Gänsebraten – das perfekte Rezept fürs Festtagsessen

Der klassische Gänsebraten ist in vielen Familien das traditionelle Festtagsessen an Weihnachten

In diesem Rezept wird er mit Maronen Sellerigemüse und gebratenen Kürbis Polentwürfeln zubereitet. Der Gänsebraten wird bei mittlerer Temperatur und für die bessere Verdaulichkeit mit Beifuß Kräutern im Ofen gegart, damit das Fleisch schön zart bleibt.

Zutaten für den Gänsebraten (für 4-5 Personen):

1 Gans (ca. 4 kg)
1 Bio Orange
1 Apfel
1 Karotte
2 Zweige Beifuß
Salz und Pfeffer

200 g Maronen (geschält und gekocht)
100 g Knollensellerie
1 Sternanis
1 Zimtstange
2 EL Zucker
200 ml Birnensaft

350 Geflügelfond
150 ml Sahne
125 g Polentagries
100 g Kürbis
30 ml Apfelsaft
50 g Butter
1 Prise Muskat
Salz und Pfeffer
2 EL Butterschmalz

Benötigtes Equipment: Kochgarn

Zubereitung des Gänsebratens:

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Gans ausnehmen, Leber und Herz beiseite stellen. Die Gans innen mit kaltem Wasser ausspülen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Falls nötig Federkiele entfernen. Gans von innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben.

Orange unter heißem Wasser waschen. Karotte, Apfel und Beifuß waschen. Apfel und Karotte halbieren, Orange vierteln. Beifuß, Äpfel-, Karotten- und Orangenstücke in die Gans geben und die Öffnung mit Kochgarn zunähen.

Unten in den Ofen ein Fettblech schieben, Gans auf dem Gitterrost darüber in den vorgeheizten Backofen geben und ca. 2 Stunden garen. Alle 20 Minuten mit dem aufgefangenen Bratenfett einpinseln.

In der Zwischenzeit Kürbis schälen und in sehr feine 5 mm Würfel schneiden.

Geflügelfond und Sahne aufkochen. Polentagrieß einrühren, mit Muskat abschmecken, Herd ausschalten und Polenta auf der Resthitze der Herdplatte mit geschlossenem Deckel ca. 25 Minuten quellen lassen (bei Gas wird der Topf in ein Geschirrhandtuch eingewickelt).

In der Zwischenzeit in einer ausreichend großen Pfanne 2 EL Butter erhitzen, die Kürbiswürfel dazu geben und 2 Minuten anbraten. Mit Apfelsaft ablöschen und mit geschlossenem Deckel weitere 3-5 Minuten garen. Der Kürbis soll noch bissfest sein.

Kürbiswürfel unter den Polentagrieß heben und die Masse ca. 2 cm dick auf ein Backblech streichen. Abkühlen und mindestens 1 Stunde beiseite stellen, bis die Polenta fest wird.

In der Zwischenzeit Sellerie schälen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden.
In einem flachen Topf Zucker und Butter karamellisieren, Selleriewürfel und Maronen dazugeben, umrühren und mit Birnensaft ablöschen. Sternanis und Zimtstange dazu geben und 7-10 Minuten garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Gans aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten ruhen lassen.

Kürbis Polenta In 4 cm große Würfel schneiden und in Butterschmalz 1 Minute von beiden Seiten kräftig anbraten. Polentawürfel und Maronen Selleriegemüse in Schüsseln anrichten, Gans auf eine große Platten setzen und am Tisch tranchieren.

Wissenswertes über das Gänsebraten Rezept:

Wer keinen Birnensaft zur Hand hat, kann statt dessen auch Apfelsaft nehmen.

Gans ist nicht gleich Gans! Schon beim Einkauf sollte man auf eine gute Qualität achten, damit das Festmahl einfach gelingt.

 

Lesen Sie hier alles über Tipps und Tricks zum Thema Gänsebraten:

Jetzt diesen Artikel bewerten
Gänsebraten – das perfekte Rezept fürs Festtagsessen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,69 von 5 Sternen, basierend auf 13 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...
Share on Facebook
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Der Newsletter von cooknsoul.de versorgt Sie mit neuen Rezeptideen, Zubereitungstipps, Gewinnspielen, aktuellen Artikeln und Infos rund um gesunde Ernährung.
Vielen Dank für das Abonnieren unseres Newsletters!
Der Newsletter ist kostenlos und jederzeit kündbar. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
Verpassen Sie nichts. Jetzt Newsletter Abonnieren...
×
×