Original Münchner Schweinshaxe

Original Münchner Schweinshaxe Rezept

Diese original Münchner Schweinshaxe wird erst im Biersud gegart, bis das Fleisch zart ist. Anschließend kommt sie in den Ofen, damit sie rundherum eine knackige Kruste bekommt. Die Schweinshaxe steht in jedem bayerischen Wirtshaus auf der Speisekarte, wird aber auch in anderen Regionen und Ländern gerne gegessen – in Berlin kennt man sie zum Beispiel als Eisbein.

Die Schweinshaxe ist etwas deftiger als die Kalbshaxe. Traditionell wird sie mit Kraut und Kartoffelknödeln nach diesem Rezept gegessen, man kann aber nach Belieben auch ein Püree vom Wurzelgemüse oder einen klassischen Kartoffelsalat nach diesem Rezept dazu anbieten.

Zutaten für die Schweinshaxe für 2 Personen:

1 Schweinshaxe (ca. 1,2 kg)
2 Flaschen Münchner Helles (1 Liter)
250 ml heißes Wasser
1/2 Sellerieknolle
1 Karotte
1 Bund Suppengrün (Petersilie)
2 Lorbeerblätter
1 EL Wacholderbeeren
1/2 EL schwarze Pfefferkörner
3-4 TL sehr kalte Butter

Zutaten für das Weißkraut:

200 g Weißkohl
1 EL Zucker
1 EL Salz
2 Schalotten
1 TL Kümmel
150 ml Weißwein
100 ml Sahne
1 Prise Muskat
Salz und Pfeffer

Zubereitung der Scheinshaxe:

Kartoffelknödel nach diesem Rezept zubereiten.
Wurzelgemüse gründlich waschen und grob zerkleinern. Schweinshaxe unter kaltem Wasser waschen. 1 Flasche Bier mit Wasser, Gewürzen, Wurzelgemüse und Suppengrün in einem ausreichend großen Topf aufsetzen und die Schweinshaxe darin ca 2 Stunden bei kleiner Hitze sanft garen.

In der Zwischenzeit die Blätter vom Weißkohl lösen und unter kaltem Wasser waschen. Den Strunk aus der Mitte der Blätter raus schneiden. Die übrigen Teile der Kohlblätter in ca. 3×3 cm große Stücke zerschneiden. Mit jeweils 1 EL Salz und Zucker kräftig durchkneten. 20 Minuten ziehen lassen.

Backofen auf 220 Grad vorheizen. Schweinshaxe aus dem Sud nehmen, in eine gefettete Reine setzen, mit der zweiten Flasche Bier übergießen und gleichmäßig salzen. Im vorgeheizten Backofen ca. 1 Stunde knusprig Braten. Alle paar Minuten ein bisschen drehen und mit einem Schluck Braten-Biersud übergießen, dadurch wird die Kruste besonders kross.

In der Zwischenzeit Schalotten schälen und klein hacken. Weißkraut gut ausdrücken. Schalotten in einer ausreichend großen Pfanne anschwitzen. Kraut und Kümmel dazu geben und mit Weißwein begießen. Bei kleiner Hitze mit geschlossenem Deckel ca. 25-30 Minuten dünsten. Sahne angießen und ohne Deckel noch mal 10-15 Minuten bei mittlerer Hitze weiter garen. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

Währenddessen Bratensud aus der Reine in einen kleinen Topf abgießen und bei starker Hitze einkochen. Vom Herd nehmen und 3-4 TL eiskalte Butter einrühren, um die Sauce zu binden.

Das Fleisch vom Knochen lösen, in Scheiben schneiden und mit Weißkraut und Kartoffelknödel auf den Tellern anrichten. Ausreichend Sauce dazugeben und Servieren.

Wissenswertes zur Schweinshaxe:

Früher war die hauseigene, selbstgemästete Sau der Fleischlieferant, den sich bäuerliche Familien in Bayern gehalten haben. Ausgewachsene Hausschweine waren sehr fett und die Schweinshaxe ein schweres Essen. Der Kümmel im Weiskraut gilt als kleine Verdauungshilfe, wem die deftige Schweinshaxe aber nach dem Essen zu schwer im Magen liegt, der sollte sich einen Obstler oder Enzianschnaps gönnen! Im Bayerischen Wald ist der Bärwurz Schnaps zuhause, der als alkoholisches Heilmittel und Verdauungsverbesserer gilt.

Hier gibt es eine kleine Übersicht und viele weitere Rezepte von typisch Bayerischen Spezialitäten:

  • bayerische Rezepte

    Bayerische Rezepte – Spezialitätenküche

    Bayerische Rezepte spiegeln nicht nur die Kultur der Bayern! Bayrische Rezepte sind in ihrem kulturellen Ursprung sehr vielfältig, denn die bayerische Küche hat eine lange…

  • Original Schweinebraten nach altem bayerischem Rezept

    Bayerisch Kochen, das weckt bei den meisten die Sehnsucht nach einem ordentlichen Krustenbraten mit Knödeln und dunkler Sauce. Das ist der Klassiker in allen bayerischen…

  • Bayerischer Kartoffelsalat

    Für den bayerischen Kartoffelsalat gibt es zahlreiche Zubereitungsarten. In vielen Rezepten wird er mit Essiggurken zubereitet, in anderen mit hartgekochten Eiern oder Salatgurke und grünen…

  • Kartoffelknödel Grundrezept

    Kartoffelknödel Rezept zum selber machen… ist natürlich aufwändiger als sich den fertigen Kloßteig im Supermarkt zu kaufen, aber nur bei der homemade Variante der Kartoffelknödel…

  • Knödelrezepte

    Bayerische Knödelrezepte – die schönsten Rezeptideen für Knödel

    Die schönsten Knödelrezepte stammen aus der bayerischen Küche! Denn die bayerischen Knödelrezepte haben eine sehr lange Tradition und werden seit jeher mit Herzblut zubereitet. Es…

  • bayerische Salate

    Bayerische Salate – die schönsten Rezeptideen

    Bayerische Salate sind die perfekte Vorspeise! Aber bayerische Salate sind auch köstliche Schmankerln für den Biergarten oder die Brotzeit. Die klassischen Vertreter sind der traditionelle…

  • Tofu Burger

    Bayerischer Burger mit mariniertem Tofu und Radieschen

    Dieser vegetarische Tofu Burger beweist, dass ein bayerisches Grillfest weit mehr zu bieten hat, als Schweinskotelette und Rostbratwurst. Würzig marinierter Tofu, frische Radieschen und feinherbe Kresse…

  • Die Weißwurst – das Münchner Original

    Ihren Namen verdankt die weiße Wurst dem hellen Kalbfleisch, aus dem sie in der Hauptsache besteht. Jede Metzgerei hat ihr wohl gehütetes Geheimrezept. Neben Gewürzen…

  • Knödel Rezepte

    Die besten Knödel Rezepte – Klassische Knödel

    Alle Knödelrezepte im Überblick Es gibt ein paar klassische Knödel Rezepte, die jeder gute Koch kennen sollte! Die traditionelle Beilage zum Gänsebraten ist zweifelsfrei der…

Jetzt diesen Artikel bewerten
Original Münchner Schweinshaxe:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,29 von 5 Sternen, basierend auf 49 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...

Ihre Kommentare:

Abonnieren Sie unseren Newsletter
Der Newsletter von cooknsoul.de versorgt Sie mit neuen Rezeptideen, Zubereitungstipps, Gewinnspielen, aktuellen Artikeln und Infos rund um gesunde Ernährung.
Vielen Dank für das Abonnieren unseres Newsletters!
Der Newsletter ist kostenlos und jederzeit kündbar. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
Verpassen Sie nichts. Jetzt Newsletter Abonnieren...
×
×