Schwäbischer Zwiebelkuchen mit Kümmel

Der schwäbische Zwiebelkuchen ist eine Delikatesse

Zwiebelkuchen gibt es wohl in jeder Region Deutschlands, aber der schwäbische mit viel Kümmel und einer extra Portion Schmand ist besonders herzhaft. In diesem Rezept wird er ganz klassisch mit einem Mürbeteig als Boden zubereitet und frische Eier sorgen in der Sahnecreme für eine feste Konsistenz. Außer Zwiebeln, Zwiebel und noch mehr Zwiebeln braucht man sonst nichts mehr für diesen Zwiebelkuchen.

Wer gerne Speck dabei haben möchte, sollte das Rezept für den klassischen Zwiebelkuchen mit Speck ausprobieren und wenn es mal schnell gehen muss, ist der schnelle Zwiebelkuchen mit Pfifferlingen und Walnüssen eine tolle Alternative!

Zutaten für den Zwiebelkuchen (für 6 Personen bzw. eine 28 cm Springform):

500 g Mürbeteig
1 kg weiße Zwiebeln
2 TL Kümmel
250 g Schmand
200 ml saure Sahne
4 Eier
1 Prise Muskat
2 TL Salz
1 EL Pflanzenöl

Zubereitung des Zwiebelkuchen:

Mürbeteig nach diesem Rezept zubereiten.

Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen.

Zwiebeln schälen und in feine Ringe aufschneiden. Schwand und saure Sahne in einer Rührschüssel miteinander vermengen, Eier, Kümmel, Salz und Muskat dazugeben und alles mit dem Rührbesen kräftig durchmischen.

Springform mit etwas Öl einfetten, Mürbeteig darin ausdrücken, so dass er einen ca. 3 cm hohen Rand hat. Teigboden im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten vorbacken. Nach 5 Minuten mit einer Gabel mehrfach den Boden vorsichtig einstechen, damit er sich nicht aufbläht. Torgebackenen Teilboden aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen.

Zwiebeln auf em ausgekühlten Teilboden abwechselnd mit der Schmandcreme verteilen, so dass die letzte Schicht Schandcreme ist. Zwiebelkuchen wieder in den vorgeheizten Backofen geben und weitere 25 Minuten backen, bis die Schandcreme gestockt hat.

Fertigen Zwiebelkuchen kurz abkühlen lassen und lauwarm servieren.

Wissenswertes zum Zwiebelkuchen:

Im Schwabenländle wird der Zwiebelkuchen fast immer mit Mürbeteig zubereitet, während er in Bayern mit Hefeteig gemacht wird. Der Unterschied ist natürlich groß, erinnert der Schwäbische an einen Kuchen, so gleicht der Bayerische eher einer Pizza. Beides schmeckt köstlich!

Wer den Mürbeteig noch verfeinern will, kann fein gehackte Walnüsse in den Teig geben und etwas kross gebratenen Speck mit in die Füllung geben.

Hier finden Sie weitere schöne Rezeptideen für süße und salzige Kuchen!

Lassen Sie sich inspirieren….

 

 

Jetzt diesen Artikel bewerten
Schwäbischer Zwiebelkuchen mit Kümmel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,50 von 5 Sternen, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...

Ihre Kommentare:

Abonnieren Sie unseren Newsletter
Der Newsletter von cooknsoul.de versorgt Sie mit neuen Rezeptideen, Zubereitungstipps, Gewinnspielen, aktuellen Artikeln und Infos rund um gesunde Ernährung.
Vielen Dank für das Abonnieren unseres Newsletters!
Der Newsletter ist kostenlos und jederzeit kündbar. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
Verpassen Sie nichts. Jetzt Newsletter Abonnieren...
×
×