schalotte schälen und fein hacken. Zucchini waschen und mit dem Spaghettischäler in feine Streifen schneiden.

In einem ausreichend großen Topf Wasser zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit in einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen, Schalotten und Lauch in das heiße Öl geben und ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Knoblauch, Salbei, Zucchini und Pfifferlinge dazugeben und zugedeckt weitere 5 Minuten bei großer Hitze braten. Gelegentlich umrühren, damit das Gemüse nicht anbrennt. Mit Sahne ablöschen und noch mal 5 Minuten einkochen.

In der Zwischenzeit die frische Pasta im kochenden Wasser 3-5 Minuten al dente kochen, abgießen und in die Pfifferling Zucchini Pfanne geben. Petersilie dazugeben, alles vorsichtig miteinander vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sofort mit Preiselbeer Marmelade und geriebenem Parmesan servieren.

Wissenswertes:
Wer keine Zeit hat für frisch gemachte Pasta, kann auch auf herkömmliche Nudeln zurückgreifen. Besonders gut passen alle Spaghettisorten oder aber kleine Nudeln, wie Farfalle oder Rigatoni.

Die Preiselbeer Marmelade ist der Klassiker zu Wildgerichten, aber auch zu den Pfifferlingen passt sie als fruchtige Note ganz besonders. Wenn man die Preiselbeer Marmelade selber zubereitet, kann man auf einen Teil des Zuckers verzichten und ihr dadurch einen angenehm herben Geschmack geben.

Beim Kauf der Pfifferlinge sollte man auf eine gute Qualmtät achten! Pilze die schon weiche oder bräunliche Stellen haben sind alt und sollten nicht mehr gegessen werden.

Pfifferlinge werden kaum noch in heimischen Wäldern gesammelt. Ware die man im Supermarkt und auf den meisten Märkten kaufen kann, kommt oft aus Osteuropäischen Ländern.

 

Preiselbeer_Marmelade_iconPreiselbeer Marmelade
Selbst gemachte Preiselbeere Marmelade schmeckt einfach besser als gekaufte. Ohne zuviel Zucker, mit einem Schuss Rotwein und ausgewählten herbstlichen Gewürzen – ein Geschmackserlebnis!

 

Autor: Boque auf Croque
_

Jetzt diesen Artikel bewerten
Frische Pfifferlinge mit Pasta, Zucchini und Salbei: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,25 von 5 Sternen, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...
Share on Facebook
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Der Newsletter von cooknsoul.de versorgt Sie mit neuen Rezeptideen, Zubereitungstipps, Gewinnspielen, aktuellen Artikeln und Infos rund um gesunde Ernährung.
Vielen Dank für das Abonnieren unseres Newsletters!
Der Newsletter ist kostenlos und jederzeit kündbar. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
Verpassen Sie nichts. Jetzt Newsletter Abonnieren...
×
×