Schweinebraten – aus dem Ofen oder vom Grill

Schweinebraten kann man entweder ganz klassisch im Ofen zubereiten oder ihn einfach auf den Grill legen – das Ergebnis ist in beiden Fällen ausgesprochen köstlich. Wenn die Temperatur am Ende der Garzeit stimmt, wird die Kruste schön knackig und der Schweinebraten zum Vergnügen!

Dieser Schweinebraten gelingt immer, da er vor dem eigentlichen Braten im Sud vorgekocht wird – dadurch wird er butterzart und man verhindert ein Austrocknen. Klassisch gehören dazu Krautsalat und Kartoffelknödel oder – für alle die mit mehr Einfallsreichtum ans Werk gehen wollen – ein Knödelsalat mit Weinbergspfirsich oder ein pinker Coleslaw Salat.

Zutaten (für 4 Personen):
1 kg Schweinebraten
3 Zweige Majoran
3 Zweige Oregano
1 TL Kümmel (ganz)
1 TL Salz
5 Knoblauchzehen
2 Lorbeerblätter
1 TL Wacholderbeeren
1 TL Pfeffer (ganz)
1 Zwiebel

Benötigtes Equipment: Metzger Garn

Zubereitung:
3 Knoblauchzehen mit der flachen Seite eines großen Messers quetschen. 2 Knoblauchzehen schälen und in Scheiben schneiden. Majoran und Oregano waschen und Blätter von den Stielen zupfen. Majoran, Oregano, Knoblauchscheiben, Salz und Kümmel auf das Fleischstück geben, einrollen und mit dem Metzger Garn zusammenbinden.

Ungeschälte Zwiebel halbieren. In einem ausreichend großen Topf kaltes Wasser aufsetzen und Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Wacholderbeeren, Zwiebel und die zerquetschten Knoblauchzehen dazu geben. Den Braten in das Wasser geben, kurz aufkochen und anschließend bei geringer Hitze 1 Stunde im Sud ziehen lassen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Das Fleisch aus dem Sud nehmen und ca. 1,5 Stunden im vorgeheizten Backofen weiter braten. Zum Schluß den Ofen auf 220 Grad hochschalten und den Schweinebraten für weitere 30 Minuten grillen. Vorsicht: die Kruste soll knusprig werden, darf aber nicht schwarz verbrennen!

Servieren.

Wissenswert:
Für den Schweinebraten aus dem Ofen ist ein Rollbraten von der Schulter besonders geeignet.

Mahlzeit!

 

Diese Beilagen passen hervorragend zum Klassischen Schweinebraten: 

Semmelknoedel_iconSemmelknödel Grundrezept
Semmelknödel sind ein Klassiker der Bayerischen Küche. Man kann den Semmelknödel Teig aus allem, was man an altbackenem Weißbrot da hat, zubereiten.

brezenknoedel_iconBrezenknödel Grundrezept
Der Brezenknödel ist die etwas deftigere Variante vom Semmelknödel. Laugenaromen, angeschwitzte Zwiebeln und Petersilie geben dem Brezenknödel seinen würzigen Geschmack.

BratkartoffelnDie besten Bratkartoffeln der Welt
Bratkartoffeln sind die perfekte Beilage zum Schweinebraten. Sie werden mit vorgekochten Kartoffeln, etwas Speck, Zwiebeln und Kümmel zubereitet.

ServiettenknödelServiettenknödel Grundrezept
Der Serviettenknödel wird nur aus altem Weißbrot, Eiern und Milch bereitet und in einem Knödel- oder Geschirrtuch über heißem Wasserdampf gegart.

 

Autor: Boque auf Croque
_

Jetzt diesen Artikel bewerten
Schweinebraten – aus dem Ofen oder vom Grill: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,40 von 5 Sternen, basierend auf 15 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...
Share on Facebook
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Der Newsletter von cooknsoul.de versorgt Sie mit neuen Rezeptideen, Zubereitungstipps, Gewinnspielen, aktuellen Artikeln und Infos rund um gesunde Ernährung.
Vielen Dank für das Abonnieren unseres Newsletters!
Der Newsletter ist kostenlos und jederzeit kündbar. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
Verpassen Sie nichts. Jetzt Newsletter Abonnieren...
×
×