Rinderlende vom Angusochsen mit Mairübchen Püree und Frühlingskräutern

Dieses Essen ist Frühling pur! Mairübchen sind ein Klassiker, der im Frühjahr Saison hat. Die Frühlingskräuter werden als Salat angemacht und die Rinderlende kommt mit Niedertemperatur zum Garen in den Ofen, bis sie mit einer Kerntemperatur von 58 Grad zart rosa gebraten ist.

Zutaten:
500 gr Rinderlende
300 gr Mairübchen
1 mehlig kochende Kartoffel
65 ml Sahne
35 gr Butter
1 Prise Muskat
Salz, Pfeffer
Pflanzenöl

1 Hand voll Kerbel
1 Bund Schnittlauch
1 Petersilie
1 Handvoll Zitronenmelisse
1 Hand voll Babyspinat
1 Bund Ruccola

Zutaten für die Vinaigrette:
4 EL Olivenöl
2 EL Balsamico
1 TL Zitronensaft
1 TL Honig Senf
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

Zubereitung:
Ofen auf 80 Grad vorheizen.
Rinderlende parieren, auf Zimmertemperatur bringen.
Rinderlende von allen Seiten scharf anbraten und bei 80 Grad 90 Minuten im Ofen garen.

Für die Vinaigrette alle Zutaten nacheinander mit einem Schneebesen verrühren. Frühlingskräuter waschen, klein rupfen und mit der Vinaigrette durchmischen.

Mairübchen schälen und in grobe Würfel schneiden. In einem geschlossenen Topf mit etwas Wasser ca. 5-10 Minuten weich dünsten. Gekochte Mairübchen durch die Kartoffelpresse drücken, Butter und Sahne dazugeben, Muskat drüber reiben und gut durchmischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Steak aus dem Ofen nehmen und in 4 großzügige Scheiben schneiden.

Mairübchenprüree in der Mitte des Tellers anrichten, Steaks anlegen und Frühlingskräutersalat dazugeben. Servieren.

Mairübchen – auch Nevetten oder auf französisch Navets genannt – waren fast völlig aus unserer Küche verschwunden, da sie in der Nachkriegszeit viel zu häufig auf dem Teller waren und als „Essen armer Leute“ ihren Charme verloren hatten. Heute findet man sie wieder öfter beim Gemüsehändler und auch Restaurants geben dem Wurzelgemüse eine zweite Chance.

Hier finden Sie weitere Rezepte zum Thema Wurzelgemüse
Gefüllte Haselnuss Pfannkuchen mit Zitrus-Schwarzwurzeln und karamellisierten Nüssen
Mairübchen Apfel Carpaccio mit einer Reduktion vom Balsamicoessig und Parmesanhobeln

Lesen Sie hier mehr zum Thema: Zurück zu den Wurzeln – fast vergessenes Wurzelgemüse

Jetzt diesen Artikel bewerten
Rinderlende vom Angusochsen mit Mairübchen Püree und Frühlingskräutern: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,67 von 5 Sternen, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...
Share on Facebook
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Der Newsletter von cooknsoul.de versorgt Sie mit neuen Rezeptideen, Zubereitungstipps, Gewinnspielen, aktuellen Artikeln und Infos rund um gesunde Ernährung.
Vielen Dank für das Abonnieren unseres Newsletters!
Der Newsletter ist kostenlos und jederzeit kündbar. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
Verpassen Sie nichts. Jetzt Newsletter Abonnieren...
×
×