Cranberry-, Apfel-Strudel

In diesem Rezept wird der klassische Apfelstrudel mit Cranberries und Walnüssen verfeinert, das fruchtig herbe Aroma passt hervorragend in den Herbst! Der Teig für den Strudel wird frisch zubereitet, als Apfel nimmt man am besten einen säuerlichen Boskop, der beim Backen schön zerfällt. Serviert wird der Strudel dann mit etwas geschlagener Sahne oder einer Kugel Vanilleeis. 

Zutaten (für einen Strudel):
200 g Mehl
2 EL Sonnenblumenöl
1 Eigelb
340 g Cranberries (frisch oder tiefgefroren)
200 g Zucker
2 EL Zitronensaft
1 TL Zimt
800 g Äpfel (z.B. Boscop)
100 g Butter
100 g Walnüsse (gemahlen)
100 g Walnusskerne

Zubereitung:
Zitrone mit heißem Wasser waschen, von der Schale Zesten ziehen und den Saft auspressen. Frische Cranberries waschen und abtropfen lassen. Alternativ gefrorene Cranberries auftauen lassen. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Scheiben schneiden. Cranberries mit 200 g Zucker, Zitronenzesten, 2 EL Zitronensaft und einem gestrichenen TL Zimt mischen. Apfelscheiben und Walnusskerne daruntermischen.

Mehl, Öl, Eigelb und 75 ml lauwarmes Wasser in einer Schüssel mischen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche mindestens 5 Minuten kräftig durchkneten, dann zu einer Kugel formen. Beide Hände ineinander verschränken. Die Teigkugel mit gleichmäßigen, kreisenden Bewegungen und ohne großen Druck über die Arbeitsfläche rollen, bis die Oberfläche samtig glatt ist. Mit ein wenig Öl bestreichen, mit Folie abdecken und an einem warmen Ort mindestens 30 Minuten ruhen lassen, bevor der Teig ausgezogen wird.

Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Ein großes Geschirrhandtuch auf dem Küchentisch ausbreiten, mit Mehl bestäuben. Strudelteig mit einem bemehlten Nudelholz rechteckig ausrollen, dann nach allen Seiten mit den Händen dünn ausziehen. Dazu mit dem bemehlten Handrücken unter den Teig greifen, mit dem zweiten Handrücken ebenfalls unter den Teig greifen und vorsichtig Richtung Tischkante ziehen. Von allen Seiten wiederholen, bis der Teig sehr dünn ist – dicke Teigränder abschneiden.

Strudelteig mit Butter bepinseln und mit gemahlenen Nüssen bestreuen. Die Füllung der Länge nach auf dem außenliegenden Drittel des Teiges verteilen. Zum Einrollen das Tuch hochheben und den Strudel gegen die freie Teigseite hin einrollen. Mit der Naht nach unten auf ein gefettetes Backblech legen, mit Butter bestreichen und 30 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad goldbraun backen. Zwei- bis dreimal während dem Backen mit Butter einstreichen.

Fertigen Cranberry Apfelstrudel aus dem Ofen nehmen, kurz auskühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen und mit geschlagener Sahne servieren.

Wissenswertes:
Das Rollen des Strudelteigs mit verschränkten Händen nennt man auch „schleifen“, da die leichten, kreisenden Bewegungen dazu dienen die Oberfläche des Teigs geschmeidig zu bekommen.

In vielen alten Strudelteig Rezepten wird dem Teig ein kleiner Schuß Essig dazugegeben, damit er in seiner Ruhephase besser geht.

Hier gibt es viele weitere Rezepte mit Cranberries.

Jetzt diesen Artikel bewerten
Cranberry-, Apfel-Strudel: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,67 von 5 Sternen, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...
Share on Facebook
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Der Newsletter von cooknsoul.de versorgt Sie mit neuen Rezeptideen, Zubereitungstipps, Gewinnspielen, aktuellen Artikeln und Infos rund um gesunde Ernährung.
Vielen Dank für das Abonnieren unseres Newsletters!
Der Newsletter ist kostenlos und jederzeit kündbar. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
Verpassen Sie nichts. Jetzt Newsletter Abonnieren...
×
×