Saure Zipfel – Nürnberger Bratwürste in süß saurem Essigsud

Saure Zipfel sind eine besondere Spezialität aus der bayerischen Küche!

Saure Zipfel, im Volksmund auch blaue Zipfel genannt, sind Nürnberger Rostbratwürste, die nicht in der Pfanne gebraten, sondern in süß saurem Essigsud gegart werden. Ursprünglich stammt diese bayerische Spezialität aus dem Frankenland, mittlerweile stehen sie aber auf fast jeder typisch bayerischen Speisekarte.

Die sauren Zipfel sind ein hervorragendes Sommeressen und passen auch an lauen Herbsttagen noch gut auf die Teller.

Zutaten für saure Zipfel (für 4 Personen):

20-24 Nürnberger Rostbratwürste
250 ml Weißweinessig
100 ml Weißwein
5 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 EL Pfefferkörner
1 TL Wacholderbeeren
4 Nelken
2 Lorbeerblätter
1TL Salz
1 TL Zucker
1 EL Pflanzenöl
1 Bund Petersilie
1 Bund Schnittlauch
1 Laib frisches Bauernbrot

Zubereitung der sauren Zipfel:

Zwiebeln schälen, halbieren und in fein Scheiben aufschneiden. Ungeschälten Knoblauch mit der flachen Seite eines großen Küchenmessers zerquetschen. Kräuter waschen, abtropfen lassen und fein hacken.

In einem ausreichend großen Topf Pflanzenöl erhitzen und die Zwiebeln darin dünsten, bis sie goldgelb werden. Mit 2 l Wasser ablöschen und Essig hinzufügen.

Essigwasser aufkochen lassen, Gewürze, Salz und Zucker dazugeben und alles ca. 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.

Hitze reduzieren, Rostbratwürste dazugeben und weitere 10 Minuten ziehen lassen. Die sauren Zipfel und die Zwiebeln in tiefe Teller geben, mit Sud aufgießen und mit gehackten Kräutern bestreuen. Mit einer dicken Scheibe Bauernbrot sofort servieren.

Wissenswertes zum Thema saure Zipfel:

Zu dem Bauernbrot reicht man am besten noch etwas gesalzene Butter oder feinen Griebenschmalz. Anstelle des Brotes kann man auch frische Brezn dazu servieren. Wer es gscheit deftig haben möchte und dem Hunger seiner Gäste was zutraut, der serviert die sauren Zipfel mit frisch gemachten Bratkartoffeln.

Der Name saure bzw. blaue Zipfel kommt daher, dass die Bratwürste durch das Kochen in Essig leicht blau anlaufen. Die Machart Fleisch süß sauer einzukochen stammt noch aus der Zeit, als die Kühlmöglichkeiten dazu zwangen, vor allem Fleisch mit anderen Mitteln zu konservieren. Saure Zipfel ist ein typisches Gericht für die bayerische bzw fränkische Küche.

Hier finden Sie weiter schöne Rezeptideen aus der bayerischen Spezialitätenküche!
Lassen Sie sich von der großen Auswahl der besonderen Schmankerln inspirieren und verwöhnen Sie Ihre Gäste mit bayerischen Originalen…

 

 

Jetzt diesen Artikel bewerten
Saure Zipfel – Nürnberger Bratwürste in süß saurem Essigsud:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,67 von 5 Sternen, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...

Ihre Kommentare:

Abonnieren Sie unseren Newsletter
Der Newsletter von cooknsoul.de versorgt Sie mit neuen Rezeptideen, Zubereitungstipps, Gewinnspielen, aktuellen Artikeln und Infos rund um gesunde Ernährung.
Vielen Dank für das Abonnieren unseres Newsletters!
Der Newsletter ist kostenlos und jederzeit kündbar. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
Verpassen Sie nichts. Jetzt Newsletter Abonnieren...
×
×